Wer kennt Repul'7 Spot-On?

1 Antwort

Meine Freundin hat sowohl bei ihrem dreijährigen haarigen Chinese Crested, als auch bei meiner sechsjährigen Labrador-Hündin Repul'7 appliziert. 


Während der Rüde das vertragen hat, hat meine Hündin extrem allergisch darauf reagiert. Es juckte ihr am ganzen Körper und an der Stelle im Nacken, auf der das Mittel aufgetragen wurde, fielen die Haare aus. Nur noch handtellergroß blanke Haut zu sehen. 


Selbstverständlich werde ich das nie wieder verwenden und greife lieber - trotz der Chemie - auf ihr bisheriges Mittel zurück, welches sie immer exzellent vertragen hat.

Mein Kater schleckt am Flohhalsband

...ich habe ihm heute ein Flohhalsband angelegt, welches pflanzliche Wirkstoffe enthält. Ist es sehr schädlich, wenn er daran leckt? Er versucht es nämlich "abzuputzen"..

...zur Frage

Hilft das Broadline-Spot-on bei einem Flohbefall bei Katze?

Broadline-Spot-on bei Flohbefall

...zur Frage

Katzen Flöhe wollen einfach nicht verschwinden

Hallo ihr Lieben..

momentan bin ich echt fertig mit den Nerven. Vor circa 2 Monaten hab ich mir 2 Kitten angeschafft. Die Mutter war ein Streuner, daher vermute ich das die kleinen die Untermieter von ihr bekommen haben. Ich war damals beim Tierarzt haben das bulfo Puder drauf gemacht und das ganze noch 2-3 mal wiederholt. Danach haben sie Frontline in den Nacken bekommen. Jeden Tag wurde gesaugt und der Beutel gleich runter gebracht, dazu habe ich die Umgebung was nicht waschbar war mit ardap spray eingesprüht und das waschbare alles gewaschen.. 1 Woche später war Ruhe. Jetzt ist wahrscheinlich die 2. Generation geschlüpft und alles beginnt von vorn. Bonnie und Clyde haben wieder das Bulfo Puder drauf bekommen aber dieses Mal sind die kleinen Biester wahrscheinlich Immun. Sie haben auch vor einer Woche ein Spot on drauf bekommen aber das scheint wirkungslos zu sein. Vor 3-4 Tagen haben sie dann das Frontline SPRAY drauf bekommen, aber das scheint den Flöhen wahrscheinlich auch nichts auszumachen.. Das waschbare wurde wieder gewaschen, das nicht waschbare behandelt und jeden Tag wird gesaugt.. Ich weiss nicht mehr weiter, hat noch jemand eine Idee?

...zur Frage

ROSSMANN Katzen Spot On gegen Flöhe..was stinkt da so?

Hallo,

ich habe einen Rossmann Spot On für Katzen gestern erworben. Also diese drei Tropfenspender für knapp 4.- euro.

Momentan habe ich das Gefühl, dass der irgendwie anders ist.

Die tropfen stinken extrem. Ich hab auch das Gefühl, dass sie dem Kater nicht gefallen. Er schüttelt sich andauernd, als hätte er was im Ohr.

Die tropfen enthalten:

lavender oil

pepermint oil

geraniol.

L-Menthone

Ich hatte die schon mal, aber der Geruch war nicht so penetrant. Was könnte das sein?

Katzen haben doch einen sensiblen Geruchssinn, oder täusch ich mich da?

Was meint Ihr?

...zur Frage

Rattenläuse - was nun?

Vor ein paar Wochen habe ich entdeckt, dass meine beiden Ratten Läuse haben. Einige Artikel im Internet ließen mich jedoch schnell aufatmen: Die Läuse wechseln angeblich weder auf Menschen noch auf andere Tiere und sterben nach ein paar Tagen, wenn sie keine Nahrung bekommen.

Ich besorgte mir also für meine Ratten Spot-ons aus dem Zoofachhandel, die zunächst mehr schlecht als recht wirkten. Nachdem das biologische Mittel Melaflon sich als totaler Flop erwiesen hatte, probierte ich ein chemisches, von dem ich jedoch die doppelte Menge wie angegeben brauchte, damit es endlich Wirkung zeigte. Jetzt scheinen die Biester endlich zu sterben; das Gewimmel im Käfig hat ein Ende, und auch aus dem Fell der Ratten fallen keine fetten Läuse mehr.

