Wer kommt für meine neue Duschstange auf?

3 Antworten

Mit dem Vormieter hast du erstmal gar nichts zu tun. Du hast einen Mangel entdeckt, der bei der Wohnungsübergabe vielleicht nicht aufgefallen ist. Diesen Mangel musst du dem Vermieter anzeigen und der muss dann für Abhilfe schaffen und muss sich gegebenenfalls selbst mit dem Vormieter auseinander setzen.

Allerdings handelt es sich meiner Meinung nach um einen Mangel, der die Nutzung nicht beeinträchtigt. Der Vermieter schuldet dir aber nur eine vertraglich nutzbare Mietsache, die auch optische Mängel beinhalten darf. Wie schon andere schrieben: Geh selbst in den nächsten Baumarkt, kauf die für ca. 20 Euro eine neue Stange und bau sie selbst ein. Die sind meistens mit nur 4 kleinen Schrauben befestigt.

Die Duschstange geht zu deinen Lasten. Ok, da blättert die Schicht ab, aber in ihrer Funktion ist die Duschstange nicht beeinträchtigt. Ist also ein reiner Schönheitsfehler. Abgesehen davon kostet eine Duschstange nicht die Welt, ob es sich da lohnt wegen 20 Eurönchen so´n Wind zu machen? Fragen ist aber nicht strafbar. Wenn der Vormieter sich aber weigert, dann belass es dabei.

Naja so eine Stange wird es für 20 30 Euro gegeben oder? Ist das denn der Aufwand wert?

Nein, du hast Recht. Hatte, ehrlich gesagt, mit mehr Kosten gerechnet, da man die Stange ja auch einbauen muss und so.. :s

0

Achso ich weis jetz grad nicht welche Stange du meinst die für den duschkopf oder die für den Dusch Vorhang. Wobei beides recht günstig zu kriegen ist und einfach zu montieren.

0
@Matzeee12345

Stimmt, das war missverständlich ausgedrückt: Ich meine die für den Duschkopf.
Gut, dann werd ich mich mal im Bekanntenkreis umhören, wer mir den Gefallen tun würde, den zu montieren. Danke dir. :)

0

Ja die duschkopf Stange bekommst du auch  im Baumarkt für ungefähr 40€
Ich habe demletzt erst bei uns eine neue hingeschraubt mit so einem Riesen Tropen duschkopf und Duschrause für 45€
Ich könnte wetten das dus auch selber machen kannst ;)
Werden norma 2 Kreuz Schrauben sein und die Abdeckung musst du vll mit nem spitzen Gegenstand aufhebeln

0

Vormieter hat nicht einmal renoviert, kann ich das vor seinem Auszug noch verlangen?

Konkret habe ich eine Wohnung übernommen, der Vormieter hat selber beim Einzug nicht gestrichen, versprach mir beim Auszug zu streichen. Nachdem mit dem Vermieter der Vertrag unterzeichnet war ändert der Vormieter plötzlich seine Erinnerung, dass er nie streichen wollte.Im Vertrag steht Renovierung bei Einzug, das hat er selber aber nicht gemacht. Jetzt ist die Wohnung zum Teil mit sehr kräftigen Farben gestrichen, die nicht mit einem einfachen Streichen schnell weg gehen. Kann ich da nicht mindestens neutrale Wandfarben erwarten?Als Faustpfand habe ich noch die Kaution, der Vermieter behält die alte Kaution, ich habe mich mit dem Vormieter geeinigt ihm diese zu überweisen. Kann ich davon die Aufwände fürs Streichen abziehen?

...zur Frage

Nachmietervereinbarung oder Mietvertrag - was zählt?!

Ich hoffe auf schnelle Hilfe :)

Folgendes: Ich ziehe aus meiner aktuellen Mietwohnung aus. Beim Kennenlernen meiner Nachmieter haben wir uns schriftlich geeinigt, dass ich nicht streiche, so wie es der Mietvertrag verlangt, sondern, dass ich lediglich Tapeten abreiße, Fenster und Böden putze und die Türrahmen neu streiche und denen 100 € gebe. Ich dachte, es sei ok, da ich mir ja die Kosten für Farben usw. spare....

