Wer liest heute noch?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 24 Abstimmungen

Ich lese noch sehr gern. 91%
Ich würde gern mehr lesen kann aus zB Zeitgründen aber nicht. 8%
Ich lese nicht mehr. 0%

39 Antworten

Ich lese. Und zwar eigentlich immer. Ich lese alles was mir in die Finger kommt, bin Stammgast in der Bibliothek und ich muss bereits teile meiner Bücher auf dem Dachboden lagern.
Ich liebe das lesen, das Geräusch der Seiten zwischen meinen Fingern und das Gewicht eines Buches in meiner Hand. Ich habe auch ein E-Book, nutze es aber hauptsächlich für den Urlaub da sonst bei zwei Wochen Sommerurlaub mein halber Koffer mit Büchern voll wäre ;)
Ich bin 15 und viele meiner Freunde können die Vorliebe für Bücher statt für Handy,...nicht verstehen aber andererseits kann ich auch nicht verstehen wie man sich mit solchen Sachen länger als notwendig beschäftigen kann :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxMustermann21
17.01.2016, 09:41

Danke für deine Antwort. Und schön das noch welche der jüngeren Generation gibt, die sich für das Lesen so begeistern! 

0
Ich würde gern mehr lesen kann aus zB Zeitgründen aber nicht.

Ich finde lesen wichtig, wobei es mir nicht so sehr darauf ankommt auf das wie. Ob am Bildschirm, e-bookReader, oder klassisch auf Papier. Der Inhalt sollte halt schon in ganzen Sätzen formuliert sein und über 140 Zeichen hinausgehen ;-)

Für mich persönlich spielt das Papierbuch noch immer die Hauptrolle (kann man notfalls mit Kerze lesen und braucht keine Steckdose). Was die Zeitung - speziell Tageszeitung angeht, habe ich mich auf die Onlineausgaben verlegt. Papierausgabe hole ich mir da nur noch, wenn was drin ist, was ich archivieren möchte.

Bei  Büchern mach ich auch Simultanlesen. Im Bett, am Klo, im Wohnzimmer :-).

In Puncto Altersangabe muß dir Ü30 aber noch nicht 40 reichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lese sehr gern und sehr viel, mehr als 50 Bücher pro Jahr.
Bin vor 3 Jahren auf eBooks umgestiegen, weil kein Platz mehr war für die Papierbücher.
Jetzt (eBooks) lese ich noch mehr als früher, weil eBooks viel bequemer, handlicher, praktischer und kostengünstiger sind als Papierbücher.
Meinen Ebook-Reader, auf dem immer genug Auswahl an Lektüre gespeichert ist, hab ich (fast) immer dabei und nutze die Zeit zum Lesen, wann immer es möglich ist :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
20.01.2016, 02:03

ich hab mal geschaut - gibt nicht viel, was mich wirklich interessieren würde - und in ein e-book kann man keine eselsohren für lesenswerte seiten reinmachen . kommentare schreiben und absätze markieren geht auch nicht.

wenn du es magst - okay. aber für mich sind sie eben doch keine "richtigen" bücher.

ich hab mal etwa 2.500 bücher auf einen schlag verschenkt...

0
Ich lese noch sehr gern.

Ich lese sehr viel. Dicke Romane für Jugendliche aber auch für Erwachsenen. Auf Deutsch und auch auf Englisch, weil ich es schön finde.

Bei uns im Buchladen bin ich schon sowas wie ein Stammgast und immer wenn ich mir 1 Buchen bestellen will, gehe ich eigentlich mit 2 weiteren Nachhause, weil die mir beim rumgucken ins Auge gesprungen sind. 

Ich lese auch mal in den Medizinbüchern meiner Mutter, wenn ich Zeit und Lust habe. Mein Zimmer besteht eigentlich nur aus Regalen voller Büchern und Manga.

