Wer kennt sich aus- wie ist der Unterschied zwischen Fang uns Anlandung der Fische in der Fischerei?

2 Antworten

Anlandung ist der Teil des Fangs, der an Land gebracht wird. Nicht alles was z. B. im Schleppnetz landet wird auch in den Fischereihafen gebracht - nicht verwertbares oder Tiere, die nicht gefangen werden dürfen, müssen zurück ins Meer geworfen werden.

46

Hier noch ein Foto von Fisch-Anlandung: http://www.bremerhaven-touristik.de/bremerhaven-historisch/Geschichte/Fischereihafen/packhallen_pumpwerk.html?DisplayBack=true

0

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Fang, das fangen der Fische auf See. Die Anlandung ist das Einholen der Fische an Bord, wobei die Fischarten bestimmt werden, die gefangen wurden. Das ist aber nur eine Vermutung aus den Dingen raus, die ich gelesen habe. Kann mich auch irren. Ruf doch evtl. mal in einer Hafenmeisterei an. Die können es dir bestimmt gut erklären.

Wie kann ich das Fangen untermaßiger Fische verhindern/einschränken?

Derzeit angle ich meist nur kleine, untermaßige Fische, obwohl auch große drin sind. Wie kann ich den Fang einschränken, zB. mit der Hakengröße usw. Habt ihr Ideen?

...zur Frage

Was ist eine Fischkinderstube?

Wir sollen für den Erdkundeunterricht die Fischerei in Norwegen kritisch analysieren. Jetzt habe ich im Atlas geschaut und gesehen, dass vor der Küste Norwegens einmal die Wanderwege der Heringslarven liegen und auch Fischkinderstuben. Leider konnte ich im Internet nicht wirklich herausfinden worum es sich bei Fischkinderstuben genau handelt. Von dem Wort leite ich mir ab, dass dort Fische aufwachsen. Heißt das, dass die Fische dort nur eine kurze Zeit sind und danach weiter ziehen? Geht es z.B. um Lachse die danach weiter ziehen?

Dürfen die Fische in der Fischkinderstube gefischt werden?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Vielen Dank schonmal.

Galwaygirl

...zur Frage

Biotop-Aquarium mit heimischen Arten?

Ich würde mir gerne ein Biotop-Aquarium anlegen. Bei dem dargestellten Biotop soll es sich aber nicht um den Kongo, Amazonas oder wer weiß was handeln. Ich würde gerne versuchen unsere heimischen Fisch- und Pflanzenarten in einem Becken unterzubringen, da wir meiner Meinung nach auch direkt vor der Haustür wunderschöne aquatische Ökosysteme haben. Man muss sie nur suchen ;) Da mein Becken mit 70l relativ begrenzt ist, möchte ich natürlich nur kleine Friedfischarten, wie z.B. Moderlieschen, Ukeleien oder so was in die Richtung halten. Passende Wasserpflanzen und geeigneter Bodengrund finden sich ja praktisch in jedem Bach, oder Graben. Hat vielleicht irgendwer mit einem Kaltwasseraquarium dieser Art schon Erfahrungen? Worauf muss ich achten? Was für Fischfutter ist am besten geeignet? Ist so ein Projekt überhaupt möglich? Ich bin für jeden Tip dankbar!

...zur Frage

Darf ich mit dem jugend fischerei schein auf raubfische gehen

also darf ich mit dem jugend fischerei schein auf raubfische gehen in bayern

...zur Frage

Ukelei Brandenburg Schonzeit/Mindestmaß

In Brandenburg gibt es keine Fischerei Prüfung, deswegen weiß ich das nicht so genau ^^ Welche schonzeit und welches Mindestmaß haben diese Fische?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?