Wer kennt ein Homöopathische Mittel um den Stoffwechsel zu verbessern?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wichtig ist der genaue Wortlaut der Frage.

Es geht nicht um eine Behauptung, sondern tatsächlich nach echter Wirkung.

Behauptungen gibt es bei der Homöopathie wirklich sehr viele. Wirkungen leider nicht.

Wenn Dir hier jemand wirklich ein echtes Hochpotenz-Homöopathika empfiehlt, dann solltest Du vorsichtig sein und nach Beweisen fragen.

Bisher - seit über 200 Jahren Homöopathie - gibt es nämlich keinen einzign Nachweis dafür, dass irgendein Hochpotenz-Homöopathika bei irgendeiner Krankheit (egal welcher) geholfen hätte. Warum sollte es dann ausgerechnet bei Dir wirken?

Den Placeboeffekt, den gibt es natürlich immer. Aber den kannst Du leichter mit Gummibärchen - helfen nachgewiesener Maßen gleich gut wie Homöopthika - erreichen. Nur die schmecken besser und sind billiger als die teuren Globuli aus der Apotheke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kami1a
11.08.2017, 15:35

Perfekte Antwort

1

Hallo joanna1708,

versprochen wird da alles Mögliche, Belege ist die Homöopathie seit 200 Jahren schuldig geblieben. Und das ist kein Wunder: Die allermeisten Homöopathika sind einfach nur reiner Zucker.Und der hilft halt nicht gegen die verschiedensten gesundheitlichen Probleme. Homöopathie ist nicht mal Naturheilkunde.

Von daher: Kein Homöopathikum wird Deinen Stoffwechsel verbessern.

Über den Stoffwechsel selber kursieren ebenfalls jede Menge falsche Vorstellungen, nicht wenige davon von selbsternannten Ernährungsberatern ersonnen und zusammen mit der Werbung für verschiedene nicht minder dubiose Produkte verbreitet.

Was wirklich gut ist für den Stoffwechsel, das ist dagegen ganz umsonst und eigentlich völlig logisch und natürlich:

  • Ausreichend Obst und Gemüse essen, wobei es mehr Gemüse als Obst sein sollte.
  • Ballaststoffreiche Ernährung auch sonst: Vollkornprodukte bevorzugen
  • Ausreichend trinken... und damit sind weder allzu viele gesüßte Limonaden noch Alkohol gemeint
  • Regelmäßige kleine Portionen, nicht einmal am Tag überfressen...
  • Viel Bewegung, bevorzugt an der frischen Luft
  • Ausreichend Schlaf

Das wird Deinem Stoffwechsel viiiel besser helfen als irgendein Zauberzucker.

Grüße

P.S.: Weil Du "abnehmen" getaggt hast:

Mitunter wird die höchst fragwürdige HCG-Diät auch mit Homöopathika empfohlen. Du nimmst dann zwar wegen der extremen Verdünnung keine schädlichen Hormone zu Dir, die Diät selber wird davon nicht besser. Das ist nicht zu empfehlen..

Siehe hier:

https://www.gutefrage.net/frage/hcg-homoeopathisch?foundIn=tag\_overview

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Homöopathisches Mittel kaufen, nach Draussen gehen und es  möglichst weit werfen, dann hinterher rennen. Hast Du es, das ganze wiederholen, immer schön rennen.

Das machst Du dann jeden Tag, und jeden Tag wirst Du ein wenig weiter werfen und länger rennen können. Nach 2 Wochen kannst Du das Mittel sauber machen und zurückbringen oder weiter verschenken, Dein Stoffwechsel wird deutlich besser sein. Rennen kannst Du jetzt auch ohne Mittel.

Geht natürlich auch ganz ohne das Mittel, macht aber nicht soviel Spass. Ausserdem kannst Du dann sagen, dass Du durch ein homöopathisches Mittel geheilt wurdest^^:

harobo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joanna1708
10.08.2017, 11:09

Nach einer Rücken OP kann man nicht besonders viel rennen, es bleib beim "Spazieren so lange wie es geht"und das tue ich.

0

Homöopathie wird sehr individuell angewendet; und funktioniert anders als die Schulmedizin. Die eigentliche Homöopathie arbeitet mit C und Q Substanzen.

Daneben gibt es noch eine Homöopathie,besonders in Deutschland,  was man als eine Mischung aus Homöopathie und Schulmedizin sehen kann. Kochbuchartig wird da empfohlen: Hast du diese oder jene Beschwerden , dann nimm eine bestimmte homöopathische  Substanz, Potenz d6 oder d12, mehrmals, bis die Beschwerden sich bessern. Oder ähnlich.

Dies wird von der klassischen Homöopathie sehr kritisch gesehen; u.a weil die wiederholte, unmodifizierte gabe von Homöopathika zur unfreiwilligen Arzneimittelprüfung führt; und damit verbundenen Nebenwirkungen.

Ich würde erst  mal einen grossen Bogen machen um Homöp.; besonders dann wenn man völlig unspezifische Beschwerden möglichst einfach selber behandeln möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uteausmuenchen
10.08.2017, 00:33
weil die wiederholte, unmodifizierte gabe von Homöopathika zur
unfreiwilligen Arzneimittelprüfung führt; und damit verbundenen
Nebenwirkungen.

Bernd,

mach' doch den Fragestellern nicht immer Angst mit diesen Schauermärchen.

Auch dieser Teil der homöopathischen Lehre ist keineswegs belegbar. Ganz im Gegenteil: Verblindet und randomisiert erzeugen Homöopathika genau so viele und auch ähnliche "Prüfsymptome" wie Placebos.

1
Kommentar von Anaschia
10.08.2017, 16:29

@berndcleve ! Ich würde mir mal bei den letzten Fragen bezgl. der Homöopathie die FS genauer ansehen.

Na, hat`s klick gemacht.

0

Es gibt keines, es sei denn, Du glaubst fest an eine Wirkung (Placeboeffekt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurkeUndCo
09.08.2017, 11:53

Nur teilweise richtig.

Homöopathika wirken mit und ohne Glauben gleich schlecht, nämlich überhaupt nicht.

Der Placebo-Effekt hat nichts mit Homöopathie zu tun, sondern damit, dass man irgendetwas einnimmt. Genausogut funktioniert der Placeboeffekt also mit Gummibärchen, nur die schmecken besser und sind billiger als die Globuli aus der Apotheke.

1

Ja sehr viele...z.B ,dein Konstitutionsmittel...für dich passend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Homöopathische Mittel werden nach spezifischen Symptomen ausgewählt. Wenn du deine Frage umformulierst und dann erkennbar wird, was genau dir (krankhaft) fehlt, könnte man sich nochmal Gedanken machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MalNachgedacht
09.08.2017, 11:36

Man die Frage umformulieren wie man will - über die Wirkung einer Placebo-Zuckerpille kommen sämtliche Globuli in den üblichen "Potenzen" nicht hinaus...

4
Kommentar von BurkeUndCo
09.08.2017, 11:50

Es ist richtig, dass Homöopathen ihre Mittel so auswählen.

Da aber in jedem (wirklich jedem) Hochpotenz-Homöopathikum exakt der gleiche Wirkstoff enthalten ist, nämlich gar keiner, ist die Auswahl des Hochpotenz-Homöopathikum wirklich völlig egal.

5

Was möchtest Du wissen?