Wer kennt eine gute langfristige Abnehmstrategie?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

@guruguddy: sonst gehts aber schon noch, oder? Liebe! rofl.

Schaut euch doch mal folgende Seite an: http://fddb.info

Da kann man prima (kostenlos) seine Ernährung und Aktivitäten dokumentieren / planen und sieht recht gut, wieviel % des Tagesbedarfs an Kalorien aufgenommen wurden.

Es ist nämlich so: Egal, WAS man isst, die Kalorien sind ausschlaggebend. Natürlich sollte man sich ausgewogen/gesund etc ernähren und auch das kann beim Abnehmen helfen (Stichwort heisshunger etc) aber grundsätzlich nimmt man ab, wenn die Kalorienbilanz negativ ist => Nahrungsenergie reicht nicht, also wird das Fett angegangen. Am besten sind so um die 80% des absoluten Bedarfs, aber mindestens 1400 kcal (wg Gefahr einer Unterernahrung). Ist man deutlich unter 80%, fährt der Körper runter weil er eine Hungersnot befürchtet und verbraucht weniger Energie und baut mehr Fett an => Jojo ahoi.

Rechenbeispiel: Ich (26, 182cm, ca 80Kg) verbrauche täglich ca 2400 kcal. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, täglich maximal 2000 und minimal 1800 kcal zu mir zu nehmen. Das heisst, ich spare im schlechtesten Fall 400kcal und im besten 600kcal pro Tag ein. Klingt nicht viel? Geht so. 7000kcal sind 1KG Fett. D.h. ich nehme in 12-18 Tagen garantiert ein KG ab. Sind im Schnitt etwa 2Kg pro Monat, 24 Kg im Jahr - nicht blitzschnell, aber stetig! Mein kurzfristiges Ziel waren 10 Kg Fett weniger (und dann halten, also täglich im Schnitt max 100% des Tagesbedarfs) und davon have ich bereits 5 in 2 Monaten geschafft.

Mein Ausgangsgewicht bei Diagnosestellung war 135 kg. Jetzt wiege ich 111 kg. Der Diabetes wurde bei mir festgestellt vor ca. 4 Jahren. Im ersten Jahr habe ich 15 kg abgenommen. Eine Diabetikerschulung habe ich bei einer niedergelassenen Diabetologin gemacht. Ebenso die Einstellung auf Insulin (Basis-/Bolustherapie). Ich habe dabei gelernt, nach den zugenommenen Kohlenhydraten zu spritzen. Im Grunde genommen habe ich meine Essengewohnheiten nicht besonders umgestellt. Meine Diät bezog sich ausschließlich auf "Freß die Hälfte". Sprich nach einem Teller der jeweiligen Mahlzeit war schluß. Ich habe nicht mehr nachgenommen, nur weil das Essen schmeckte. Außerdem habe ich auf zuckerhaltige Lebensmittel komplett verzichtet. Bereits nach einer Woche stellten sich die ersten Erfolge ein. Dadurch habe ich viel Mut und Zuversicht gewonnen. Außerdem habe ich mich viel mehr bewegt und Sport getrieben (Nordic Walking, Fahrradfahren, Wandern, Laufen). Das ganze hat mir sehr gut getan. Durch die ganzen Maßnahmen habe ich echt an Lebensqualität gewonnen. In den letzten Monaten habe ich dann noch einmal ca. 5 kg verloren. Diesbezüglich möchte ich noch ein wenig weitermachen.

Wenn du meinst " Bei welche Pulshöhe verbrenne ich Kallorien" Hier die Antwort: mann kann das ausrechnen

Formel: 220-dein Alter0,6 und 220-dein Alter0,8

z.B (220-24)0,6=117 und (220-24)0,8=156

Zitat: bei diesen werten verbrenn ich Kallorien wenn meinPuls nicht niedriger als 117 und nicht höher als 156

WICHTIG! nicht nur 20 min. laufen und fertig,es nützt nichts. Min. 20 min.da erwärmt sich der körper und einschließlich 40 min. da werden Kallorien verbrannt. Und 1 Std. vor dem verbrennen und 2Std. danach streng nichts Essen!!!!! Jetzt zum Essen: versuche morgens 80% kohlehydrate und 20% Eiweiß zu essen, mittags 50% zu 50% und Abends 80% eiweiß und 20% Kohlenhydrate, Fett,zucker,Mayo komplett weg wenn du doch heißhunger bekommst Dunkle schokolade mit 80 bis 90% kakaoinhalt knabbern oder hülsenfrüchte z.b Pistazien aber nicht kiloweise :-) Morgens,so belegte Brote,volkornbrötchen mit marmelade und magerquark,mittags kannst du ruhig fleisch essen,Pute,Frikadellen mit Nuddeln oder Reis also keine Angst. abendbrot soll so wenig wie möglich kohlenhydrate enthalten also Magerfleisch von Hühnchen mit gurckensalat ohne beileige währe optimal,is früchte,obst und gemüsse ,der zucker der in früchten enthalten ist ist frucht zucker und unser körper braucht das und versorgt damit Gehirn. Essen in Mengen,schau auf deine handflache so groß ist dein Magen also nicht mit portionen übetreiben.

und 2 mal die woche sport,wenn du hund hast optimai eine std. am tag laufen udn Puls beachten das ist aller wichtigste beim abnehmen und kallorienberbrennung.

