Wer kommt für den (fremden) Schaden auf, wenn.....

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Diese Art von Schaden nennt man Strolchenfahrt

In erster Instanz, übernimmt deine Haftpflichtversicherung den fremden Schaden, jedoch haben Sie weder einen Selbstbehalt noch einen verlust bei der Bonusstufe.

Wenn der Dieb dann bekannt ist, kann Ihre Versicherung einen Regress auf den Verursacher machen.

Hallo

Jupp der Dieb bzw. seine Haftpflicht  *Wenn er denn eine hat*

In solchen Fällen wäre es besser wenn man das Auto  nicht wieder fndet weil...

du höchstwahrscheinlich auf deinen Schaden sitzen bleiben wirst.

Jetzt kommt es noch drauf an .. wrde das fahrzeug bereits als gestohlen gemeldet oder nicht

Sind personen zu Schaden  oder gar ums leben gekommen gekommen kann es sogar sein dass Dein Farzeug bis zur entgültigen klärung einbehalten wird.

Was mit der Unfallgegen partei passiert ist versicherungs - Gerichtssache.

 

so denne ^^

Den Fremdschaden (also an Personen, anderen Fahrzeugen usw.) zahlt in jedem Fall zunächst die Haftpflicht des Fahrzeugs. Diese wird dann (evtl. vergeblich) versuchen, den Fahrzeugdieb in Regress zu nehmen.

Ob dem Fahrzeugbesitzer der eigene Schaden ersetzt wird, hängt vom genauen Inhalt des Vertrags ab.

Die Versicherung zahlt in jedem Fall, egal wer fährt.

Allerdings hat sie bei manchen Kostellationen das Recht, die Schadenssumme vom Fahrer zurückzufordern. In diesem Falle wäre das der Dieb, er würde also von der Versicherung eine fette Rchnung bekommen.

Da dein Auto, wenn du eine Teilkasko hast, gegen Diebstahl versichert ist, zahlt in diesem Fall deine Versicherung auch, wenn im Versicherungsvertrag steht, das nur du mit dem Wagen fahren darfst.

Und wenn du keine TK hast: Die Haftpflichtversicherung zahlt alle Schäden am fremden Auto, dafür ist sie da ... und holt sich das dann vom Dieb zurück... das ist nicht deine Sorge

Da du dein Auto ja nicht freiwillig verliehen hast du damit nichts zu tun. Du hast es ja bei der Polizei angezeigt. Die Versicherung musst du auch benachrichtigen, und mehr nicht. Du bekommst danach einen Metall Klotz vor die Türe gesetzt, was mal dein Auto war,.... Ähm nein. Der Dieb wird angeklagt und wenn du Teilkasko versichert warst, bekommst du dein Geld von denen, und wenn nicht, musst du dein Geld bei dem Dieb ein klagen. Die Polizei wird dir bestimmt sagen, was zu machen ist.

Wenn nachgewiesen werden kann, dass das Fahrzeug gestohlen wurde: Der Dieb. Falls dem nicht so ist und sich deine Behauptung eines Diebstahls als unbeweisbar herausstelt oder Zeugen existieren, die deine Anweisenheit bezeugen, dann du.

sobald das auto als "gestohlen" gemeldet ist (bei der polizei) erlischt für das auto der versicherungsschutz. aber auf jeden fall sofort bei der versicherung anrufen und den diebstahl melden.

Dabbel 11.04.2011, 15:41

"sobald das auto als "gestohlen" gemeldet ist (bei der polizei) erlischt für das auto der versicherungsschutz"

 

Gibst du mir mal eine Quelle für deine Behauptung?

0

also erstmal sagt man gleich der versicherung bescheid und der polizei , weil wenn das gemeldet ist das , das auto gestohlen ist dann passiert dir gar nichts .

Ich denke mal die Versicherung, er wurde ja gestohlen.

Was möchtest Du wissen?