Wer kommt bei einer Bombenentschärfung für etwaige (Gebäude- oder andere) Schäden auf?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Versicherung haftet nicht für Kriegsschäden (auch nicht für atomare Schäden durch ein AKW) erst einmal bleibst du auf deinem Schaden sitzen und unter Umständen zahlt der Staat.

PatrickLassan 24.10.2012, 09:22

Steht sogar im Grundgesetz, Art. 120:

Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen.

http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_120.html

0
FordPrefect 24.10.2012, 12:50
@PatrickLassan

Tja, gute Idee. Stimmt nur nicht so global - denn die Staatsrechtpraxis hierfür besagt, dass der Bund nur die Kosten für die Kampfmittelräumung übernimmt. Alle anderen Lasten tragen Länder und Kommunen. Siehe dazu auch

http://www.r-haas.de/V16.html

Im Endeffekt zahlt bei einer Sprengung alter Kriegswaffen genau niemand etwas, wenn nicht eine Versicherung aus Kulanz einspringt. Der Eigentümer bleibt auf den Schäden sitzen.

0

Hab grad im anderen Thema gelesen dass dort auch falsch geantwortet wurde:

Ja es gibt Versicherungen dafür - und zwar die eigene Wohngebäudeversicherung. Es gibt zumindest mehrere Tarife wo genau diese durch Blindgänger verusachten Explosionsschäden mit eingeschlossen sind.

Wenn eine Explosion auch durch eine kontrollierte Sprengung unvermeidbare Schäden am Gebäude anrichtet und man sowas nicht eingeschlossen hat, bleibt man eben auf dem eigenen Schaden sitzen.

Und mal angenommen ein Haus fällt zusammen weil der Sprengdienst einen Fehler gemacht hat. Wenn man den Sprengdienst dafür haftbar machen könnte, dann bekommt man nur den Zeitwert des eingestürzten Objekts, kann sich dafür aber kein neues Gebäude hinstellen. Die Wohngebäude zahlt aber das neue Gebäude und nimmt den Sprengdienst ggf. in Regreß.

FordPrefect 24.10.2012, 15:13

Ja es gibt Versicherungen dafür - und zwar die eigene Wohngebäudeversicherung. Es gibt zumindest mehrere Tarife wo genau diese durch Blindgänger verusachten Explosionsschäden mit eingeschlossen sind.

Ja, gibt es - aber wenn überhaupt nur für Ein/Zweifamilienhäuser im Rahmen der Brandversicherung. Mietshäuser sind da überall ausgeschlosen, da winken die Versicherer müde ab.

0

Was möchtest Du wissen?