Wer kennt sich mit Mietrecht / Besuchsrecht für Katzen aus?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Gesetz dazu gibt es nicht!

Bei der Haltung von Katzen - genauso wie bei Hunden - ist es so, dass ein generelles Verbot des Vermieters unwirksam ist. Er darf die Haltung dann verbieten, wenn er es plausibel begründen kann. Wenn dein Kumpel deine Katze aber nur für vier Tage zur Pflege aufnimmt, ist das etwas anderes. Ein solcher Besuch ist nicht gleichzusetzen mit der Haltung, der Vermieter hat also noch weniger mitzureden. Vielleicht findet ihr hier ein paar hilfreiche Infos: http://www.mietrecht.org/tierhaltung/mietwohnung-tiere-zu-besuch/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch die Aufnahme von Tieren zur Pflege bedarf der Zustimmung des Vermieters. Genau wie die Haltung darf er auch hier nur begründet ablehnen.

Es gibt kein Gesetzt, welches Tieren ein Besuchsrecht einräumt. Natürlich darf ein Mieter Besuch mit Tieren empfangen. Ein "Besuch" vom Tier ohnen seinen Menschen allerdings, braucht die Zustimmung des Vermieters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe gehört dass es ein Besuchsrecht für Tiere gibt, finde aber keinen Gesetzestext dazu.

Hast Du nicht ganz richtig gehört.

Erlaubt ist z.B. Besuch mit Hund, aber nicht der Besuch eines Hundes oder die Pflege.

Das wird bei Katzen nicht anders sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
29.10.2016, 08:03

Erlaubt ist z.B. Besuch mit Hund

Das ist falsch: Der VM darf aus Rechtsgrund Fürsorge- und Schutzpflicht immer dann, wenn dem berechtigte Interessen entgegenstehen, etwa eine bekannte Tierhaarallergie, gerügte Verschmutzung oder Lärm, andere Weisung erteilen.

In dem Fall ist dem M unter Abwägung der widerstreitenden Interessen durchaus zuzumuten, seine Besucher aufzufordern, ohne ihren Vierbeiner vorbeizukommen.

G imager761

0

Ich habe gehört dass es ein Besuchsrecht für Tiere gibt

Da hast du etwas Falsches gehört: Ob sich Hund oder Katze in der Mietsache aufhalten dürfen, bedarf immer der ausdrücklichen Zustimmung des VM und darf widrigenfalls durch unverzügliches Beseitungsverlangen und sogar fristlose Kündigung durchgesetzt werden.

Einem Tierharallergiker oder Asthmatiker ist es nämlich schnurz, ob seine Anfälle durch eine Katze ausgelöst wurden, die lediglich als Pflegetier kurzzeitig gehalten wird :-)

Deine Überlegung ist also völlig richtig: Vermieter vorher fragen oder sich eine Tierpension suchen :-)

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
29.10.2016, 10:51

Ob sich Hund oder Katze in der Mietsache aufhalten dürfen, bedarf immer der ausdrücklichen Zustimmung des VM



 Um es mit Deine Worten auszudrücken, die Du so gerne benutzt:

Rechstirriger Blödsinn

Besuch  mit Hund erlaubt,nur Hund ist nicht gestattet und nur in Ausnahmefällen kann ein Vermieter es verbieten.

Man muss dem Vermieter auch nicht sagen, wenn Besuch mit Hund kommt.

Wenn doch, wo steht das?



0

Tierhaltung darf nach neuerem Gesetz im Mietrecht nicht mehr verboten werden. Es darf nur untersagt werden, wenn massive Störungen auftreten und z.B. der Hausfrieden gefährdet ist. Oder zu viele Tiere gehalten werden.

Ihr Freund darf also die Katzen aufnehmen. Mieter haften natürlich für die Schäden, die ein Tier in einer Mietwohnung verursacht, z.B. an den Tapeten, wenn diese der Vermieter angebracht hat. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
31.10.2016, 13:23

Tierhaltung darf nach neuerem Gesetz im Mietrecht 

Das ist nicht gesetzlich geregelt, sondern nur durch die Rechtsprechung.

1

Einfache Google-Suche, zig Treffer

"Mietrecht Besuchsrecht Tiere"

Es gibt keinen Gesetzestext dazu, aber bereits Gerichtsentscheide, dass Besuche von Tierhaltern samt Tier nicht einfach vornherein verboten werden dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stachelsau
28.10.2016, 11:22

Google habe ich auch schon gefragt, hatte halt gehofft dass irgendjemand mir einen passenden Paragraphen kennt.

0
Kommentar von imager761
29.10.2016, 08:08
  1. Die Aufnahme eines Pflegetieres ist kein Besuch.
  2. Auch eine vorübergehende Aufnahme von Hund und Katze bedarf immer der vorherigen Genehmigung des VM. Die darf er nur nicht pauschal von vornhinein verbieten.
0

Was möchtest Du wissen?