Wer kennt sich aus mit Ohrlöchern stechen lassen beim Piercer?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Beim piercer bist du immer richtig, solange es ein seriöser ist, alles ist immer schön steril, da kann wenig passieren.
Das stechen ist auch viel angenehmer als das schießen und viel gesünder fürs Gewebe. Aber achte darauf das man entweder ein plastikstab oder ein Schmuck aus Titan bekommst, nicht das du ne Allergie gegen bestimmte Materialien hast.

Und wenn du dich auch bei der Pflege danach vernünftig machst und nicht dran rum spielst, kann eigentlich nicht viel passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlickAufsMeer
23.08.2016, 12:42

Habe auch schon dran gedacht, dass es evtl eine Nickelallergie ist. Das Problem wäre dann ja beim Piercer nicht vorhanden.

Im schmuckgeschäft wurde mir immer empfohlen die stecker zu drehen.. vlt lags daran..

0
Kommentar von ITsUnacceptable
23.08.2016, 12:44

ich würde es den piercer dann sagen das du vllt eine nickelallergie hast, dann gibt er dir den richtigen Schmuck hast. ja das sollte man gerade nicht tun, da man es damit immer wieder aufreißt und es länger zum verheilen braucht, es reicht eigentlich das einfache säubern und zu desinfizieren.(:

0

Also ich hab das gleiche mit einem Helix durch.
Muss sagen vom Piercer ist es schon dadurch besser, dass er einen vernünftigen stecker reinmacht. hat sich zwar auch ein bisschen entzündet aber das ist meine eigene Schuld. Hab halt jetzt immer overears getragen ... naja aber am Piercer lag es nicht :)
Go for it.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da bist du bei grad absolut richtig :D ich hab mir vor nen paar Wochen nen zweites ohrloch stechen lassen, eben weil das bei Schmuck Geschäften absolut scheiße ist. Ich bin wirklich total zufrieden, mein Ohr hat sich null entzündet. Klar hats ein bisschen weh getan, aber es ist schließlich eine Wunde. Ich kanns dir wirklich nur Empfehlen das professionell machen zu lassen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es  k a n n   sein, daß Du eine Allergie hast. Dann halte ich es für besser, Du gehst zu einem HNO, möglichst mit Akupunikturkenntnissen.  Ich hatte meine so stechen lassen, obwohl ich keine Allergieprobleme habe. Bei der Gelegenheit erfuhr ich, daß bei Akupunktur die bestimmte Punkte angestochen werden, und zwar die, die für jeweils den entsprechenden Körperpunkt. Außerdem kann getestet werden, wo im Ohr Problempunkte vermieden werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab es mit in einer Christ-Filiale schießen lassen und es hat beim ersten mal perfekt geklappt(Keine Entzündungen oder ähnliches).

Hab aber gehört, dass das stechen lassen schmerzhafter sein soll. :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Duschvorhange
23.08.2016, 11:31

Nö, ist es nicht. Der Schmerz begrenzt sich auf eine Sekunde dann ist es vorbei 

0

vlt. bist du gegen alle Metalle im Ohr allergisch? Bin ich auch, ich hab alles ausprobiert.....von Silber zu Gold, über Platin bis hin zu Chirurgenstahl .....und nichts.....ich kann überall Schmuck tragen, nur eben im Ohr nicht (nicht mal Klippser vertrage ich da)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlickAufsMeer
23.08.2016, 11:29

Was ich auch mal hatte waren akkupunkturpflästerchen mit ganz kleinen mini nadeln gegen schulstress im Ohr... Hatte sich auch naja.. nicht gerade entzündet aber es wurde nach 2 tagen schmerzhaft.

1
Kommentar von Duschvorhange
23.08.2016, 11:30

Versuchs mal mit den Erststeckern beim Piercer, die sind aus speziellen Plastik, das entzündungshemmend ist. Ich hab auch Probleme mit dem richtigen Schmuck aber mir ist es inzwischen auch egal :D

1

Stechen ist immer besser! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stechen ist auf jeden Fall besser als "schießen", da der Stichkanal sauberer ist.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?