Wer kennt sich mit den Blutwerten und Lupus aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein wichtiger Wert der für Lupus sprechen könnte ist der ANA-Wert. Der ist erhöht. Ich würde dranbleiben. Alle anderen Wert haben nicht direkt was mit zu tun. Der Grauzonenbereich liegt bei diesem Meßverfahren bei 80 und du hast 320. ANA sind antinukleäre Antikörper, die bei Erhöhung auf eine Autoimmunerkrankung hinweisen, was ja bei Lupus der Fall wäre. Allerdings muß es nicht zwingend Lupus sein. Die sind manchmal vorrübergehend auch bei Infektionen erhöht und ander Autoimmunerkrankugen können auch erhöhte ANA-Titer haben. Gehe lieber zu einem internistischen Rheumatologen. Der nimmt spezifischere Werte, wie z.B. ds-DNs- od. SM-Antikörper. Dann gibt es noch weitere spezifische Antikörper die bei den Lupus-verwandten Erkrankungen gefunden werden, und manchmal sagt auch das Muster der ANA etwas über die mögliche dahintersteckende Erkrankung aus. Ganz wichtig sind die Symtome die du hast. Man behandelt ja keine "ANA" ohne Symtome. Manchmal kann man an der Art der Symtome erkennen, ob eine solche Erkrankung dahintersteckt.Also alle aufschreiben, auch wenn einige davon dir nicht schlimm vorkommen. Sie können trotzdem Hinweise sein.

Juma123 29.01.2013, 21:07

Dann versteh ich aber nicht warum die nicht nach den spezifischeren Werten schauen.Ich war in einer Rheuma Praxis und da gibt es auch Internisten. Sonst gibts bei mir noch den dsDNS-NcX Wert der aber normal ist ( 37,9 IU/ml, 0,0-100 sollen ja normal sein). Irgendwie blöd,bin davon ausgegangen dass die das testen und dann bin ich endlich schlauer :(

0
Klaraaha 29.01.2013, 21:20
@Juma123

Wenn sie nicht nachgesehen haben, kennen die sich vermutlich nicht aus. Geht deine Mutter dort auch hin? Es scheint ihr ja nicht gut zu gehen. Warum wechselt ihr nicht mal den Arzt? Schau doch mal in ein Lupus-Forum od. gehe auf eine Rheuma-Seite. Die empfehlen sich da immer gegenseitig Ärzte mit denen sie zufrieden waren. Grade bei Lupus u.ä. Erkrankungen ist das wichtig. Es sollte eine richtige Serologie gemacht werden. Klar ist die teuer, aber die Rheumatologen od. die Rheuma-Ambulanzen haben doch dafür ein Budget. Wenn dein Mutter erkrankt ist, sollte sie dich mit diesen erhöhten Werten ernst nehmen. Es fehlen z.B. auch die Entzündungswerte, was ja wichtig ist, um zu sehen ob ein Schub vorliegt und auch spezifische Entzündungswerte wie C3 und C4, die es fast nur bei Lupus gibt. Da wäre eine Menge zu untersuchen und von den Symtomen her, könnte es sogar passen. Allerdings sagt eine Gesichtsrötung und ein Ausschlag noch lange nichts aus. Gibt es allerdings bei Lupus und die Nierenwerte, siehe diese Globulin-Werte sollte auch nochmal getest werden, da ein guter Arzt wissen müßte, dass die Niere gerne angegriffen wird. Also, das Ganze nochmal, aber richtig und ne zweite Meinung dazu einholen.

0
Juma123 29.01.2013, 21:45
@Klaraaha

Meine Mutter war vorher bei einem anderen Arzt der ihr von der Lupus Selbsthilfegruppe empfohlen wurde mit dem war sie überhaupt gar nicht zufrieden.Da gabs nur nen Krankenschein für eine lange Zeit,Cortison (was sie nicht vertragen hat und noch ne Menge richtig blöder Geschichten..).Aber sie kommt morgen in eine Rheuma Klinik weil es ihr so schlecht geht.Bin zu dem Rheumatologen gegangen der bei uns in der Nähe ist weils mir nur um das Ergebnis ging und die waren beim ersten Termin echt super (war über eine halbe Stunde im Behandlungszimmer und wurde nach sämtlichen Kram gefragt..)Also wäre es sinnvoll wenn ich den Arzt wechseln würde oder doch erst noch einen Termin um das Ergebnis zu besprechen?

