Wer kennt sich mit Darknet aus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du Kinderbilder auf Facebook stellst, gibst du Pädophilen sicherlich keine Vorlage, erst recht nicht, wenn diese nicht öffentlich einsehbar sind, sondern nur mit ausgewählten Personen geteilt werden. Dennoch sind solche Aussagen eher Zeichen dafür, dass die Person selbst befürchtet, eine solche Störung zu haben. Möglicherweise stellst du auch zu viele Bilder online, sodass die Startseite der Person davon überflutet wird, was ihn stört. Vielleicht ist es auch Neid auf deine Familie. Die wahren Gründe weiß hier niemand. 

Wirklich Pädophile sind jedenfalls nicht an Bildern interessiert, die Kinder vollständig bekleidet beim Spielen oder auf einem Stuhl sitzend zeigen. Im Darknet gibt es ganz andere Dinge, kostenlos und öffentlich einsehbar, sodass sie daran, zumindest da auch anderes Material zur Verfügung steht, wohl nicht interessiert sein werden. 

Diese Bilder findet man relativ schnell im Darknet, egal ob man gezielt danach sucht oder sich durch eine Linkliste klickt, bei der oft keine Beschreibung der Webseite angegeben wird, und durch Zufall darauf gelangt. Direkt zu einem Bild gelangt man aber nicht, d.h. die Person müsste sich die Internetseite schon genauer angesehen haben. Weiterhin wäre es schon ein ganz großer Zufall, dass genau auf einer Seite, auf die er rein zufällig gestoßen ist, auch noch ein Kind gezeigt wird, das er kennt. Selbst wenn er gezielt nach solchen Bildern gesucht hat, wird er nur sehr unwahrscheinlich auf ein Kind stoßen, das er kennt. Sollte er wirklich auf ein Bild deines Kindes gestoßen sein, so muss eure Beziehung wohl sehr vertraut sein und er dich sehr mögen. Wärst du nur eine flüchtige Bekannte, wird er sowas eher nicht ansprechen. Es kann ihm schließlich egal sein. 

Das gezeigte Bild muss jedenfalls auch von jemandem geschossen worden sein. Fällt dir jemand ein, der die Möglichkeit hatte, entsprechende Bilder zu machen? Wenn nein, würde ich, aufgrund des zweiten Absatzes, davon ausgehen, dass an der Geschichte nicht viel dran ist. 

Also: Entweder die Person gibt dir einen Link oder den Namen der Seite mit
dem du dich an die Polizei wenden kannst, oder du kannst die Geschichte  ohne schlechtes Gewissen als Lüge bezeichnen. 

Interessant wäre aber natürlich noch, bevor man voreilige Schlüsse zieht, zu
erfahren, in welchem Kontext das zur Sprache kam und wie sich die Person
verhielt bzw. sprach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie, jemand hat dir das gesagt? Woher kennst du diese Person bzw. sie dich? Immerhin muss sie dich ja irgendwie kontaktiert haben.

Und nein, man muss nicht prinzipiell Geld bzw. Bitcoins bezahlen, um auf entsprechende Bilder zu stoßen. Allerdings wird derjenige gezielt danach gesucht haben, was ja auch schon mehr als fragwürdig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von caipidance
26.02.2017, 20:52

Es is leider jmd aus meinem weiten Bekanntenkreis.

Er hats mir persönlich gesagt auch das wenn ich fotos auf FB stelle den Pädophilen ne vorlage geben würde. Voll heftig diese Aussage. Meine fotos sind nicht öffentlich sichtbar.er wird mir immer unheimlicher. Deswegn bin ich total unruhig

1

Wie die Bilder angeboten werden kann sehr unterschiedlich sein. Normalen P*rn gibt es ja auch teilweise kostenlos.

Solange der Seitenanbieter nichts von sich verrät, bist du (und Polizei) im Darknet machtlos.
Ins Darknet kommst du mit dem Tor-Browser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von caipidance
26.02.2017, 20:47

Er sagt er wäre zufällig drauf gestossen kann das sein oder muss man gezielt drauf gehen. Sorry kenn mich nich aus 

1
Kommentar von Loght
26.02.2017, 21:13

hmm frag ihn mal nach dem link oder die Adresse geh rein und guck weiter pass auf deine Kleine besser auf.Nicht das sie opfer von sexualenmisbrauch wird

1

Was möchtest Du wissen?