Wer kommt als Vater in die Geburtsurkunde eines Kindes, wenn die Mutter noch verheiratet ist aber eine anderer Mann der Vater des Kindes ist.?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ein Kind ehelich geboren wird, wird automatisch der Ehemann als Vater eingetragen.

Der hätte aber im Falle dass Gattin nachweislich ein Kind von einem anderen erwartet beantragen können, dass die Scheidung schnell (vor der Geburt) vollzogen wird. Wenn er das versäumt hat ist er rechtlich der Vater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Soweit ich weiß, wird in Deutschland bei einer Ehe automatisch angenommen, dass der Ehemann auch der Vater ist. Somit kommt er in die Geburtsurkunde.

Kann man aber bestimmt anfechten. Wird dein noch-Ehemann auch sicher tun.

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da das Kind während der Ehezeit gezeugt wurde, gilt erst einmal automatisch der Ehemann als Vater - bis zur amtlichen Feststellung (Vaterschaft) durch das Gericht oder Anerkennung der Vaterschaft durch den leiblichen Vater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?