Wer kennt einen robusten und wirklich warmen Schlafsack für Minus Grade?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was das Gewicht und das Packmaß betrifft, sind Daunen unschlagbar. Solange du damit in geschlossenen Räumen übernachtest, wären diese durchaus zu überlegen. Wird ein Daunenschlafsack aber Feuchtigkeit ausgesetzt, verliert er schnell seine Wärmefähigkeit, weil die Daunen verklumpen. Ein guter Daunenschlafsack hat ein Verhältnis von Daunen zu Federn von 60 (Daune) zu 40 (Feder) und kleine Füllkammern, damit die Daunen nicht verrutschen. Ein Daunenschlafsack braucht immer und unbedingt eine isolierende Unterlage.

Auch unter den Kunstfaserschlafsäcken gibt es aber solche, die vom Gewicht akzeptabel sind, und man ist unabhängig von der Wahl seines Schlafortes. Die gängigste Form ist die Mumienform. Da sollte man ein wenig aufpassen, dass sie nicht zu eng an den Füßen wird, da man in seiner Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt wird.

Wichtig ist, die Temperaturbereiche richtig zu interpretieren. Orientieren solltest du dich immer am Komfortbereich. Wenn du eher verfroren bist, wirst du dich in einem Schlafsack mit einem Komfortbereich ab -3 Grad vermutlich wohl fühlen.

Der Extrembereich besagt lediglich, dass man bei diesen Temperaturen im Schlafsack einigermaßen überleben kann - gemütlich ist das noch lange nicht :).

Das hier ist mein aktueller, ich bin ziemlich verfroren und komme damit gut klar.

http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=172523&k_id=0505&hot=0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben einen von Mammut gekauft, ohne Daunen. Der ist super! Am besten mal in einen Outdoorladen gehen und nach Schlafsäcken ohne Daunen fragen.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?