Nicht nur vom fernseher 15 min situps machen oder 10 rumspringen,das ist alles umsons.

Und es ist sehr wichtig das du Regelmäßig isst,also morgens 30% des täglichen bedarfs,mittags 50% und Abends 20% und nix zwieschendurch,ich garantiere Dir wenn du Zwieschendurch naschereien und zwieschendurchkekse und brötchen weg lässt verlierst du 5-6 kilo:-)

Normalerweise muss mann 5 bis 6 mal am tag essen,aber bisschen.

Hol die infos,was Sind kohlenhydrate welche produckte eiweiß und welche Fett und Zucker.

Und mache auf keine fall diese blöden Diäten ich habe auch schon versucht habe zwar um 10 kilo abgenommen,hat halbes jahr gehalten danach wiegst du das doppelte lass egal wie gut diese diäten sind,nicht verführen lassen,am besten Gesunde,richtige ernährung und Sport,bewegung

P.s eine stunde Hausputz,verbrend mehr kallorien als eine std. im wald spazieren :-))

ich habe einen sehr hohen Ruhepuls, da brauche ich ja gar nichts mehr tun und nehme ab? In der Realität trifft das leider nicht ganz zu.

0

Bin heute erst über eine neuere Frage auf deine hier gestoßen. Ich habe auch Diabetes 2 und habe innerhalb des letzten halben Jahres den Zuckerwert und mein Gewicht erheblich reduzieren können, indem ich mich passend zu meiner Blutgruppe ernähre. Hier findest du eine Übersicht über die zu deiner Blutgruppe passenden Nahrungsmittel:

http://www.naturepower.ch/fileadmin/pdf/gesundheitswissen/aufsatz%2053.pdf

Dies ist keine Diät im eigentlichen Sinne, man achtet einfach darauf, die richtigen "passenden" Lebensmittel zu verwenden. Hat man das erst einmal verinnerlicht, kann man ganz normal essen, ohne sich einschränken zu müssen. Und trotzdem nimmt man ab und die Zuckerwerte verbessern sich :-)

Das bin ich auch .Darum musste ich auch abnehmen um nicht an Herzinfarkt und was nicht alles baden zu gehen. Ich habe in 4 Monaten von 122 Kilo auf 104 Kilo abgespeckt.Und ich schaffe es auch noch zweistellig zu werden.Quark, Quark, Quark.Salat, Salat, Salat.Einmal am Tag was Warmes,Reis mit Putenbrust oder so und viel Obst.Kein Alkohol.Kannst Du schaffen. Der Magen gewöhnt sich an kleinere Mengen. Und durchs Insulinspritzen darf ich eh nur kleine Portionen essen.Viel Glück,Streng dich an!!

Das ist ein Tipp, der gefällt mir. danke. ich muss noch nicht spritzen, nur mit Diät und Tabletten.

0

Ich bin zwar kein Experte aber ich befürchte es gibt keine Abnehmstrategie, bei der du nicht Disziplin an den Tag legen musst. Du musst dich selbst besiegen und eine Diät mal durchhalten. Faustregel: Wenig Fett und Zucker essen und VIEL bewegen. Das Bewegen ist sehr wichtig, am besten leichten Ausdauersport wie Joggen, Radfahren, Schwimmen.

Das sagst du so einfach

0
@Jupheidi

Einfach ist es bestimmt nicht. Sonst müsste man sich ja nicht dazu zwingen.

0
@GustavGans01

Du musst dich nicht zwingen,ließ was ich geschrieben hab,mann darf alles essen nur in mengen wie gesagt und natürlcih es braucht zeit,wenn du nach disziplin abnehmen wills musst du rechnen mit 1bis2 kilo im monat nicht mehr,sonst JO-JO Ifekt

0

zwei frühere antworten:

Bei welcher Art der Ernährung kann man am schnellsten abnehmen? anonym

beantwortet von Patron am 27. August 2007 11:39

hier ist eine bewährte anleitung, funktioniert zuverlässig, man muss natürlich streng mit sich sein, und dazu gehört noch tägliche bewegung bis zum leichten schwitzen, zb mit nordic walking täglich einmal 40 minuten, nur dann wird wirklich fettgewebe abgebaut, nicht durch irgendwelche tricks mit pulvern usw.

mahlzeiten- plan:

08:00 Uhr Eine Tasse schwarzen Kaffee oder Tee, evtl. mit etwas Zitrone und einem Teelöffel Honig.

10:00 Uhr Äpfel, Birnen, Orangen, Kiwis, Grapefruit, Kirschen und anderes nicht zu süßes Obst in beliebiger Menge.

