Wer kennt sich mit gold aus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Gold vor 1900 war nicht immer gestempelt. Es wurde in Deutschland ein Reichsgesetz eingeführt, 1884, umgesetzt wurde es 1886. Danach mußte alles gestempelt werden, Gold 333, 585,750. Ist kein Stempel drin, ist es nicht massiv Gold. Wenn die Kette sehr weich ist, dürfte es sich um Kupfer handeln, das mit Gold belegt ist, Doublé nennt man das. Aber von hier aus kann ich nicht helfen. Gehe zu einem Goldankäufer oder Pfandhaus und tue so als wolltest Du verkaufen, überlegst dann einfach, kostet auch nichts, aber dann weißt Du genau Bescheid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 338194
18.06.2011, 18:49

Bedanke mich für den Stern.

0

Gold alleine ist weich, würde sich auch eindrücken lassen, wäre aber ungeeignet zur Schmuckproduktion. Da kein Stempel vorhanden ist, glaube ich nicht unbedingt, es handelt sich um Gold. Sicherheit kann Dir aber nur ein Spezialist geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Behauptung, mit dem Fingernagel eindrücken ist einfach lächerlich. Kein Stempel - kein Gold. Aber die Idee zum "Juwelier oder besser noch zum Goldschmied" zu gehen ist gut! Dieser kann mit Hilfe von "Prüfsäuren" den ungefähren Feingehalt bestimmen und Dir auch einen ungefähren Wert nennen.

Meine Meinung:

Ich kann mir eigentlich keine Firma, keinen Goldschmied vorstellen, der eine Goldkette nicht stempelt. Das erhöht doch den Wert der Kette und die Sicherheit für den Käufer.

Freundlichst

ASS50

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ypzilon82
18.06.2011, 16:07

danke für deinen rat, aber so lächerlich ist es nicht. war eben bei nem goldankauf. bei meiner kette handelt es sich um 585 er Gold. der stempel fehlt nur, weil die kette schon 60 jahre alt ist und das früher nicht umbedingt überall üblich war. trotzdem danke LG ypzilon

0

Geh zu einem Juwelier-Geschäft und zeig denen die Kette. Der Juwelier kann Dir sagen, ob es Gold ist, welchen Reinheitsgehalt u.s.w., er kann den Wert der Kette auch schätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also , das wäre mir neu das Gold so weich ist das man mit dem Fingernagel hinein drücken kann...heutzutage nicht mehr zumindest,,,,diese besagte kette müsste schon aus reinen gold sein wie 1700 rum da hat man noch mit den zähnen getestet ob es gold ist. aber wenn es keinen stempel hat,,,, glaube ich nicht das es echt ist,,,lg dasnick

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist kein Stempel drin, ist es kein Gold. bzw. nix wert. Gold lässt sich nicht eindrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ypzilon82
17.06.2011, 23:54

ich habe im internet aber gelesen, das man es mit dem fingernagel eindrücken kann, weil es sehr weich sein müsste. wundere mich nur das die kette gar keine gebrauchsspuren hat. man sieht nirgendwo kupfer oder abrieb. obwohl die kette schon 50 jahre alt ist

0

Gold hat immer einen kleinen Stempel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ypzilon82
17.06.2011, 23:55

die kette ist über 50 jahre alt. war das früher auch schon so mit dem stempel...

0

Was möchtest Du wissen?