Wer kennt kanadische Autorinnen/Autoren in deren Werken Gesellschaft und Natur Kanadas geschildert werden?

2 Antworten

Alice Munro ist die Allerallerallergrößte. Literaturnobelpreisträgerin. Ich bin seit Monaten im Bann ihrer Kurzgeschichten. 

Schwerpunkt Gesellschaft, Männer-Frauen, Familie. Natur weniger, aber in einigen Geschichten auch sehr einfühlsam beschrieben. 

Margaret Atwood

Impliziert das Recht auf Leben auch das Recht auf Fortpflanzung?

Eigentlich dürfen wir ja, rechtlich gesehen, nur Dinge tun, die keine negativen Auswirkungen auf dritte Personen haben (außer in Extremsituationen, wenn es ums Überleben geht).

Fortpflanzung dürfte demnach aber kein persönliches Grundrecht sein, den sie hat einen tieferen Einfluss auf dritte Personen, ohne deren Einwilligung, wenn das Kind jetzt z.B. auf staatliche Hilfe angewiesen ist, müssen ja Steuerzahler ihren Kopf hinhalten. Kinder sind in unserer Gesellschaft im Prinzip auch keine grundlegende Notwendigkeit für das Überleben. In ärmeren Ländern braucht man ja sehr viele Kinder, weil die Eltern davon ausgehen, dass einige sterben und die die es schaffen schnell arbeiten gehen müssen, um somit die Familie zu ernähren. Wenn man sich also in unserer zivilisierten Gesellschaft fortpflanzt, während man selber nicht in der Lage ist das Kind zu versorgen, macht man doch nicht anderes als dem Kind (weil es nicht unter optimalen Lebensbedingungen aufwächst, nur mit den nötigsten) oder den Steuerzahler zu schaden. In jedem Fall hat es negative Auswirkungen auf jemanden, z.B. auch auf die Natur da jeder Mensch auch viel Müll produziert und Menschen die am Existenzminimum leben sich keine nachhaltigen und umweltfreundlichen Produkte leisten können.

Anderen zu schaden, ohne dass es notwendig für das Überleben ist, ist in unserer zivilisierten Gesellschaft ja verboten. Aber warum zählt das Gesetz nicht wenn man Kinder kriegen möchte und sie nicht mit eigenen Mitteln versorgen kann?

...zur Frage

Endgültiger Rückzug aus dem sozialen Leben?

Ich gehe zurzeit noch studieren. Drittes Semester, BWL - sogar an einer Target-Uni (für deutsche Verhältnisse zumindest). Ich bin allerdings eine sehr komplizierte Person und stehe von Kindesbeinen an auf Kriegsfuß mit der menschlichen Natur und der Gesellschaft. Da ich während meines Studiums immer mehr der Tatsache gewahr werde, dass ich mich mit einem sehr frugalen, wenig kostspieligen Lebenswandel arrangieren und begnügen kann (ich bin absolut kein Materialist) trage ich mich mich verstärkt mit dem Gedanken, weiter aus dem "normalen", vorgezeichneten sozialen Leben auszusteigen, mein Studium hinzuschmeißen und mit dem finanziellen Existenzminimum für den Rest meiner Tage meiner geistigen Selbstentfaltung nachzugehen. Ich verachte die Gesellschaft. Ich habe mich lange am Glauben festgeklammert, jemanden zu finden, der ähnlich vernunftbetont und speziell ist wie ich (insbesondere Antisexualität, radikale Vernunftbetontheit, Verachtung der gemeinen menschlichen Natur und ihrer intrinsischen Begierden etc.). Lange habe ich auch geglaubt in guten Noten, lukrativen Berufsaussichten und der Erfüllung kostspieliger Träume läge gewissermaßen eine Kompensation für den Seelenschmerz, der mir widerfahren ist. Aber das halte ich mittlerweile für illusionär. Und ich merke: Ich kann und will nicht mehr mit Menschen kooperieren. Es war definitiv ein grobes Missgeschick, dass ich überhaupt das Licht der Welt erblickt habe, denn eine solche "Andersheit" vom Rest der Welt ist niemandem zuzumuten. Ich möchte dieser Gesellschaft auch in keinster Weise dienen. Vielmehr möchte ich ausbeuten, was auszubeuten ist, bis ich das Zeitliche segne. Gewissermaßen resultiert das in meiner Verachtung für meine Mitmenschen und ferner ist es meine Art mich dafür zu revanchieren, überhaupt gewzungen zu sein in dieser Gesellschaft leben zu müssen. Denn Selbstmord kommt wegen meiner Vernunftbetontheit nie infrage. Ich habe soweit auch festen Stand gefasst. Ich finde meinen Frieden mit mir allein. Ich sehne mich noch nach dieser einen Person, aber wenn ich mich auf mich konzentriere und in mir aufgehen kann, dann kann ich das überschatten. Das funktioniert jedoch nicht, solange ich diese Farce von wegen Ausbildung, Studium, Arbeit etc. mitmachen muss und ich will es auch nicht mehr. Ich will ein Zeichen setzen - für mich. Meine Fragen: Welche Möglichkeiten bieten sich für mich und wie bringe ich das Ganze meinen Eltern bei? Ich dachte bereits an die Vortäuschung psychischer Probleme unter deren Deckmantel ich meinen Ausstieg besser inszenieren kann.

...zur Frage

Wieso ist Deutschland nicht so cool wie Amerika?

