Wer kennt sich mit wirbelsäule aus

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es liegen 2 Bandscheibenvorfälle vor, im letzten und vorletzten Bandscheibenfach der Wirbelsäule. Diese können die rechtseitigen Nerven drücken. Laut Befund ist das vorletzte Fach wohl stärker betroffen. Für die weitere Therapie sind aber die Beschwerden entscheidend. Eine OP muß sein wenn z.B. Lähmungen (nicht Taubheit) vorliegen. Ansonsten kann man erst einmal eine sog. konservative Therapie versuchen. Mediolateral heißt etwas von der Mittellinie abweichend zur rechten Seite in diesem Fall. Da sind die meisten Bandscheibenvorfälle. Sollte die Erklärung noch genauer werden, stehe ich zur Verfügung (ich denke, dass ich mich da etwas auskenne).

Also so leichte verschiebungen der Wirbelsäule hat ja nahezu jeder, bei dir vielleicht etwas stärker (so verstehe ich "ausladender Vorfall" Mediolateral heißt so etwas wie seitliche Mitte. L4 und L5 sind einfach der 4. und 5. Lenden Wirbel und S1 ist der oberste Wirbel, der dein Kreuzbinbildet.

Insgesamt schient deine Wirbelsäule da leicht nach rechts verschoben zu sein.

Du hast zwei übereinander liegende Bandscheibenvorfälle im Bereich der Lendenwirbelsäule.

Bei dem zwischen 4. und 5. Lendenwirbel tritt die Bandscheiben rechts der Mittellinie weit hervor. Eine Etage darunter reicht der Vorfall bis zu dem kleinen Loch, aus dem der Nerv austritt, der in Dein rechtes Bein geht. Und auch die Nervenwurzel in der darunter liegenden Etage ist mitbetroffen, wenn auch nicht ganz so stark.

Hi,ich habe ein muskelzucken in der linken Wade vor und nach Bandscheiben OP L5/S1 wer weiss RAT

Wer hat auch Erfahrung mit Muskelzucken in der Wade nach Bandscheiben OP L5/S1

...zur Frage

Bandscheibe L5/ S1 versteifen

Mir habe nun leider meinen 4. bandscheibenvorfall...nun möchten mich die Ärzte wieder operieren aber diesmal soll an der Wirbelsäule L5/S1 versteift werden.Wer hatte so eine Op schon mal und wie ist sie gelaufen ...wart ihr mit dem Ergebniss zufrieden? Derzeit mache ich noch Krankengymnastik weil sie meinten das bekommt man vlt. auf diesem Weg hin nehme aber starke Medis (Targin,Ibuprofen 800) so das ich wenig Hoffnung hab das nur mit Krankengymnastik auf Dauer hinzubekommen. Danke für eure Antworten und schönes WE

...zur Frage

Bandscheibenvorfall OP Ja/Nein

Bei mir wurde nach MRT ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert. Befund: Bei L5/S1 findet sich ein rechts mediolateraler nach cranial umgeschlagener Bandscheibenvorfall, mit Ablösung eines kleinen Sequesters, der isoliert vor dem Vorfall im Spinalkanal liegt. Tangierung der rechten S1-Wurzel dadurch. Abhebung des hinteren Längsbandes bei L5/S1. Noch keine spinale Enge. NB: Leichte dorsale Protrusion der Bandscheibe bei L3/L4 ohne Tangierung der Nervenwurzelfaser. Bevor ich mich unters Messer begebe, wer hat Erfahrungen damit und kann man dies auch ohne OP beheben ?

...zur Frage

Haarausfall mit 17 Jahren schon?

Ich habe seit knapp einem Jahr extremen Haarausfall bekommen und habe Angst, dass man nichts mehr dagegen tun kann. Was könnten die Ursachen dafür sein? Und kann man das behandeln? Ich habe mal ein Foto dran gehängt, damit ihr sehen könnt, wie das schon aussieht.

...zur Frage

Verliert man (jahreszeitabhängig?) machmal mehr Haare, manchmal weniger?

Seit ich vor zwei Wochen aus dem Urlaub wiedergekommen bin (dort noch recht kalt, hier Frühling) fallen mir merklich viel mehr Haare aus. Das ging recht schlagartig. Wenn ich mir morgens die Haare mache, liegen so 10 Haare im Waschbecken - sonst nur so ein, zwei, manchmal gar keins. Im Urlaub hab ich nicht darauf geachtet, vielleicht waren es da auch schon mehr, aber jetzt ist es mir halt deutlich aufgefallen.

Was kann das sein? Ist das normal? Womit hängt das zusammen? Warum ist es manchmal mehr, manchmal weniger (ich meine, so eine Phase hätte ich schon einmal gehabt)? Hängt das vielleicht mit dem Temperaturwechsel zusammen (wie ein Fellwechsel beim Haushund oder sowas?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?