Wer kennt ein Hausmittel gegen verstopfung bei kleinkindern

9 Antworten

Der Saft (ist es vllt. Lactulose-Sirup?) wirkt nicht sofort. Ich rate Dir, bis Morgen abzuwarten. Die Verstopfung wird von "oben" angegangen und der Stuhl weich gemacht. Das dauert schon mal einige Stunden. Also etwas Geduld haben. lg

diesen saft nimmt er schon seit letzte woche freitag nur tritt keine besserung auf

0
@Marastefan

Dann hatte ich das mit den 17 Uhr falsch verstanden. Sprich Deinen Kinderarzt mal auf Movicol für Kinder an. Damit haben wir die besseren Erfahrungen gemacht. Mit Einführmitteln ist es schwierig, wenn die Verstopfung weiter oben sitzt.

0

roher Sauerkraut, Pflaumen, naturtrüber Pflaumensaft, naturtrüber Apfelsaft, geraspelte rohe Möhren, wenn das alles nicht hilft kannst Du Deinem Sohn Bittersalz geben(vorher in der Apo fragen) oder einen Einlauf geben mit einem Klistier oder Irrigator(das ist aber nicht jedermannssache).

das mit dem klistier haben wir schon gemacht nur tut sich leider nichts

0

versuch ihm lauwarmen Apfelsaft zum Trinken zu geben - auch ist es hilfreich, ihm Sachen zu geben, was bei uns Erwachsenen auch hilft - vielleicht ißt er Dir etwas Sauerkraut. Von den Sachen gegen Verstopfung die der Arzt verschreibt, halte ich gar nichts. Grundsätzlich sollte Dein Kleiner viel trinken und nichts essen, was von haus aus stopft (z.B. Kaba, Schoki-Produkte, Banane etc.). Wenn er jeden Tag etwas Obst (am besten Äpfel) ißt oder Apfelsaft trinkt, dann löst sich das Problem von ganz allein. Bei meinem Sohn merke ich gleich, wenn erbei der Oma wieder einmal Schoki bekommen hat - aber mit Apfelsaft habe ich es jedes Mal in den Griff bekommen.

natürlich,Oma ist wieder Schuld. Sag ihr doch, dass das Kind keine Schokolade darf, dann wird sie ihm keine geben.

0
@huckymaus

mein Sohn hat keinerlei Probleme mit anhaltender Verstopfung, er darf Schoki essen, wenn er zum Ausgleich Obst ißt. Dein Kommentar kannst du dir sparen ! im übrigen heiß es "essen darf" und nicht nur darf !

0

Was möchtest Du wissen?