Nun bin ich aber dahinter gekommen, dass ich eigentlich nichts machen müsste, laut Mietvertrag, da dieser starre Renovierungsfristen beinhaltet :(

Da ich ja fair sein will, hab ich in den letzten 2 Tagen mit 5 Helfern alle Tapeten gerissen und geputzt wie eine Wilde da heute Schlüsselübergabe ist. Da die Tapeten aber teilweise 4 (!!!!!!) Farbschichten hatten, hat alles etwas länger gedauert. Somit habe ich es nicht geschafft, die Türrahmen zu streichen! -.- Das habe ich den Nachmietern telefonisch gesagt. Meine Nachmieter entpupen sich als sehr unfair und unfreundlich und beharren darauf, dass ich das machen muss, sonst würden sie das von einer Firma auf meine Kosten machen lassen. Nun meine Frage: Ist die Nachmietervereinbarung rechtskräftig, auch wenn ich per Mietvertrag eigentlich KEINE Renovierung hätte machen müssen? Ich hoffe auf eine schnelle Antwort und Tipps, da heute Übergabe ist.

Ach ja, muss ich denen die 100 € zahlen? Alleine für ihre blöde unfreundliche Art würde ich nämlich lieber damit die Toilette putzen ;)

...zur Frage

Wer muss neu tapezieren. Vormieter oder Mieter?

Ich ziehe jetzt aus und der Nachmieter möchte die Wohnung neu tapeziert haben, da diese anfängt abzubröckeln.

Der Deal bei meinem Einzug war, dass ich in die besagte Wohnung ein Monat später einziehen dürfte, wenn ich dafür die Renovierung übernehme. Ich hab eingewilligt und die Türrahmen lackiert, Fugen neu versiegelt und alles Hell gestrichen. Jetzt nach 10 Monaten bröckelt die Tapete ab und der Vermieter ist der Meinung das ich die Wohnung neu tapezieren und streichen müsse, da ich die Renovierung zu Anfang übernehmen wollte und die Wohnung bei meinem Auszug zum 1.5 tiptop sein müsse. Bin ich jetzt zuständig für eine neue Tapete?

...zur Frage

Ist eine Zusage per Mail durch den Vermieter rechtskräftig?

Meine Freundin und ich haben uns vor einiger Zeit auf eine Wohnung beworben. Vor 2 Tagen erhielten wir dann per Mail von der Wohnungsverwaltung eine Zusage. Wir sollten uns mit der Vermieterin noch einmal in Verbindung setzen um die Details der Übernahme zu klären. Diese erklärte uns dann, dass sie sich privat schon mit einer anderen Familie geeinigt hatte und gerne diese als Nachmieter hätte. Wir telefonierten daher noch einmal mit der Verwaltung, welche uns dann mitteilte, dass es einen Fehler bei der Bearbeitung gab und die Unterlagen der Bewerber erneut geprüft werden müssen. Daher sollten wir uns noch ein wenig gedulden und bekommen dann in der kommenden Woche Bescheid. Was das Ergebnis seien wird, kann ich mir denken.

Meine Frage nun.. Kann das, darf das sein, dass eine solche Entscheidung einfach revidiert wird, nur weil der Vormieter gern jemand anderen in der Wohnung hätte? Wir hatte der Verwaltung bereits zugesagt, dass wir den Mietvertrag unterschreiben möchten.

...zur Frage

Mängel nach Wohnungsübergabe (Wasserschaden)

Hallo!

Mein Mietvertrag lief noch bis zum 30.09. Nun hat mich der Nachmieter gefragt, ob er auch schon vorher einziehen kann. Am besten so schnell wie möglich. Nun habe ich mit dem Nachmieter vereinbart, dass er zum 3.9. schon in die Wohnung kann, mir dann aber keine Zeit mehr zur Renovierung bleibt.