In Amerika gibt es alles: schöne Frauen, die besten Filme, tausende von gegen den Himmel ragende Städten, viel Natur, coole Highways, die besten Sprachen, alle Kulturen (melting pot), viel Kohle, man kann vom Tellerwäscher zum Millionär werden (land der unbegrenzten Möglichkeiten), eine der größten armeen, hohe bildung, führerschein ab 16, todesstrafe (gerechte vergeltung für schwerste verbrechen), umfrangreiche Pflanzen- und Tierarten, vernünftige gesetze (alkohol ab 21), eine der größten armeen, das reichste land der welt, die größte wirtschaftsmacht, viele coole konzerne (apple, microsoft, mcdonalds, subway, ...), einer der größten länder, vorreiterrolle in der luftfahrt, schiffsfahrt, umfangreiche sportarten und DAS LAND IST IN BEINAHE ALLEN GEBIETEN DER MEDIZIN; TECHNIK; POLITIK; MACHT UND VOR ALLEM TECHNIK DER SPITZENREITER

Und was gibt es in Deutschland? Brezeln!

Warum ist Deutschland im ´Gegensatz zu den USA ein Nichts? Warum haben die USA eine Vorreiterrolle in unserer Gesellschaft eingenommen?

...zur Frage

Schafe und Rehe mit Pferden auf der Weide - ist das gefährlich für die Tiere?

Schafe und Rehe mit Pferden auf der Weide gefährlich für die Tiere? Hallo bei mir war heute der Tierschutz und ich hätte einige Fragen und hoffe hier eine Antwort zu finden. Es ist eine längere Geschichte aber ich muss sie einfach loswerden … Zu meiner Geschichte: Ich habe vor über zwei Jahren mein Reihenhaus in München verkauft und bin aufs Land gezogen und habe mir meinen Traum von einer ausgebauten lichtdurchfluteten Scheune als Wohnhaus mit viel Natur erfüllt. Ich habe jetzt von meiner Terrasse eine schöne Aussicht auf eine große 2000 m² große Streuobstwiese, einen Schwimmteich, 7 ha Wiese mit Hecken, 3000 m² Fischteiche und anschließend 2 ha Wald. Und alles gehört mir bzw. uns (bin happy). Die ehemaligen verwahrlosten Ställe wollte ich eigentlich in eine Garage und ein Atelier verwandeln – leider hatte aber der ehemalige Hofbesitzer zwei unfreundliche Schafsböcke, einen wilden Alpakahengst, einen alten Esel und einen fast blinden Kaltbluthengst im Stall „vergessen“ . Für das Alpaka und den Esel habe ich ein schönes Zuhause mit Gesellschaft gefunden. Die anderen drei wollte aber keiner haben und ich habe sie behalten und den Stall ausgebaut. Da mich Pferdebesitzer der näheren Umgebung gefragt haben ob sie ihre Pferde dazustellen können, habe ich meinen Dicken kastriert. Er hatte nun im Stall und auf dem Paddock Gesellschaft und ich ein bisschen Taschengeld, wertvolle Tipps und Hilfe im Stall. Leider wollten die Besitzer die Tiere nicht frei auf den 9,5 ha herumlaufen lassen, weil sie „ nicht immer eine Wanderung zurücklegen wollten um ihre Pferde einzufangen“. Es war von Anfang an nicht immer einfach mit einigen Pferdebesitzern. Für den einen Rappen wurde nie Stallmiete bezahlt. Die andere wollte nicht zum Hufschmied – oder konnte ihn sich nicht leisten.

...zur Frage

Das ist meine zusammenfassung zum Thema Sturm und Drang. Muss es nämlich morgen abgeben.

Ich soll kurz über die Epoche Sturm und Drang was erzählen. Ich habe alles was ich für wichtig gehalten habe versucht kurz zusammen zu fassen. Wäre sehr nett wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet wie ich es vielleicht anders machen kann und ob dies eigentlich reicht damit meine Klassen Kameraden etwas darüber wissen.
DANKE im vorraus :)

Sturm und Drang (1770 - 1785)

Was ist das - Sturm und Drang ?

Sturm und Drang ist die Bezeichnung für die Epoche deutscher Literatur von 1770 bis 1785 und wird auch „Geniezeit“ oder „Genieperiode“ genannt. Ihren Namen verdankt die Epoche dem Schauspiel Sturm und Drang (1777), dass verfasst wurde von Friedrich Maximilian Klinger. Die Dichter des Sturm und Drang eint die Grundüberzeugung, dass der Sinn des Lebens in der freien und unverfälschten Entfaltung der Natürlichkeit des Menschen liegt. Der Realisierung dieses Lebens sind jedoch gesellschaftliche Grenzen gesetzt. Diesen Konflikt zwischen Natur und Kultur drückt Rousseau so aus: Der Mensch wird frei geboren, aber überall liegt er in Ketten! Der Sturm und Drang war eine Protest- und zugleich eine Jugendbewegung. Dabei versuchten die verschiedenen Literaten: die Tyrannen zu stürzen und ein mächtiges deutsches Reich zu errichten, die Missstände in der Gesellschaft zu zeigen,
die Probleme der Menschen und der Politik in Form von Schauspielen zu lösen, da der vorherrschende Zustand einer Gewaltherrschaft keine andere Handlungsmöglichkeit zuließ. Bsp.: Kabale und Liebe, dem Bürgertum die realen Vorgänge am Hof durch ihre Werke zu offenbaren

Wichtige Vertreter dieser Zeit:

  • Johann Heinrich Voß
  • Christian Friedrich Daniel Schubert
  • Johann Gottfried Herder
  • Johann Georg Hamann
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Heinrich Christian Boie
  • Johann Christoph Friedrich Schiller

Deren Vorbilder waren: Shakespeare, Klopstock und Ossian.

Schlüsselbegriffe der Epoche: Herz, Genie, Empfindung, Natur

...zur Frage

Französisch Referat! Habe etwas fertig würde jedoch gerne wissen ob man das alles so sagen kann da mein Französisch nicht wirklich stark ist!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?