Wer kennt sich mtt Wordpress aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst da nicht  den Quelltext kopieren und hochladen oder so, da hast du glaube ich das Prinzip eines CMS etwas missverstanden. Anders als bei einem Website-Baukasten benutzt man WordPress nämlich nicht, um offline eine Seite zu erstellen und dann das Ergebnis hochzuladen, sondern die Seite wird direkt mittels WP gestaltet und verwaltet.

Das heißt, wenn du dir WP nun lokal zum testen eingerichtet hast, dann lädst du nachher nicht den fertigen HTML-Quelltext hoch, sondern einfach sämtliche zu WP gehörigen Dateien. Dann installierst du WP ganz normal bei dem Hoster (so wie du es schon lokal gemacht hast) und musst dann nur noch die Daten / Inhalte / Einstellungen importieren. Das kannst du manuell über z.B. phpMyAdmin machen, oder, als Anfänger wahrscheinlich einfacher, über die internen Import/Export Funktionen von WordPress (über "Dashboard => Werkzeuge => Daten importieren / exportieren").

1. Also so ziemlich gar nicht. Der Aufwand jede Datei und jeden Pfad nachträglich zu sichern und funktional umzuschreiben wäre gleichkommend mit dem, die Seite einfach neu zu machen.

2. Ich schließe daraus dass hier nicht Wordpress als eigenständige Software genutzt wird (gibt es im Rahmen vieler Webhosting-Pakete als einfach zu installierende Option bzw als manueller Download auf wordpress.org), sondern das stark modifzierte Hosting auf wordpress.com? Das würde auch die Frage 1 erklären, die ansonsten eigentlich unnötig wäre. Hier ist eine eigene Domainschaltung nur im Rahmen der vergleichsweise kostspieligen Premium-Pakete möglich.

Angesichts des Vorhabens kann nur dazu geraten werden, Wordpress direkt selbst einzuspielen. Sofern das wie gesagt der Anbieter des Webspace nicht von Haus aus im Kundencenter bereit stellt, die Software auf wordpress.org herunterladen, hochladen und gemäß der Anleitung einrichten. Der Zeitaufwand dafür beträgt kaum fünf Minuten. Dann steht die Software im vollen Leistungsumfang zur Verfügung, kann beliebig mit den gewünschten Domains geschaltet werden und auch sämtliche Dateien stehen zur Verfügung um erweitert oder verändert zu werden.

Im Dashboard über Design-Editor oder eben über den FTP-Server.

Es gibt wordpress plugins, die die aktuelle installation auf einen webspace kopieren und somit installieren. 

Was möchtest Du wissen?