Es wurde also vereinbart, dass die Wohnung unrenoviert übernommen wird. Der Nachmieter hat also ein Übernahmeprotokoll unterzeichnet, in dem keine Mängel festgehalten wurden und er angibt, die Wohnung in einem renoviertem Zustand erhalten zu haben.

Nun habe ich einen Anruf von einem Juristen bekommen, der mir schilderte, dass bei dem ersten Duschen erhebliche Mängel festgestellt wurden. Und zwar sollen die Fugen der Duschfliesen undicht sein, dadurch soll ständig Wasser ausgetreten sein und die eine Badezimmerwand durchnässt haben. Somit sammelt sich nach seinen Angaben Schimmel an der Wand. Nun soll das Wasser auch unter dem Laminat im Wohnzimmer gekommen sein, was auch beginnt zu schimmeln. Zudem vermutet er, dass auch die untere Etage davon betroffen sein könnte.

Mir bleibt ja noch fast eine Monatsmiete aus. Da hat der Jurist vorgeschlagen, dass der Nachmieter einen Betrag von 50€ zahlt anstatt der gesamten verbleibenden Monatsmiete, dadurch wäre ich "aus dem Schneider" mit dem Nachmieter. Mir schwebten die gesamten Renovierungskosten vor, also schien ich erst nicht abgeneigt.

Aber nach einem Anruf bei dem Vermieter bin ich jetzt etwas verwirrt, denn dieser bestätigte nur eine defekte Fuge, durch die Wasser trat. Das wurde aber vom Vermieter sofort repariert. Mit dem Laminat hätte ich nach seiner Aussage nichts zu tun.

Nun meine Fragen: In wiefern kann ich für den Schaden belangt werden nach der Übergabe? Bin ich da jetzt vielleicht dran schuld, dass sich da Schimmel gebildet hat und muss ich dafür aufkommen? Mir war der Schaden bei Übergabe definitiv nicht bekannt.

Der Jurist meinte zudem, dass er das Übernahmeprotokoll so wie es unterschrieben wurde, widerruft. Kann er das überhaupt? Habe ich noch Anspruch auf die ausbleibende Miete?

Vielen Dank schonmal im vorraus für eure Meinungen.

...zur Frage

Vermieter erhebt Ansprüche nach erfolgreicher Schlüsselübergabe!

Hallo,

wir haben am 30.04.13 unsere Wohnungsschlüssel an die neuen Nachmieter abgegeben. Diese haben sich vorher noch einmal die ganze Wohnung angeguckt. Der Vermieter war nicht dabei, da dieser weiter weg wohnt und deshalb nicht persönlich vorbeikommen "konnte". Er hat uns mitgeteilt wir sollten den neuen Mietern einfach nur die Schlüssel geben. Kündigungs- bzw. Auszugsbestätigung haben wir vorher bekommen. Am Abend nach der Schlüsselübergabe bekamen wir eine Mail, dass wir die Renovierung bzw. Sanierung bezahlen sollen, da Dübel in der Wand sind (wo sich Regale, Fernseher usw. befanden), in einem zimmer schlecht gestrichen wurde (war bei unserem Einzug vor 9 Monaten aber schon so durch die Vormieter, ist halt gelbe wand mit weißen Flecken) die neuen Mieter meinen jetzt, dass würde vom Rauchen kommen wir rauchen aber nicht und angeblich wäre eine Heizung aus der Halterung rausgebrochen weil wir da angeblich drauf gesessen hätten was aber auch nicht stimmt, wäre dem Heizungsfutzi wohl auch aufgefallen der vor ca. 3 Wochen da war.... unsere Anwältin meinte sie kann keine Ansprüche mehr gegen uns erheben ich mache mir aber dennoch Sorgen weil das Geld bei uns auch nicht unbedingt so flüssig ist... wäre dankbar für ein paar hilfreiche Antworten....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?