Wer kennt sich mit Nebenwirkungen von Tamoxifen auf das Seelenleben aus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi papagenoa,kannste googeln unter "Tamoxifen psychische Nebenwirkungen "mittel pdf herunterladbar 47S.LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm Vitamin D und laß deine Schilddrüse engmaschig kontrollieren. Dabei darfst du die beigefügten Normwerte nicht als maßgeblich sehen, denn seit 10 Jahren gibt es neue TSH-Normwerte. TSH = Thyreotropin

Natürlich reduziert das Tamoxifen das Östrogen im Gewebe bei postmenopausalen Frauen. Prämenopausal müssen die aktiven Eierstöcke gebremst werden, das macht man mit GNRH-Analoga.

Dass du jetzt schon in den Wechseljahren dich befindest, kann auch schilddrüsenbedingt sein. So eine Diagnose ist erstmal traumatosch udn das kann die schilddrüse belasten. Laß Hashimotop ausschließen. Veilleicht brauchst du Thyrocxin für deine Psyche

ABER es könnte auch deine vermeintlichen Wechseljahre wieder rückgängig machen..und du müßtest dann wieder mit deinem Onkologen Rücksprache halten das der dir möglicherweise wieder GNRH Analoga verordnet.

Die Psyche muss bepflegt werden insbesondere bei der Diagnose Krebs. Vitamin D solltest du auf jeden fall substituieren...ein Mangel führt meist zur sogenannten winterdepression...welche durch die Sonnenarme Wetterlage bei uns sehr verlängert sein kann.
Vielleicht hast du auch kranklheitsbedingt wenig zeit in der Sonen verbracht...dann merkst du deinen Vitamin D Mangel an der Psyche.

Natürlich greift auch das Tamoxifen tief in den Hormonhaushalt ein...

Vielleicht fehlt dir aber auch das Hormon Progesteron. Das kann deine Frauenärztin herausfinden. Sie könnte dir Progestogel verordnen...das wird auf die Brüste gecremt und wirkt auch antiöstrogen. Vielleicht ist überhaupt erst der Progesteonmangel für deine Erkrankung ursächlich gewesen. Viele Frauen leiden an Progesteronmangel...es ist der Gegenspieler vom Östrogen. Da unser Mastierfleisch udn unser Trinkwasser östrogenverseucht sind, leiden wir mehr und mehr an Progesteronmangel.

Allerdings solltest du das mit deinen Ärzten besprechen. Vielleicht würdest du weniger Tamoxiphen benötigen...oder es würde stärker wirken wenn die Progesteron (Utrogest oder Progestogel) nutzen würdest.

Progesteon ist jedenfalls gut für die weibliche Psyche. Mit Frauenmanteltee könntest du schon ein wenig zu dir nehmen.

Bespreche das mal mit deinem arzt bzw recherchiere das im Netz..z.B. unter Östrogendominanz..oder Progesteron BRIGITTE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?