Wer kommt für den Schaden bei einem durch eindringendes Regenwasser überfluteten Keller auf?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  1. wenn der Schaden durch das defekte Regenfallrohr entstand, zahlt die eigene Hausratversicherung;
  2. wenn der Schaden durch "Oberflächenwasser" entstand, zahlt nur die Versicherung gegen "Elementarschäden", die zusätzlich zur Hausrat-/Wohngebäudeversicherung abgeschlossen werden muss,
  3. eine Haftpflichtversicherung des Gebäudeeigentümers muss nur zahlen, wenn ein "Verschulden" vorliegt. Das wird im Einzelfall geprüft.
  4. die Wohngebäudeversicherung des Eigentümers kann nur die Schäden am Haus selbst übernehmen, wenn ein "Leitungswasserschaden" vorliegt. Fremde Sachen sind nicht versichert.

Ich denke eher die Gebäudeversicherung des Eigentümers

sorry, weiß nicht, warum 2x

0

Soviel ich weiß,kommt die Hausratvers.dafür auf.

Was möchtest Du wissen?