Nun jedoch das Problem: Die Läuse gehen sehr wohl auf Menschen und andere Tiere. Gestern habe ich bei meiner Katze eine entdeckt, und das Schlimmste ist, dass auch ich von Stichen übersäht bin, vor allem an den Beinen. Erst dachte ich, es wären Mückenstiche, weil es dieses Jahr so viele Kriebelmücken gibt und ich viel in feuchten Wiesen umhergehe, aber heute habe ich zwei Läuse in meiner Jeans gefunden. Ich fürchte, dass sie sich in dem Schaffell eingenistet haben, auf dem ich schlafe.

Keine Ahnung, wie sie dorthin gekommen sind; meine armen Ratten haben wegen der Läuse seit Wochen Käfigarrest. Wahrscheinlich war ich nicht vorsichtig genug mit meiner Kleidung, weil ich mich darauf verlassen hatte, dass sie wirtsspezifisch sind und ohne Nahrung nicht lange leben können. Was übrigens auch nicht stimmt; ich habe einen Test gemacht und ein paar Läuse in ein Glas gesperrt, wo sie über zwei Wochen munter überlebt haben.

Zwar waren die Läuse in meiner Hose und an meiner Katze nur Nymphen, also keine ausgewachsenen Tiere. Vielleicht gehen sie ja ein, wenn ich meine Ratten regelmäßig mit dem Spot on behandele. Aber Sorgen mache ich mir schon.

Ich habe im Zoohandel ein Umgebungsspray gefunden, aber es ist so furchtbar teuer, und mit einer Flasche kommt man bestimmt nicht für die ganze Wohnung aus. Nachher wirkt es noch nicht einmal. Außerdem habe ich empfindliche Atemwege und kann nicht einfach die ganze Wohnung mit so scharfem Zeug einnebeln.

Habt ihr einen Rat für mich? Mit was soll ich vor allem meine Kleidung und die Decken waschen, die mit den Läusen Kontakt gehabt haben könnten?

Hatte jemand von euch auch schon mal eine Rattenläuseplage im Haus? Hört das irgendwann von alleine auf, wenn man die Ratten regelmäßig behandelt?

Ich benutze jetzt übrigens ein Spot-on für Kleintiere von Bob Martin. Hat da jemand mit Erfahrung? Ist es gut? Oder bekommt man beim Tierarzt etwas Wirkungsvolleres? Bisher habe ich mich gescheut hinzugehen, weil meine Ratten gerade erst halbwegs zahm geworden sind und ich mir das ganze Vertrauen nicht schon wieder zerstören will.

...zur Frage

Flohproblem in Wohnung

Vor längerer Zeit bemerkte ich Flöhe bei meinen Katzen. Ich behandelte die Tiere mit einem Spot-on Mittel vom Tierarzt. Als ich wegen Renovierungsarbeiten meine Wohnung räumte, fielen mir Flöhe in der gesamten Wohnung auf. Ich saugte, wischte, behandelte sämtliche Räume mit Insektenspray, wusch alles was sich in Bodennähe befand und entsorgte Teppiche. Alles wiederhole ich seit ca. 1 Woche täglich. Ich finde jedoch immer noch 5-10 Flöhe in zwei Räumen täglich, wo bei ich nicht einschätzen kann, ob diese bereits tot sind oder noch leben... der eine oder andere entwischt zwar, aber ich bin schneller, die meisten rühren sich nicht, knacken aber, wenn man sie zerquetscht... man muss schon genau gucken und direkt auf die Suche gehen, um sie ausfindig zu machen. Kann jemand mein Flohproblem einschätzen? Muss ich einen Kammerjäger rufen oder eine Flohbombe benutzen? Die selbstgebauten Flohfallen funktionieren nicht, die Biester gehen nicht rein.. und irgendwie kommen manche nur hervor, wenns dunkel ist.

Flohstiche bleiben seit kurzem aus.

Habe ich ein massives Flohproblem? Was kann ich noch tun? Außer täglich saugen und Insektenspray... das scheint ja zu helfen, die Population hat stark abgenommen.

Vielen Dank schon mal für jeden Rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?