Wer liest "Die junge Welt"?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Junge Welt hat wenig Leser, die verkaufte Auflage liegt bei 18.000 Stück. Es handelt sich um eine ausdrücklich marxistische Tageszeitung mit antiimperialistischem Ansatz. In Deutschland spielen marxistische Gruppen seit der Wende keine große Rolle mehr, in der öffentlichen Wahrnehmung hat sich der Marxismus überall in der Welt, wo er praktiziert wurde, selbst diskreditiert. Das Spektrum der Zeitungen, Magazine und anderer Veröffentlichungen reicht in Deutschland von eher rechts bis eher links. Von vielen wird aber kritisch angemerkt, dass es einen journalistischen Mainstream gibt, so dass sich im Zweifelsfall heute Bildzeitung, Spiegel und taz nur noch graduell unterscheiden. Bei aktuellen Konflikten kann man feststellen, dass die öffentliche Berichterstattung egal in welchem Medium bestimmte Dinge scheinbar nicht zur Kenntnis nehmen möchte. Angesichts dieser Situation ist ein Blatt mit eindeutig anderer Ausrichtung erfrischend und als Ergänzung sicher wichtig. Obwohl ich die Junge Welt gelegentlich online lese, gefällt mir der (in meinen Augen) dogmatische Ansatz nicht.

TARDISadvice 09.09.2014, 21:42

Es tut mir sehr Leid, dass jW so wenig Leser hat. Denn meiner Meinung nach, ist diese Zeitung die einzige, die Wahrheit über Ukraine-Konflikt berichtet.

0
Shiftclick 11.09.2014, 11:20
@TARDISadvice

Sie berichtet anders! Sie berichtet nicht aus der hierzulande überwiegenden Perspektive! Aber jeder, der sich gründlich mit solchen Dingen und aus vielerlei Perspektiven beschäftigt, weiß, dass es keine WAHRHEIT gibt. Die jW mag das Herz auf der richtigen Stelle haben und beflügelt sein von den allerbesten Ansichten, aber niemand kennt die alleinige und allgültige Wahrheit.

0

Was möchtest Du wissen?