Wer kommt für den Schaden auf, nachdem von meiner verlorenen Ec Karte Geld abgehoben wurde?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du hast deine Karte verloren oder sie ist gestohlen worden. Der Finder oder Täter hat Geld abgehoben. Natürlich sehr schnell und mit Geheimzahl...

Da liegt der Verdacht nahe, daß die Geheimzahl mit der Karte im Geldbeutel war. Das war grob fahrlässig. Und deshalb zahlt die Bank (bzw. deren Versicherung) nichts zurück.

Selbstverständlich weiß die Bank an welchem Automat der Umsatz getätigt wurde, die Zeit auf die Sekunde genau und die zugehörigen Bilder sind gespeichert und werden mit den Daten an die Polizei übermittelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wahrscheinlich ist die Sparkasse nicht verpflichtet, dir den abgehobenen Betrag zu ersetzen. Denn du hast die Verpflichtung, deine Karte völlig getrennt von der Geheimzahl aufzubewahren, sehr vernachlässigt.

Und soooo verschlüsselt kann diese ja nicht gewesen sein, wenn innerhalb kürzester Zeit Geld am Automaten - das geht ja nur mit Geheimzahl - abgehoben wurde.

Also wird man dir anlasten, dass du die Geheimzahl viel zu zugänglich verwahrt hast. Damit wäre die Sparkasse aus der Haftung.

Die Automaten werden kameratechnisch überwacht. Da der Abhebungszeitraum ja feststeht, werden sich die Sparkassenmitarbeiter die entsprechenden Aufnahmen anschauen. Vielleicht fällt ihnen ja etwas auf.

Rechne lieber nicht mit einer schnellen Regulierung des Schadens - stell dich eher darauf ein, dass er nicht übernommen wird.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DryQQ
05.04.2016, 20:18

Danke Daniela!

Zu den Überwachungen.. Kann eine Bank (z.b. Die Sparkasse) überhaupt Kameraaufnahmen einer anderen Bank einsehen?

0

Die Bank ist versichert, gegen Dinge, die sie selbst verschuldet.

Wenn Du Deine Karte inklusive Geheimnummer (In welcher Form auch immer) an Dritte weitergibst, absichtlich oder unabsichtlich, dann ist das allein Dein Verschulden.

Natürlich, Du hast Deine Karte nicht mit Absicht verloren, Deine Bank ist aber auch nicht Schuld daran. WENN jemand schuld sein kann, dann am ehesten Du selbst.

Ich habe meine Karte vor kurzem auch samt Portemmonaie verloren. Aber meine Geheimnummer ist ausschließlich in meinem Kopf gespeichert. Bei mir hat niemand etwas abgehoben. Zwei Wochen später lag mein Portemonaie in meinem Briefkasten, außer dem Bargeld war alles drin. Meine Bankkarte war geknickt, sah aus, als war da jemand wütend, dass er kein Geld abheben konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DryQQ
05.04.2016, 20:22

Okay miese Sache. War viel Geld was da weg ging..

Hast du deine Karte sperren lassen??

0

Ich würde sagen, wenn der Dieb die PIN hatte, dann wirst du schlechte Karten haben, etwas wieder zu bekommen. Auch wenn du Sie verschlüsselt dabei hattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DryQQ
05.04.2016, 20:13

Meine Bank meinte, man kann es versuchen und die Chance ist nicht mal so gering. Aber was ich eigentlich wissen will, WER bezahlt dann? Werden Kamera Überwachungen von den Automaten ausgewertet oder wird einfach von der Bank gezahlt?

0

Entscheidend ist der Zeitpunkt indem das Geld abgehoben wurde. Wenn das war nachdem du den Verlust gemeldet hast, dann haftet selbstverständlich die Bank. War es davor, dann hast du nicht gut auf deine Geheimzahl aufgepasst und haftest erst mal du. Du kannst dann nur noch auf Kulanz deiner Bank hoffen, fürchte ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DryQQ
05.04.2016, 20:18

Leider davor. Das ging wohl bitzschnell

0
Kommentar von DryQQ
05.04.2016, 20:24

Die pin war zwischen 6 anderen Passwörtern verschlüsselt.
Schon komisch, dass die das überhaupt hingekriegt haben..

0

Ähm. Die EC Karte und die geheimzahl (auch wenn verschlüsselt, dass jeder dumme verbrecher sie erkenne kann und damit geld abheben kann) sieht für mic nach fahrlässigkeit aus und der/die einzigste die das zahlen darf bist DU. 

Sorry, aber eine EC karte und die geheimzahl aufschreiben kacht man einfach nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DryQQ
05.04.2016, 20:14

Laut meiner Bank ist es wohl leicht fahrlässig und da könnte man einen Antrag stellen und es versuchen wieder zu kommen, aber von wem?

0
Kommentar von DryQQ
05.04.2016, 20:28

Ja weil die pin wohl verschlüsselt war. Da würde es irgendwie doch Hoffnung geben

0
Kommentar von DryQQ
06.04.2016, 15:34

400 Euro

0
Kommentar von DryQQ
06.04.2016, 15:35

Aber wenn das wirklich so ein Verstoß gegen die AGB wäre, wieso hat die Bank dann mit mir den Antrag  auf Schadensersatz gestellt?

0

Du hast die Pin bei der Karte gehabt. Du bist in der Haftung.
(Verstoß gegen die AGB der Bank)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DryQQ
05.04.2016, 20:15

Ok das macht mir nun wirklich keinen Mut, aber die Frage war eher, wie wird vorgegangen und wer würde im Fall für meinen Schaden aufkommen?

0
Kommentar von ArcticBear
05.04.2016, 20:19

Also normalerweise (wenn die Pin nicht bei der Karte war) wird eine Anzeige gegen unbekannt gemacht und eine Versicherung der Bank kommt dafür auf. Du hast jedoch die Pin bei der Karte gehabt. bedeutet du kommst für den Schaden auf. Selbst in dem Brief, mildem dir deine Pinnwand mitgeteilt wurde, steht das du den Brief vernichten sollst.

0
Kommentar von DryQQ
05.04.2016, 20:26

Die Versicherung setzt doch bestimmt alles daran, den Täter zu entlarven oder kommt die bloß für den Schaden auf?

0
Kommentar von ArcticBear
05.04.2016, 20:29

Die Versicherung interessiert dieser Fall nicht. Denn sie muss auch wenn der Täter nicht gefasst wird nichts zahlen. wieso sollte die Versicherung jetzt Geld damit verschwenden den Täter zu fassen. (mal ganz ohne Beachtung dessen, das das sowieso die Polizei macht)

0

Was möchtest Du wissen?