Wer kommt bei Hartz 4 für die Gas-Nachzahlung auf?

5 Antworten

Aus welchem Zeitraum diese Forderung ist,spielt hier keine Rolle,entweder du bist noch im Leistungsbezug und die Forderung ist dir da zugestellt worden,dann muss das Jobcenter diese in tatsächlicher Höhe übernehmen,wenn dir keine Unwirtschaftlichkeit nachgewiesen werden kann oder es trifft das zu,was dir skyfly 71 geschrieben hat !

Da bei Alg2 das Zufluss- / Abflussprinzip gilt, geht das leider nicht .. die Nachzahlung (und die erhöhten Abschläge) musst Du selbst tragen

Du solltest aber auf jeden Fall versuchen den Ursachen für diese hohe Nachzahlung auf den Gund zu gehen und versuchen Dein Verbrauchsverhalten z ändern

Außerdem soltest Du mit Versorger sprechen und um eine Ratenzahlung bitten

Haushaltsstrom und -gas sind aus dem Regelsatz zu begleichen. Das gilt auch für Nachzahlungen. Nur Heizenergie gehört zu den Kosten der Unterkunft. Wenn du mit Strom oder Gas heizt, muss das abgegrenzt werden.

Hartz-IV Heizkostennachzahlung halbiert?

Eine Bedarfsgemeinschaft (Mutter und volljähriger Sohn) bezieht Hartz-IV und demzufolge werden auch Miete und Heizkosten übernommen.

Nunmehr erstellte das Energie-Unternehmen die Jahresabrechnung für die Heizkosten. Es ist eine Nachzahlung zu leisten. Die Höhe ist unstrittig und wird auch vom Jobcenter als angemessen betrachtet.

Aber: Seit zwei Monaten gehört der nach wie vor in der Wohnung wohnhafte Sohn nicht mehr zur Bedarfsgemeinschaft (... jetzt BAFÖG). Mit der Begründung, dass der Sohn aktuell nicht mehr Hartz-IV bezieht, kürzt das Jobcenter die Nachzahlung um die Hälfte (... die andere Hälfte muss somit die Mutter aus ihrem Regelsatz bestreiten).

Kann das richtig sein? Schließlich empfing der Sohn noch für zehn Monate die Heizwärme. Nur weil vertragstechnisch der Abrechnungszeitpunkt für die Jahresabrechnung zwei Monate liegt, kann der Sohn doch für die zehn Monate nicht als existent betrachtet werden. Wäre die Abrechnung zufällig in seinem letzten Hartz-IV-Monat erfolgt, wäre die volle Heizkostennachzahlung bewilligt worden. Aus meiner Sicht müssten 10/12 der auf den Sohn entfallenden Heizkostennachzahlung bewilligt werden.

Ich bin überzeugt: Hätte es im Gegensatz ein Guthaben gegeben, hätte das Jobcenter dieses Guthaben ohne jegliche Aufsplittung in voller Höhe vereinnahmt.

Rudi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?