Unterhalt - wer kennt sich bisschen aus?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Kinder selbst sind (solange sie noch minderjährig sind) nicht in der Lage und auch nicht verpflichtet, ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln zu bestreiten, deshalb haben sie einen Unterhaltsanspruch an ihre Eltern - auf "Naturalunterhalt" vom betreuenden Elternteil und auf "Barunterhalt" vom anderen Elternteil.

Der Mann ist allen seinen leiblichen Kindern gleichermaßen unterhaltspflichtig, egal aus welcher Beziehung sie abstammen.

Die Höhe der jeweiligen Unterhalte berechnet sich allein anhand seines Einkommens (nicht nach seinem Vermögen, Besitz etc...).

Reicht das Einkommen des Mannes nicht aus, um allen Kinder wenigstens den Mindestunterhalt zu leisten, so muss der zur Verfügung stehende Betrag auf alle Kinder aufgeteilt werden - anteilig je nach Altersstufe.

Das mag mit Blick auf die verschiedenen Eltern als ungerecht empfunden werden, aber um die Eltern geht es hier ja nicht, sondern lediglich um den Anspruch der Kinder.

Ich kann ja deinen Unmut verstehen, aber ob sie nun arbeitet oder nicht, das spielt ja gar keine Rolle, deine Schwester muss ja gar keinen Unterhalt zahlen fuer dein Kind, sondern er. Und warum sollte sie eine Erbschaft angeben? Sie schuldet doch gar keinen Unterhalt und er hat nichts geerbt.

 

Fakt ist aber leider der, dass er, wenn er bereits jetzt keinen Mindestunterhalt zahlt, dass er wohl zu wenig verdient, dass alle Kinder den vollen Unterhalt erhalten koennen. Und Fakt ist auch, die Kinder koennen dafuer nichts und ihnen allen steht Unterhalt zu. Daher wird bei einer Mangelberechnung das vorhandene Geld auf alle Kinder verteilt und dein Kind wird aller Wahrscheinlichkeit wirklich weniger erhalten als bisher.

Damit musst du dich wohl abfinden und eben selbst fuer dein Kind aufkommen. Und im Grunde kannst du ja froh sein, dass du ueberhaupt Unterhalt bekommst. Viele bekommen ja nicht mal das. Ich habe fuer meinen Sohn (heute 14) noch keinen Cent an Unterhalt von seinem Vater gesehen, da ist nichts zu holen und man kann gar nichts machen. Ich zahle die Zahnspange auch alleine und den Unterhalt auch komplett.

Das Leben ist leider nicht immer gerecht.

So kann es gehen. Du hast ja noch das Kindergeld und deinen Lohn. Wären deine Kinder nichtehelich, würde das Jugendamt zahlen, aber bei getrennt leben oder Scheidung bist du auf die Zahlungen von deinem Mann angewiesen. Du kannst die Zahlungen einklagen, aber wenn er nichts hat, kann er auch nichts zahlen, da kann man nichts holen.

Gürtel enger schnallen, Geschenke reduzieren, sich besser organisieren, mehr laufen als fahren....

Turbomama 25.08.2015, 08:52

Ich war mit meinem ex nicht verheiratet. Ich bin mit meinem Mann jetzt verheiratet. Meine große Tochter ist somit unehelich. Nur kann es doch echt nicht sein, das ich zB die Zahnspange selber zahlen muss und er sich mit seiner ein tolles Leben auf anderer Kosten macht. 

0

Wie alt ist deine Tochter? 

Dir bleibt eigentlich nur die Möglichkeit, unterhaltsvorschuss (wenn das Kind jünger ist als 12 und du diesen noch nicht 72 Monate bezogen hast) oder ergänzendes ALG2 zu beantragen, wenn dein Einkommen nicht ausreichend für euch beide. 

Es ist leider so, dein Ex kann sich so durchs Leben mogeln.

Da kannst echt nichts machen. Mein Ex ist selbstständig und hat angeblich ein Jahresgewinn von unter 1000 Euro womit er Privatfahrzeug, Eigentumswohnung, Frau, 3 Kinder, 3 mal im Jahr Urlaub etc finanziert. Das Amt glaubt ihn und ich bekomme weder für mich noch für mein Kind etwas. 

So kann es leider gehen.  Er hat 1000 € selbstbehalt. Wenn er sag ich mal nur 1800 verdient dann müssen 800 € auf 3 später 5 Kinder aufgeteilt werden.  Dass das nicht aussreicht ist klar. Leider kann man dagegen nichts machen. Und meistens haben solche Leute auch eine Milchmädchen Rechnung. 

Ja leider gibt es solche Menschen und du hast rescht es wird der unterhalt auf alke kinder aufgeteilt

Oh man, bei dir merkt man, dass man sich die Familie echt nicht aussuchen kann. 

Was hast du denn bitte für eine bescheuerte Schwester? Die Alte würde mir mörderisch auf die Nerven gehen. Asozial nennt man das. 

Bei uns in Österreich gibt es Unterhaltsvorschuss. Dh du bekommst das Geld vom Gericht und der Ex muss es zurück zahlen. Hol dir einen Anwalt für Familienrecht und klag ein was dir zusteht. Es gibt kostenlos Rechtsberatungen. Erkundige dich in deinem Ort wo es eine gibt. 

Viel Erfolg.  Du Arme tust mir total leid. 

Mit deiner Schwester? Tolle Schwester... Also sind eure Kinder cousinen und Geschwister gleichzeitig? Was für Verhältnisse

Turbomama 25.08.2015, 08:48

Ja mit meiner Schwester. Es kann doch aber nicht Sein Kinder bekommen um nicht arbeiten zu müssen und keinen Unterhalt mehr zahlen zu brauchen.

0
petrapetra64 26.08.2015, 16:15
@Turbomama

leider kann das sehr wohl sein. Und es sind nicht die Einzigen, die das praktizieren.

0

Was möchtest Du wissen?