Wer kennt online Schachportale?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin mit www.schacharenade sehr zufrieden. Da kostet's gar nichts, nur anmelden, Partner suchen und los! Man kann auch jede Menge Schachaufgaben der Art lösen: Bester Zug für Weiß gesucht. Man kann chatten (während der Partie und außerhalb). Die Dauer der Partie, die gewünschte Spielstärke des Gegners und ob ich Weiß oder Schwarz haben möchte, lege ich selbst fest.

Bevor ich mich an ein Abo binde, würde ich doch auf schacharena schon mal grundlegende Erfahrungen im Umgang mit Schachportalen sammeln. Viel Spaß!

shredder89 16.06.2013, 18:16

Danke, liebe Schachmutti, für den Stern. :-)

Übrigens gibt es bei Schacharena reihenweise 12-jährige, hab selbst schon gegen einige gespielt.

Ein junger Internetfreund von mir (inzwischen 15) hat in einem halben Jahr seine Leistung von 1200 auf 1500 gesteigert. Sagenhaft. 1200 ist ein ziemlicher Anfänger, 1500 ist schon ein schwächerer Turnierspieler, gut für die Kreisliga.

0

Fritz und so Konsorten bringens meiner Meinung nach nicht. Da gibt es eh nur alle paar Monate oder jedes Jahr eine neue Version die man wieder bezahlen kann oder halt bei der alten festhaengen bleibt. Und ich Fritz zu kaufen nur um dann online spielen zu koennen... nein muss nicht sein, gibt genug gute kostenlos benutzbare Server.

Ich spiele meist auf dem FICS der hier irgendwie noch gar nicht erwaehnt wurde, obwohl der ja eigentlich das Standardbeispiel fuer einen kostenlos benutzbaren Schachserver ist. Dafuer gibt es auch mehrere Clients, je nachdem was man bevorzugt. Ich bin mit BabasChess oder auch Jin zufrieden, obwohl letzteres vielleicht etwas kompliziert ist fuer 12 jaehrige, es sei denn er kennt sich gut mit Computern aus. Jin ist jedenfalls in Java geschrieben und laeuft unter sowohl Windows als auch unter Linux.

Abraten wuerde ich von einfachen Webseiten wo das Matchmking stattfindet, denn die bieten lange nicht die Optionen eines Schachservers den man mit einem Extra-Client betritt.

Dein Sohn muss aber auch darauf vorbereitet sein, dass ueberall kranke Leute rumlaufen. Die einen werden einfach nicht ziehen und nur die Zeit ablaufen lassen, die anderen geben nach 3 Zuegen auf und wieder andere werden mit Schachprogrammen betruegen. Das laesst sich eben nur an einem echten Brett mit realen Gegnern verhindern ; )

Und bevor jetzt einer kommt mir "Aber bei Schach.de wird das ja geprueft ob man eine Schachengine am laufen hat." Ja kann schon sein, aber das ist alles sehr einfach zu umgehen wenn man sich nicht doof anstellt. Insofoern stellt das auch keinen Vorteil von Schach.de dar, sondern eher vergebliche Liebesmueh.

schach.de ist der größte Server, wo man immer Gegner findet (und den sehr viele Spieler zum ernsthaften Training benutzen). Das kostet 32.90 Euro im Jahr. Tipp: Wenn man sich jetzt z. B.

http://www.amazon.de/Fritz12-Beginner-Edition-2012-PC/dp/B007ENA5C4

kauft, ist da meines Wissens ein Zugang für ein halbes Jahr (oder Vierteljahr?) mit bei. Deinem Sohn wünsche ich viel Spaß!

petrapetra64 09.06.2013, 13:54

Danke, werde ich mir mal ansehen.

0

wenn er eh schon in einem Verein spielt, würde ich im wohl das Schachprogramm "Fritz" kaufen. Dort kann er zum Beispiel auch seine Turnierpartien nachspielen und vom Computer analysieren lassen. Eine Onlinezone gibts dort auch, wo auch viele sehr gute Spieler sind (bis hin zu Großmeistern spielen dort online).

Hallo, ich kenne einen online Schachportal: http://www.schach-community.de - kostenlose Community und Interessenbörse. Hier kannst du Schachpartner und Schachspieler, Sportpartner, Freizeitpartner finden. Ist komplett kostenlos.

kostenlose Schachprogramme als Freeware gibt es wie Sand am Meer!

Es gibt zahlreiche Schachportale, manche sind kostenpflichtig, andere sind es nicht.

  1. Chesscube
  2. ICC
  3. iSchachnet
  4. Schacharena
  5. Gametwist – ein Server mit zahlreichen Online-Spielmöglichkeiten. Solche Server gibt es zahlreich …

Allerdings sollte er sich auch gute Schachlekture durchlesen. Was nutzt die Praxcis, wenn man nicht weiss, welche Züge warum funktionieren, warum Figuren und Bauern zum Zentrum hin wirken sollen, wie man bestimmte Stellungstypen behandeln sollte, wie man ein Endspiel führt …

Anbei eine Linksammlung mit hervorragenden Autoren und gutem Lehrmaterial: http://www.gutefrage.net/tipp/gute-schachbuecher

petrapetra64 16.06.2013, 16:28

die Theorie lernt er ja, wenn er die Schachabende besucht, im Moment fehlt einfach nur etwas Übungsmöglichkeiten.

Danke!

0

Was möchtest Du wissen?