Also ich (15) lese der viel und auch sehr gern nur habe ich periodisch auch mal durch Stress und Schule/Freunde keine Zeit zum lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lese.
Weil Bücher - echte Bücher aus Papier - erstens mal verdammt gut riechen 😊 das ist Kindheitsgeruch für mich.
Außerdem vertiefe ich mich beim Lesen in eine andere Welt und in eine andere Person mit anderen Charaktereigenschaften. Das ist wie eine kleine Reise. Es entspannt und es bildet darüberhinaus auch noch.
Ich mag es, beim Lesen Herzklopfen oder tiefe Gedanken zu bekommen, also sind Psychothriller und Thriller mehr mein Genre :)
Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von janaxgray
17.01.2016, 09:38

Bin weiblich und 14, btw :)

0
Kommentar von MaxMustermann21
17.01.2016, 10:03

Ich kann gut verstehen was du meinst. :) Und sehr schön formuliert, danke dafür.

0
Ich lese noch sehr gern.

...und ich schreibe auch selber gedichte, semiprosa, essays, "literarisch-gesellschaftskritische" kurzgeschichten.

ausserdem kenne ich ein paar leute, die bücher geschrieben haben, die man in jedem normalen buchladen erhalten kann (kurzgeschichten, romane, sachbücher).

als kind hab ich alles gelesen, was mir an kinderbüchern in die hände fiel. zum glück hatte ich im umfeld lauter geschmackvolle und spendable erwachsene.

etwas älter hab ich dann merkwürdige lesegewohnheiten entwickelt. etwa mit 9 oder 10 fing das an: zunächst beide bände brehms tierleben, danach sämtliche bildbände aus dem bücherregal meiner eltern, die in irgendeiner weise was mit natur zu tun hatten. weiter gings mit "tierheilkunde für das bauernhaus" und "anatomie für krankenpflegeschulen" - riesenfreude, als im geburtstagspäckchen von der tante zwei bücher waren - "aktive vulkane" das eine, das andere "oberitalienische seen". altersgemässe literatur war alles, was mir grad in die finger fiel. den diercke weltatlas hab ich glaub ich mit etwa 8 jahren komplett gelesen - von der ersten bis zur letzten seite.

weiter gings damit, dass die literatur im schulunterricht... ich gebs offen zu - sie hat mir gefallen (das analysieren nicht so sehr). mit etwa 14 hat mir dann die langeweile eines verregneten urlaubs "die pest" von camus in die hände gespielt. daran hatte ich ziemlich zu knacken, aber dann hab ich angefangen, zu lesen, was man gemeinhin "literatur" nennt. mit 15 entdeckte ich dadaismus und expressionismus - schwitters, arp, jandl, gernhardt... und dazwischen so ziemlich alle karl mays, edgar wallace und berge von western- und john-sinclair-heftchen ;-))

in meinen besten zeiten besass ich knapp 3.000 bücher.

dann hab ich mir angewöhnt, recht oft umzuziehen und musste reduzieren. da hab ich dann mal festgestellt, als das wahlbüro die "bibliothek" in einem altenzentrum war, dass es dort in dieser "bibliothek" etwa einen halben meter bücher gab - etwa 40-50 stück. mehr nicht. da hab ich gefragt, ob sie die tage "ein paar" bücher brauchen könnten. ahnungslos wie sie waren haben sie zugestimmt. ;-))

zu ihren 50 büchern gesellten sich etwa 2.500 bücher dazu und dann HATTEN sie eine bibliothek.

und dann kamen lange lesepausen.

und danach wurde ich plötzlich wieder zum "entdecker", als mir kaleko, pratchett, tolstoi und turgenjew in die hände fielen.

im moment lese ich relativ wenig - vor allem, seit ich mir das essen beim lesen verboten hab.

ausserdem ist mir das enorme tempo verloren gegangen, mit dem ich früher meine bücher regelrecht "verschlungen" hab.

aktuelles buch auf meiner nachtkonsole:

hochsaison von jörg maurer (ein alpenkrimi).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andereaas
20.01.2016, 01:06

Weiter so :)))

Auf meinem Nachttisch liegt das Buch: Eine kurze Reise durch die Zeit. Von S. Hawkings.!!!

