Wer mag knifflige Physikaufgaben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So knifflig ist das jetzt auch nicht. Da du nur ein A kennst, wird sich die Fläche wohl nicht ändern. Du weißt, Uind = -N*A*dB/dt. Da sich nur B ändert. Aber wie ändert sich B? Nun. B = mag. Feldkonstante*Permeabilität*N * I /länge. Du kennst alles. Jetzt schreibst du also delta B/ delta t. Aber nur I ändert sich, die geometrischen Eigenschaften sind ja gleich. Also: Ui = -N^2*1/l * A * Konstanten * delta I/delta t. Einsetzen und fertig. Mache dir klar, dass sich I ändert und damit die magnetisch Flussdichte und somit auch der magnetische Fluss. Und wieso benutzen wir nochmal den Differenzenquotienten statt dem Differentialquotienten? (Sag es selbst). Alles verstanden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chellimaus610
24.04.2016, 19:50

also ich verstehe es bis zu magnetischem Flussdichte, danach ergibt es für mich leider keinen sinn mehr. B müsste dann doch 6.79 + 10^-3 sein oder?

0

Wer mag knifflige Physikaufgaben?

Netter Versuch ;-)

Mach deine Hausaufgaben selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chellimaus610
24.04.2016, 20:05

sehr nett. das sind keine Hausaufgaben sondern Übungsaufgaben für einen test. Aber danke ;-) 

0

Was möchtest Du wissen?