Wer kennt sich mit der Trigonometrie (Mathematik) aus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du denkst ganz richtig - im Ansatz. Nur wenn du im Standarddreieck bist, ist b dem Winkel ß gegenüber und a ist die Ankathete von ß.

Also tan ß = b/a.

---

ß bekommst du so hin, einfach das ß (sz) aus dem deutschen Alphabet. Bei anderen griechischen Buchstaben geht das nicht. Die musst du dir dann aus dem Internet holen.

Mit Sinus- oder Kosinussatz hat es nichts zu tun!
Die braucht man für nicht-rechtwinklige Dreiecke.

Und wenn du einfach mit Sinus und Kosinus hantierst, ist immer die Hypotenuse c dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sportfan567
20.04.2016, 13:23

Dürfte ich denn theoretisch den Sinussatz und den Kosinussatz auch für rechtwinklige Dreiecke nutzen, oder dürfen die wirklich ausschließlich für Nicht-rechtwinklige Dreiecke genutzt werden? ;)

1

Du musst unterscheiden,ob ein rechtwinkliges Dreieck oder ein allgemeines Dreieck vorliegt.

tan (a)=Gk/Ak = Gegenkathete/Ankathete hier ist (a) der Winkel "Alpha"

Gk ist immer die Seite,die den Winkel gegenüber liegt 

wenn du nun den Winkel Beta nimmst dann ist das das Selbe. Es ändert sich nur die Gegenkathete und Ankathete.

Formel ist dann tan(b)=Gk/Ak auch hier ist Gk ,die Seite,die den Winkel gegenüber liegt.

Beim allgemeinen Dreieck gilt der "Sinussatz" und "Cosinusatz" ,siehe Mathe-formelbuch,Kapitel "Geometrie"

TIPP : Besorge dir privat so ein Buch aus einen Buchladen (ca, 600 Seiten),wenn du kein´s hast,sonst kannst´e gleich einpacken !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst den Kosinussatz für den Winkel umstellen. Wenn du natürlich alle Angaben hast die du dafür brauchst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sportfan567
20.04.2016, 13:13

Also wäre die oben von mir genannte Formel nicht möglich? :)

0

Was möchtest Du wissen?