Wer kennt sich in Faust 1 gut aus und kann mir eine Frage über Mephisto erklären?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde sagen, dass er sich insofern davon unterscheidet, da er quasi "inkognito" unterwegs ist. Man erkennt ihn nicht als Teufel, weil er sich als Mensch ausgibt (z.B. Gretchen spürt nur, dass er unheimlich ist, ohne zu wissen weshalb).

Ansonsten entspricht er dem Teufels-Klischee ziemlich: Gestaltenwandler, verträgt Pentagramme nicht, wettet mit Gott (vgl Hiob)...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoNameNoFame
03.11.2016, 22:06

Vielen dank :)

Faust ist für mich wirklich schwer weil, 1. Deutsch nicht meine Muttersprache ist, 2. Ich generell schlecht in deutsch bin und 3. Faust sowie ovid in latein ist :D

Also nochmals dankeschön!

0

Nach der herkömmlichen Teufelsvorstellung hat der Teufel Hörner, einen Schwanz und riecht nach Schwefel. Mephisto dagegen tritt als normaler Mann auf, ist schlagfertig und witzig. Der Wille zur Verführung zum Bösen ist allerdings beiden gemeinsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoNameNoFame
04.11.2016, 19:04

Danke! Werde deinen Vergleich auch in die Antwort einbauen.

0

Was möchtest Du wissen?