Wer kennt sich mit einer Rippenfellverdickung aus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Rippenfellverdickung ist nicht ungefährlich- normalerweise eine bakterielle Infektion, die die Pleura betrift und das atmen erschwert- Deine Symptome stimmen also so weit. Normalerweise hört ein Arzt das schon beim Abklopfen, aber ganz sicher kann man nur durch ein Röntgenbild sein, da sieht man es genau. Wurde keines gemacht?? Das mit dem eitrigen Auswurf wäre auch typisch, und Antibiotika nimmt man für 4-6 Wochen Minimum, die Nebenwirkungen kommen sicher davon. Versuchs mal mit Naturjoghurt immer so zwei bis drei Stunden nach der Medikamenten einnahme, das hilft eventuell. Dein Arzt kann Dir auch zusätzlich einen Magenschutz aufschreiben. Und auf jeden Fall zu Ende nehmen- denn wenn es so nicht besser wird, muss im schlimmeren Fall eine Thoraxdrainage gemacht werden.... will keiner. Gute Besserung noch, hoffe, ich konnte Dir helfen!

Gruß, Alexandra

Nein das kommt von dem Antibiotika , nimm es aber zu Ende sonst war alles umsonst .

Was möchtest Du wissen?