13:00 Uhr Leere Rindssuppe (100g mageres Rindfleisch) ohne Mehl, Stärke oder Fettzusatz mit viel Gemüse in Brühe oder Salzwasser gekocht. Statt Fleisch kann auch Ei, Käse, Fisch oder magere Wurst verwendet werden, Salat in etwas Essig und Olivenöl, rote Rüben, Salzgurken, Sauerkraut, Radieschen, Rettich, Obst, Eine Tasse schwarzen Kaffee oder Tee, evtl. mit etwas Zitrone und einem Teelöffel Honig.

16:00 Uhr Obst wie um 10:00 Uhr mit einer Tasse schwarzem Kaffee oder Tee, evtl. mit etwas Zitrone und einem Teelöffel Honig,

20:00 Uhr Wie mittags, aber ohne Kaffee oder Tee urid in geringerer Menge,

Getränke : Über den Tag sollen mindestens 2 Liter getrunken werden, besser noch 30 ml je Kg Körpergewicht (z.B. bei 105 Kg = 3,15 Liter) : Wasser, milde Kräutertees dazu nicht mehr als ein Glas Fruchtsaft ohne Zuckerzusatz, oder Gemüsesaft, Möhrensaft, Rote Beetesaft.

Verboten : Brot und Brötchen, Mehlspeisen, Zwieback, Reis, Getreide, Kartoffeln, Mehl, Fett, Zucker.

und es gibt da ein buch, in dem von frischkost und vollwertkost die rede ist, lies es mal:

Max Otto Bruker: Idealgewicht ohne Hungerkur. - E.M.U. Vlg. / 12,80 €

es lohnt sich!

Wie kann man denn hier die Schrift so groß machen in einer Antwort?

0
@rotstift

ist ganz aus vesehen passiert, ohne absicht. ich nehme an, dass solche layoutfragen oben rechts unter faq beantwortet werden.

0

Habe gerade mit Metabolic Balance angefangen, da geht es vor allem darum die Kohlenhydrate und Zuckerstoffe wegzulassen und speziell auf das eigene Blutbild optimierte Lebensmittel zu essen. Könnte für Dich optimal sein, erkundige Dich mal.

Ich habe wegen der Gefahr von Altersdiabetes angefangen (habe noch nie eine Diät gemacht, weil meine Figur eigentlich so in Ordnung ist und immer war), in meiner Familie väterlicherseits haben alle Altersdiabetes. Mein Mann hat das schon gemacht, wegen Abnehmen und hat 20 kg verloren (die er auch zu viel hatte).

jede krankheit ob Diabetes oder übergewicht hat einen Hintergrund ein Problem das nicht gelöst ist Diabetes hat immer damit zu tun daß man Liebe nicht aufnehmen annehmen kann auf die Art und Weise wie andere einem die Liebe geben Man ist nicht offen für andere Arten von Liebe

Das heißt ob abnehmen oder ohne Diabetes lerne andere menschen zu verstehen und wie diese Dir Ihre Liebe zukommen lassen und dann lerne es zuzulassen diese liebe anzunehmen das ist der wichtigste Teil ohne diesen teil bist Du nicht in der Lage die guten Nahrungsmittel zu essen auf dauer zuzulassen wie Du isst so bist Du

das bedeutet wenn Du nicht in der Lage bist wenig zu essen auf Dauer dann bist Du nicht in der Lage die Nahrung aufzunehmen welche Dich satt macht finde heraus was Dich und Deinen Geist sättigt was genau ist es was Dir fehlt und am Ende wirst Du es finden es ist die liebe aber nicht die Zwischen 2 Partner sondern allgemein zu anderen ob Familie Freunde oder andere

hm, ich denke mal die üblichen Sachen beachten wie auf gesunde Nahrung achten, etwas Sport und so...aber das ist eine sehr gute Frage!!!!!!

Die InsulinDiät. Ich verliere zur Zeit stetig Gewicht und man kann ohne viel Aufwand die Lebensmittel, die man eh zur Verfügung hat umsortieren. Das Buch dazu hat den etwas unglücklichen Titel "Schlank im Schlaf". Klingt blöd, wirktaber super.

Warst Du schon in einer guten Diabetikerklinik, die immer ausgezeichnete Schulungen anbieten, auch solche, die sich mit dem Abnehmen gründlich befassen.

Man muß es nur befolgen.

Ja war ich. Aber trotzdem ist das nix für die Dauer. Mir fehlt die Hilfe auch.

0

Ja war ich. Aber trotzdem ist das nix für die Dauer. Mir fehlt die Hilfe auch.

0

Es gibt ein komplettes Online-Buch über diese Thema:

http://www.leben-ohne-diaet.de/text/das-buch.html

Weiter gibt es auch einen einführenden Artikel in der Wikipedia. Dort befinden sich auch einige Links bei denen man weiter lesen kann.

Viele Glück!

Die beste die es gibt.....Aufhören wenn es am Besten schmeckt...und vorallem ** FDH ** !!

Ja wenn das nur so einfach wäre, dann hätte ich kein problem.

0
@lionbaby72

Der Wille ist entscheidend...überwinde einfach deinen "inneren Schweinehund " -:)

0

Was möchtest Du wissen?