HIHi ist GF nicht auch ein Krimi für sich...

https://www.youtube.com/watch?v=eQzTIQHXhjs

Angenehme Leseruhe...

Dein Geier

1
Kommentar von lulu11266
26.01.2016, 22:08

Schöne und amüsante Geschichte :D

0
Ich lese noch sehr gern.

Ich lese sehr viel :), wenn die Zeit fehlt bzw. es sinnvoller ist diese anders zu investieren z.B. vor Klausuren, dann etwas weniger bzw. auch mal gar nicht. Mittlerweile bin ich 16 Jahre alt und lese eigentlich Alles, was mir in die Finger kommt. Meine Begeisterung an dem Lesen fing eigentlich an, als ich es in der 1. Klasse gelernt habe :D. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich lese noch sehr gern.

Ich liebe Bücher über alles, aber nur richtige Bücher mit Seiten :D

Ich hatte mal ein E-Book aber das wurde schnell wieder verkauft weil das einfach nicht schön ist...hat zwar seine Vorteile im Urlaub aber sonst bevorzuge ich Bücher.

Bin mehr oder weniger Stammgast in der Bibliothek und wenn man mir die Auswahl zwischen Buch und Handy geben würde....ich würde mich sofort für´s Buch entscheiden ^^

Meine Meinung gegenüber von Büchern...man kann in eine andere Welt abtauchen und seine eigene Welt und seine Probleme vergessen und sich mit den Charakteren identifizieren...Bücher sind einfach was magisches :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin 14 Jahre lese aber schon sehr lange seh viel und sehr gern:) am meisten Romane und Thriller, mag Fantasy nicht so:) habe auch am liebsten ein Buch im Regal stehen, dennoch habe ich einen Kindel weil es im Urlaub geschickt ist:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich lese noch sehr gern.

Ich lese immer noch total gerne und viel! Schon als ich klein war konnte ich gar nicht genug Bücher lesen und auch heute ist das nicht anders. Ich werde diesen Monat neunzehn Jahre alt und finde es schade, dass nicht viel mehr Menschen lesen. Je älter die Leute werden, desto weniger lesen. Als ich noch in der fünften Klasse war haben fast alle meine Freundinnen gelesen, aber jetzt... Die meisten finden das "uncool" oder einfach nur nervig und anstrengend. Das ist zumindest meine Einschätzung. Ich persönlich kann mir ein Leben ohne Bücher gar nicht vorstellen. Ich finde es wahnsinnig faszinierend in andere Welten einzutauchen und eine spannende Geschichte zu verfolgen. Für mich gibt es fast nichts schöneres als einen Nachmittag mit einem guten Buch zu verbringen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich lese noch sehr gern.

Bücher sind eine großartige Erfindung. Man kann Sie auch noch in 100 oder 200 Jahren lesen, ohne daß man sich Gedanken über die Kompatibilität von Betriebssystemen machen müßte. Und genauso kann man heute Bücher lesen, die 100 Jahre oder älter sind. Man nimmt sie einfach in die Hand und fängt an. Mit Kindle wäre das undenkbar. Besonders freue ich mich derzeit über die 21-bändige Brockhaus-Enzyklopädie aus der Zeit der Weimarer Republik, die ich überneulich geschossen habe. Sie ist nicht nur sehr informativ sondern sieht im Regal auch noch ausgesprochen gut aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich lese noch sehr gern.

Ich lese hauptsächlich Bücher (also so richtige Bücher; Mit Umblättern!), da ich es einfach schöner finde ein Buch richtig in den Händen zu halten.

