Wer kennt gute Töpfe für Induktionsplatten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin ehrlich gesagt kein so großer Freund von WMF Töpfen. Oft passt mir da das Preis/Leistungsverhältniss nicht so wirklich. Für mich persönlich gibt es wenige Töpfe die an die von De Buyer rankommen. Das ist eine französische Marke und ist so wie ich gehört habe auch in vielen Sterneküchen Zuhause. Natürlich haben die auch Ihren Preis. Hier gibts die z.B. http://www.butch.de/Toepfe-Pfannen/Toepfe/

WMF Töpfe sind nicht schlecht, aber eine besonders gute Marke für Induktion sind sie nicht!

Induktion hat den Vorteil, dass die Wärme besonders schnell wirkt. Der Nachteil, den WMF Töpfe ebenso wie Fissler, Berndes und die meisten anderen Edelstahl Töpfe haben, ist der dicke Boden aus Aluminium.

Aus Kostengründen wird von den meisten Topfherstellern der zweitbeste Wärmeleiter Aluminium gewählt. Aluminium muss ca. 5 mm stark sein, um die Wärme gleichmäßig zu leiten. Daraus ergibt sich ein guter Wärmespeicher - und genau das ist bei Induktion eigentlich ein Nachteil!

Der beste Wärmeleiter ist Kupfer, dass ist allerdings wesentlich teurer. Ich kenne keinen anderen deutschen Hersteller als Schulte Ufer, der diese Töpfe produziert. Der Preisunterschied für den Topfboden aus Kupfer sind ca. 5 Euro zusätzlich in der Produktion. Da Schulte Ufer lange nicht so ein teures Marketing betreibt wie WMF, sind die Töpfe (Serie Romana ist die beste) trotzdem günstiger, als die meisten anderen guten Markentöpfe.

Lies mal für mehr Infos unter http://www.kochen-essen-wohnen.de/toepfe.html

Die meisten Töpfe sind zwar aus Edelstahl, aber alternativ ist Stahlemaill (z. B. Silit Silargan) oder Gusseisen für Induktion sogar die bessere Wahl.

Das liegt daran, dass Edelstahl nicht ferromagnetisch ist. Der Boden wird passend gemacht. Stahlemaill oder Gusseisen nehmen die Wärmestrahlung direkt auf und geben dem Induktionsherd mehr Masse. Die induktiv erzeugte Wärme wird von allen Seiten abgegeben.

Ein Tipp: Was Du am Preis für einen Kochtopf sparst, dass bezahlst Du vielfach an deinen Stromversorger.

Dieses gilt aber für alle Herdarten. Ein schlechter Topf kann im Jahr bei häufiger Nutzung leicht 50 Euro zusätzliche Stromkosten verursachen!

WMF hat da immer sehr gute sachen kosten zwar mehr aber du hast eine ganze weile freude dran

Von WMF gibt es gute Töpfe und Pfannen auch für Induktion.

Was möchtest Du wissen?