0
Klaraaha 29.01.2013, 22:00
@Juma123

Bespreche erst das Ergebnis. Es waren ja nur die Arzthelferinnen. Allerdings solltest du ihn auf deine Symtome hinweisen und hoffentlich kommt er auf die Idee, die anderen wichtigen Werte zu testen. Mache ein Foto von deinem Ausschlag, bevo er wieder verschwinet. Ansonsten würde ich ihn darauf ansprechen, was er nun weiter veranlassen möchte. Den ds-Dns hat er ja getestet wie ich sehe. Wie die Normwerte bei diesem sind, weiss ich nicht. Kann von Labor zu Labor unterschiedlich sein. Daran hat er gedacht. Alleridings hat ja nicht jeder Lupus-Patient diesen Antikörper, da gibt es noch andere, genau wie es verschiedene Arten von Lupus gibt. Der ds-NS ist z.B.auch ein Verlaufsparameter. Steigt er an, kann er z.B. einen Schub anzeigen. Der hat ja nicht immer die gleiche Höhe, genau wie die ANA. Die sagen allerdings nichts über die Aktivität aus. Geringfügig erhöhe ANA können mit starker Aktivität einhergehen und extrem hohe können auch kaum Beschwerden verursachen. Google mal nach den internationalen ARA-Kriterien für Lupus. Die heißen heute soviel ich weiss ACA-Kriterien. Es sind 11 und wenn 4 davon vorhanden sind, ist die Diagnose fast sicher. Alle kannst du aber jetzt nicht nachprüfen, weil noch nicht alle Werte genommen wurden. Aber du weiss schon mal, auf was geachtet werden muß. Mache dich selber so schlau wie möglich. Ich wünsche dir viel Glück, gute Ärzte und dir und deiner Mutter gute Besserung.

1
Juma123 30.01.2013, 19:43
@Klaraaha

Danke für den Rat! :) Hat mir echt weitergeholfen!Werde mir morgen noch einen Termin beim Arzt holen und das dann alles besprechen.Du kennst nicht zufällig gute Ärzte oder eine gute Klinik irgendwo im Ruhrgebiet oder in der Nähe vom Ruhrgebiet?Die Klinik in der meine Mutter jetzt ist ist nicht gerade super,außer den Rheumaanwendungen (ganz viel mit Wärme was ihr überhaupt nicht gut tut) werden die da nicht wirklich was machen..

0
Klaraaha 30.01.2013, 23:45
@Juma123

Vllt. die Ruhrklinik in Bochum? Allerdings kann ich da auch nicht viel dazu sagen. Hab nur mal davon gehört. Kälteanwendungen wie bei einer Rheumatoiden Arthritis sind natürlich nicht angezeigt bei Kollagenosen, was aber nicht heißt, dass dann Wärme automatisch gut ist. Ich will hier keine Werbung machen, aber ich würde dir das Buch "Kollagenosesprechstunde" vom Reha-Verlag empfehlen. Schau dich mal im Netz um, vllt kannst du es irgendwo gebraucht kaufen. Da steht viel üb. Lupus und andere Kollagenosen drin und auch welche physkalische Maßnahmen empfhohlen werden. Auch welche Medikamante es gibt, auf was der Patient achten soll, evtl findest du auch auch dort spezielle Kliniken usw..Ein gutes Nachschlagewerk mit Tipps für deine Mutter und vllt. auch für dich.

0

Du hast jetzt keinen Wert, der wirklich bedenklich ist. Es gibt für alles einen Normalbereich. Aber es ist auch normal, daß nicht alle Werte in diesen Normalbereichen liegen. Da kann durch aus mal etwas drüber oder drunter liegen. Wenn du jetzt keine Beschwerden hast, mußt du dir da eigentlich keine Gedanken machen. Du hast jetzt keinen Wert, bei dem ich Abklärungsbedarf sehe. In Zusammenhang mit der Familienanamnese würde ich das aber ruhig regelmäßig überwachen lassen. Aber das mußt du mit deinem Arzt besprechen, ob das jetzt bei dir selbst sinnvoll ist. Was mich nur etwas wundert: Eigentlich gehört zur Befunderöffnung dazu, daß dir der Arzt alles erläutert und mit dir bespricht.

Juma123 29.01.2013, 21:14

Natürlich hab ich Beschwerden,sonst hätte ich mich wahrscheinlich nicht testen lassen.Hab ich auch geschrieben,Darmprobleme schon seit Jahren,Gelenkschmerzen,Hautprobleme (im Gesicht sieht es immer mehr nach einer schmetterlingsförmigen Rötung aus..).Das durfte ich mir selbst aussuchen ob ich mich telefonisch melde oder einen neuen Termin zur Besprechung bekomme.Bin davon ausgegangen,dass die schon wissen was Sache ist und es mir genauso am Telefon mitteilen können..

0
Klaraaha 29.01.2013, 21:28
@Juma123

Würdest du dir diesen schmetterlingsförmigen Ausschlag mal fotografieren. Nimm das Bild mit zu den Ärzten, denn bis du einen Termin bekommst, ist der vllt. wieder weg.

1

"It's not Lupus."

Dr. House

Der Arzt kann dir etwas zu diesen Werten sagen.

Juma123 29.01.2013, 20:53

Ja nur,dass die da alle nicht den Eindruck machen wirklich einen Plan zu haben und ich auf einen neuen Termin wieder eine Ewigkeit warte.. :(

0

Was möchtest Du wissen?