Wer macht was gegen den IS?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Mittelmächte Saudi-Arabien und Iran sowie die Großmächte USA und Russland könnten den Krieg jederzeit stoppen. Aber wollen sie es auch? Ich bezweifle es.

Am Syrienkrieg wird unglaublich viel verdient ... welche Länder haben überhaupt ein berechtigtes Interesse, dass dieser Wahnsinn gestoppt wird ? Dieser Krieg wäre in wenigen Monaten beendet, wenn sämtliche Zufahrtswege für deren Kriegsmaterial militärisch abgesichert wären. 

Syrien. Einem Land unendlicher Trauer. Die Menschen hier sehnen sich nach Frieden. Sie können nicht mehr. Nur wenn wir in Syrien und im Irak Frieden schaffen, kann der IS geschlagen werden. Westlichen Politikern sind dort nicht gewesen. Anstatt sich vor Ort um Frieden zu bemühen, schicken sie Waffen, Bomber, Tornados. Niemand hilft den Syrern wirklich. Scheißkrieg!

Und wenn auch Saudi-Arabien, Qatar, die Türkei sowie einige große westliche Staaten ihre Syrienpolitik fundamental korrigieren. Ihre bisherige Syrienpolitik ist kläglich gescheitert. Wir müssen Wege finden, das Leid der Syrer zu beenden, statt es mit immer mehr Waffen und Bomben ständig zu vergrößern. Wir müssen aufhören, Bomben in das Pulverfass Syrien zu werfen.

Xavier Naidoos Lied für Frieden und für Respekt gegenüber Muslimen hat riesige Zustimmung erhalten. Wir erreichten 14 Mio. Menschen. Aber auch Hohn und Häme. Erstaunlich, wie man beschimpft wird, wenn man gegen Krieg und Rassismus ist. Beschämend ist das nicht für Xavier . Sondern für die Hassprediger des Mainstreams. Angeführt vom einst so stolzen Spiegel - welch ein Trauerspiel!

Die Abgeordneten des Bundestages haben für den Eintritt Deutschlands in den Syrienkrieg gestimmt.Jeder Abgeordnete macht sich mit dieser Entscheidund schuldig.Syrien ist ein souveränes Land.Wir wurden von Syrien militärisch nicht um Hilfe gebeten.Es ist somit ein Angriffskrieg.Laut unseres Grundgesetzes ist der Eintritt in den Krieg gegen das Gesetz.

 Obwohl bisher jeder Antiterrorkrieg die Zahl der Terroristen nicht senkte, sondern erhöhte, beteiligt sich nun auch Deutschland am Bombenkrieg in Syrien. Mit ihrer Beteiligung an diesem Kriegschwachsinn, der seit 14 Jahren nicht funktioniert und nicht einmal die Taliban ausschalten konnte, erhöht die Bundesregierung die Terrorgefahr für Deutschland. Ohne irgendetwas Positives zu bewirken.

 Mit den Anschlägen von Paris will der IS nicht nur Panik verbreiten und den Westen zu einer Ausweitung seiner 'Antiterror-Kriege' provozieren. Er will auch einen Keil in unsere Gesellschaften treiben und Hass gegen unsere muslimischen Mitbürger schüren.Wir dürfen nicht in diese Falle tappen.

Deutschlands Reichtum ist seine Vielfalt und Weltoffenheit. Ohne unsere muslimischen Mitbürger wäre unser Land viel ärmer. Ich denke an den besten Freund meines Sohnes. An seinen fleißigen Vater,Überall im Land sind unsere muslimischen Mitbürger wichtige Pfeiler unserer Gesellschaft. Ob als Zahnarzt, Gemüsehändler, Bäcker, oder Ingenieur. Gemeinsam mit Muslimen sind wir Fußball-Weltmeister geworden.

Das ist das Modell Deutschland, um das uns die Welt beneidet. Wir sollten es gemeinsam verteidigen. Muslime und Nichtmuslime - Seite an Seite. Auch gegen den Terror des IS. 'Do never change a winning team!' Erfolgsmodelle gibt man nicht auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer alles beteiligt ist und auch Betroffen sind die Syrer,Iraker und Kurden.

Alle haben das gleiche Ziel ihr Land und ihre Ölfelder wieder zurück zu bekommen.Und denn Terrorismus aufzuhalten und ausser Gefecht zu setzen.

Die Kurden haben kein Land bzw. Autonomie in NordIrak, aber die Syrischen Kurden der VolksVerteidigungsEinheit YPG  versuchen ein eigenen Staat in Syrien aufzubauen.

Es gibt auch kein Land bzw Volk das so Effektiv gegen denn IS kämpft als die Kurden die Ausdehnung der Kurdengebiete in Syrien haben sich enorm vergrößert und wächst ständig nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ganze Gebombe und aufrüsten und Gründen sogenannter Rebellen der USA hat erst zu der Lage da unten geführt 

Zu Anarchie,  Hass auf die westlichen ( Nato) ,,  Befehlshaber "Staaten,  und dazu das Terroristen wie DER IS gedeihen konnten 

Zb in Afghanistan gegen die UdSSR wurde Al quaida gegründet,  dann brauche man sie nicht mehr und sie wirden bombardiert,  denn die an die Macht geputschten irren geben ihre Macht natürlich nicht gerne ab 

Das hatte sich die USA und Nato auxh vorher denken können 

Was die Russen in Syrien wirklich bombardieren wird sich rausstellen aber Putin und Assad sind beide gegen den IS eigl 

Die Russen sind auch die einzigen mit Genehmigung Assad s da unten,  und wollen zum einen ihre Basis tartus schützen und vorallem verhindern das die 5000 ( ca)  Russen auf Seiten des IS über die Grenze der russischen Föderation kommen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten wäre so etwas wie eine Tabelle... Dann mach das mal! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?