Wer kennt sich aus mit der Qualifizierung zum Psychologischen Berater - Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es und welche Bildungsträger gut sind?

1 Antwort

Hallo toto77,

die Weiterbildung zum geprüften psychologischen Berater ist gleichzeitig Vorbereitung auf die staatliche Zulassungsprüfung zur Ausübung der Psychotherapie nach dem Heilpraktiker-Gesetz, wenn der Absolvent unter der Berufsbezeichnung "Heilpraktiker für Psychotherapie" sein Tätigkeitsfeld über Beratung, Coaching, Lebenshilfe gesunder auf die Behandlung psychisch kranker Menschen erweitern will.

Die Regel für die spätere Berufsausübung ist die Selbständigkeit im eigenen Institut für Lebenshilfe, Coaching und Beratung und/oder in der psychotherapeutischen Praxis.

Gut ausgebildete Psychologische Berater/innen / Heilpraktiker/innen für Psychotherapie sind auch gefragte Mitarbeiter in:

  • Sozialen und Karitativen Einrichtungen
  • Kuranstalten Heilpraktiker- und Arztpraxen
  • Kommunalen Organen und Wirtschaftsunternehmen
  • Privaten Stiftungen und Organisationen

Angebote von verschiedenen Akademien für diese Weiterbildung gibt es bei uns im Vergleichsportal. Einfach nach dem Link als Suchwort "Psychologischer Berater" eingeben und Los:

https://www.fortbildung24.com/

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Danke schön, ich würde mich aber vor allem über persönlichere Antworten von Leuten freuen, die auch Erfahrungen gemacht haben oder jemanden kennen; und nicht vermitteln oder sonst ein anderes Interesse haben.

0
@toto77

In der Frage war ja auch formuliert - welche Bildungsträger und Einsatzgebiete gibt es? Wir hoffen, daß wir wenigstens hier ein wenig helfen können.

0
@FORTBILDUNG24

Selbstverständlich! So war es auch nicht gemeint. :-)

0

Weiterbildung zum Handelsfachwirt und Abi während Ausbildung (Bayern)?

Hallo,

ich erhalte im Sommer meine Mittlere Reife und werde anschließen meine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann machen. Kann man während der Ausbildung den Handelsfachwirt und weitere IHK Weiterbildungen machen und sein Abitur nachholen?

Danke für die Antworten!

...zur Frage

anschreiben - ausbildungswechsel grund

Hallo,

ich bin gerade auf der suche nach einem geeigneten unternehmen, in der ich meine ausbildung weiterführen kann...

wie könnte ich den formulieren aus welchen gründen ich eine neuen betrieb suche? wenn die firma aus finanziellen gründen nicht mehr weiterlaufen kann?

.. so dass es sich aber auch nicht anhört als ob ich oder mein derzeitiger betrieb keine lust mehr auf mich hat?

...zur Frage

Wie wertvoll ist ein IHK-Zertifikat?

Hallo zusammen, ich komme gleich zum Thema, ich hatte seit Anfang Februar 2016 eine Qualifizierung zur Industriefachkraft für CAD-Technik begonnen und diese auch letzte Woche vor der IHK abgeschlossen und bestanden. Da ich jetzt ja keine Berufserfahrung habe und dem nächst mich der Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen muß, möchte ich wissen ob ich noch weiter auf diesen Abschluß aufbauen kann, ohne das es Berufserfahrung nötig ist? Vielleicht hat der eine oder andere schon Erfahrung in dem Bereich gemacht. In der Qualifizierung ging es um die CAD-Programme mit AutoCAD Mecanical, Inventor und Siemens NX9. Ich freue mich auf eure Antworten und vielen dank. Gruß

...zur Frage

Was ist eine Dentalkauffrau?

Ich muss in der Schule eine Aufgabe lösen, nur ich finde nichts gutes in den Bücher und im Internet.

Ich brauche alles wichtige.Aufgaben u. Tätigkeiten, Voraussetzung, Weiterbildungsdauer usw.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, danke schon mal im vorraus

...zur Frage

welche einsatzmöglichkeiten hat ein Wirtschaftsinformatiker in Unternehmen?ich kann mir nicht wirklich vorsellen wozu man winfo studieren sollte?

...zur Frage

Warum gibt es einen so großen Preisunterschied bei den Ausbilderlehrgängen einerseits der DEHOGA und andererseits der IHK?

Hallo zusammen,

im Laufe des nächsten Jahres möchte ich einen Lehrgang zum Ausbilder absolvieren. Ich arbeite in der Gastronomie, genauer als Koch. Bei der Suche nach näheren Informationen zu diesem Thema bin ich auf zwei Anbieter solcher Lehrgäng gestoßen. Da gibt es auf der einen Seite die DEHOGA und auf der anderen Seite die IHK. Die IHK bietet einen "Ausbilderlehrgang" an der mit 525€ zu buche schlagen würde. Die DEHOGA bietet die "Ausbildung der Ausbilder" an, welche Mitglieder 1130€, und Nichtmitglieder 1695 Euro kosten würde.(inklusive Arbeitsbuch, Seminarverpflegung und Zertifikat).

Die Prüfung wird bei beiden von der IHK abgenommen.

Der Lehrgang bei der DEHOGA wird wohl berufsbezogen sein nehme ich an.

Worin unterscheiden sie die beiden Lehrgänge und wie kommt dieser große Preisunterschied zustande?

Grüße :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?