Wer kommt für diesen Schaden auf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Niemand, das ist persönliches Pech.

Du hast zwar bei Verspätungen ab 60 Minuten nach den Fahrgastrechten Anspruch auf Erstattung eines Teils des Fahrpreises, aber Folgeschäden werden nicht ersetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann fahre schon einen Tag früher los und übernachte am Zielort. Ansonsten hast du Pech gehabt. Der Schaden wird grundsätzlich nicht ersetzt. Du kriegst ab 60 min Verspätung einen Teil des Fahrpreises für den Zug zurück. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Kauf deiner Fahrkarte hast du nur einen Anspruch auf Beförderung, nicht aber zu einer bestimmten Zeit anzukommen. Auch nicht mit einer zuggebundenen Fahrkarte oder Reservierung. Du hast in diesem Fall einfach Pech!

Anders sieht es aus, wenn du ein Pauschalangebot buchst, z.B. Zug, Hotel und Eintrittskarte gleichzeitig bei einem Anbieter, z.B. Reisebüro. Dann ist der Veranstalter der Reise in der Haftung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde einen Anwalt aufsuchen und bei der Bahn zunächst außergerichtlich Schadensersatz einfordern. Im härtesten Fall müsstet ihr dann vor Gericht, aber die Haftung in diesem Fall ist wirklich nicht klar bestimmt, denn Zugankunftszeiten sind meist mit dem wunderschönen Satz "ohne Gewähr" versehen, was heißt, dass ihr ja damit rechnen hättet können, dass der Zug verspätung hat und dementsprechend einen früheren nehmen hättet müssen. Ich würd aber wie gesagt einen Fachmann fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AalFred2 10.11.2015, 12:34

Da braucht man keinen Fachman fragen. Dafür haftet die Bahn ebensowenig wie für verpasste Flüge oder sonstiges.

0

Was möchtest Du wissen?