 Ich finde es ziemlich blöd das inzwischen alles digitalisiert werden muss, wobei bewiesen wurde, dass das Lesen vom Kindle etc. nur bis ins Kurzzeitgedächtnis reicht, was beim richtigen Buch nicht der Fall ist.

 Bin 19

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cheychey12415
16.01.2016, 23:49

Ein richtiges Buch mit seiten ist halt was feines :) 

3
Kommentar von MaxMustermann21
17.01.2016, 09:45

Danke für deine Antwort. Du hast Recht, ein richtiges Buch übertrifft nichts, auch wenn ein E-Book durchaus seine Vorzüge zB im Urlaub hat. 

0
Kommentar von Rubezahl2000
17.01.2016, 13:06

@ Blizzard18: Wo gibt's Info's darüber, dass eBooks nur bis ins Kurzzeitgedächtnis reichen? Das würde mich sehr interessieren!

0
Ich lese noch sehr gern.

Ich bin weiblich, fast 43, habe schon als Kind sehr viel gelesen und lese heute noch, wann immer ich die Zeit finde.

Am Liebsten lese ich historische Romane und Krimis, die ich meistens in der Bücherei ausleihe, manchmal auch selber kaufe bzw. mir wünsche.

Lesen finde ich wichtig, da es die Fantasie anregt und wer viel liest, ist nachweislich auch besser in Rechtschreibung und Grammatik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eine Lese-Epilepsie, früher habe ich viel gelesen, mittlerweile freue ich mich, dass so viele gute Hörbücher produziert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lese fast nie Bücher, es sei denn ich muss eins für die Schule lesen (dann überschlage ich die bücher kurz).
Dabei muss ich aber sagen ich habe ende letzten Jahres freiwillig ein Buch auf englisch gelesen;) war auch mal intressant. Bin 15 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxMustermann21
17.01.2016, 10:14

Danke für deine Antwort. Ich akzeptiere deine Meinung gegenüber dem Lesen, aber finde es doch irgendwie schade. Was genau fehlt dir beim lesen? Fehlt dir die Unterhaltung? Ist es zu "anstrengend"? Würde mich interessieren. :) 

0
Kommentar von Pizzablister123
17.01.2016, 10:48

Ich weiß nicht ich kann mich einfach nicht so gut in Bücher rein versetzen, und da schaue ich lieber filme weil man da sich nicht so konzentrieren muss ^^

Aber wenn es Bücher sind, wo man auch was lernt, gute Sachbücher oder auf anderen Sprachen wie englisch dann finde ich sie ganz intressant.

0
Ich lese noch sehr gern.

Habe einige Tausend Bücher in meinem Leben gelesen und habe nicht vor, damit aufzuhören.
Fach- und Sachbücher, Romane, Biographien und (Zeitzeugen-)Erinnerungen, Humor und Satire, Comics ...- nur keine Krimis, Horror, Fantasy.

Außerdem bin ich Buchschnüffler.
Der Geruch eines Buches stimmt mich auf's Lesen desselben ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxMustermann21
17.01.2016, 09:47

Danke für deine Antwort und viel Spaß beim weiteren Lesen und Schnüffeln! 

2
Ich lese noch sehr gern.

Ich bin ein sehr optisch aber auch haptisch veranlagter Mensch und ich liebe es, Bücher in den Händen zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich lese noch sehr gern.

Ich bin 24 und mir würde eindeutig etwas im Leben fehlen ohne Bücher. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich lese noch sehr gern.

Ich bin w 21 und lese für mein Leben gern. Das eigene Gehirn ist besser als jeder Film ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxMustermann21
17.01.2016, 10:15

Danke für die treffende Aussage und viel Spaß beim weiteren Lesen! :) 

1
Ich lese noch sehr gern.

Ich lese ununterbrochen, seit Jahrzehnten. Wenn ein Buch zu Ende ist, fange ich ein neues an.

Ohne Bücher könnte ich nicht leben. Ich bin Mitte 40

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?