Wer kennt eine gut verträgliche "Negerschminke"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenns gut aussehen soll, dann rate ich dir zur Theater/Fettschminke und nicht zu Aquafarben. Denn Fettschminke hat den Vorteil, dass sie richtig gut deckt und -wenn man sie mit Puder fixiert- nicht verschmiert.

Also zuerst die Fettschminke auftragen, in deinem Fall ruhig richtig dick, damit es auch gut deckt und du später auch wirklich wie ein echter Schwarzer aussiehst. Vergiss nicht Ohren, Hals und Nacken - sonst sieht es dämlich aus!  Nach dem Auftragen, mit dem Schwamm alles nochmal sanft abtupfen - dann sieht die braune Schminke gleichmäßiger aus.

Und dann musst Du pudern - und das kräftig! Fixierpuder (es geht auch Babypuder) auf eine Puderquate und damit alles intensiv betupfen, bis du eigentlich nicht mehr braun, sondern eher weiß aussiehst. Dann musst Du nur noch das überschüssige Puder mit einem Pinsel oder besser noch noch einer Ziegenhaarbürste (Babybedarf in der Drogerie für ein paar Euro) vom Gesicht bürsten. Die braune Schminkfarbe kommt dadurch wieder zum Vorschein. Falls weiße Puderschlieren zurückbleiben, einfach die Haut mit einem leicht angefeuchteten Tuch abtupfen.

Jetzt kannst Du dir ruhig ins Gesicht fassen (lassen) oder dich beispielsweise irgendwo anlehnen - die Schminke ist so fixiert, dass sie nicht mehr verschmiert. Das Gute ist, dass Du dich nun so bewegen und verhalten kannst, als wärest Du gar nicht geschminkt. Du wirst auch recht schnell vergessen, dass du es bist - also ein sehr angenehmer Zustand.

Abschminken kannst du dich mit Abschminköl oder -creme. Oder mit ganz viel fettlösender Seife. Insgesamt geht Fettschminke entgegen ihrem Ruf sehr gut runter.

Da empfehle ich dir Theater-Schminke auf Wasserbasis. Das heisst, sie lässt sich wie Wasserfarben verarbeiten. Abschminken geht dann ganz einfach mit Wasser und Seife.

Was möchtest Du wissen?