Wer kennt sich mit dem Ordnungsamt aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie alt sind die Kinder denn? Je nachdem würde ich ihnen einschärfen künftig nicht mehr die Tür zu öffnen wenn sie alleine daheim sind.

Sind die Kinder shon etwas älter (oder zumindest eines der Kinder) dann kann man dem Kind einschärfen das absolut keine persönlichen/ privaten Informationen über sich oder Familienmitglieder an der Haustür an Fremde weitergegeben werden dürfen.  Das ist wichtig. Denn schließlich können Ausweise auch gefälscht werden und am Ende wurd ausspioniert ob man in dem Haushalt einbrechen könnte.

Benötigt jemand wirklich irgendwelche Informationen ("wann ist jemand da, welche Telefonnummer, wer wohnt dort, etc...), dann kann derjenige ja gerne die Telefonnummer da lassen (plus Name des Ansprechpartners). So kann dann der erwachsene Elternteil zurückrufen um die benötigten Infos weiterzugeben. (.... und vorher natürlich überprüfen ob diese Nummer auch wirklich zu einem solchen Amt oder Firma oder so gehört).

Verstehst du? Ich würde der Freundin dies nahelegen. Sicher ist sicher.

Ordnungsangelegenheiten sind sehr vielfältig. Aussagen von Dritten sind allerdings nur bedingt verwertbar für eine Behörde. Die Mitarbeiter werden sich nochmals melden, da Sie Ihr Problem nicht gelöst bekommen haben.

Ihr solltet einfach abwarten, was geschieht, wahrscheinlich bekommt Ihr auf dem postalischen Weg eine Nachricht.

Kinder sollten grundsätzlich keine Aussagen treffen gegenüber jemanden, der an der Tür klingelt, egal ob Polizei oder dem Papst...

Na, eher würde hier das Jugendamt nachfragen oder evtl. Sozialamt. Das Ordnungsamt hat damit NICHTS zu tun. Ausweis gesehen, ja klar, man  kennt die Ausweise auch und weiß wie sie aussehen. Da sollte man immer nach der Telefonnummer vom Amt fragen und einen Rückruf starten. Das war bestimmt ein Fake.

Als sie heim kam rief sie beim Ordnungsamt an und fragte was da gewesen sei und warum aber man gab ihr nicht die nötige Auskunft 

0

Was möchtest Du wissen?