Wer kommt für einen möglichen Schaden auf?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wer kommt hier für einen entstehenden Schaden auf?

Mit einfachen Worten:

Der Gast legt sich ins Bett und dieses bricht unter ihm zusammen!

Damit muss er nicht rechnen und somit trifft ihn auch keine Schuld.

Also haftet er auch nicht  und selbst wenn er den Schaden seiner Privathaftpflichtversicherung melden würde, würde diese lediglich den Schaden für ihn abwehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin der meinung, dass das hotel dem gast die möbel zur nutzung überlassen hat - im angesicht seiner korpulenz.

er hat das möbelstück zweckentsprechend benutzt und daher hat er keine schuld am schaden und nichts auszugleichen.

im gegenteil hätte das hotel vielleicht sogar schadensersatz zu leisten, da es das ungeeignete möbelstück nicht entfernt hat und wenn der gast deswegen stürzte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Korpulent ist korpulent? Wenn der Gast mit dem Stuhl zusammenbricht, kann er Schadenersatz fordern. Ansonsten sollten Möbel im Hotelzimmer oder einer Pension stabil sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 

Um von jemand anderem Schadenersatz verlangen zu können, ist grundsätzlich erforderlich, dass dieser den

Schaden verursacht hat und er rechtswidrig und schuldhaft

gehandelt hat.

 

·         Neben dem Schaden bestehen also drei weitere Fragen, die vom Gericht  bei einem Prozess zu prüfen sind: Die Frage der Kausalität: Ist der Schaden vom Schädiger oder ihm zurechenbaren Personen verursacht worden? Wurde der Schaden schuldhaft zugefügt. Und war die Handlung oder Unterlassung des Schädigers rechtswidrig.

Richtet der Gastronom also seine Zimmer so ein, daß sie einer gewissen Fülle seiner Gäste nicht gewachsen sind, ist das keinesfalls dem Gast sondern dem Gastronom anzulasten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?