Wer kennt ein Hausmittel gegen Nasenbluten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

ich habe hier http://www.einfach-natuerlich.de/tipp.php?start=100&suche=10&katsuche= das hier gefunden : 133. Nasebluten Nasenbluten lindert kräftiges Putzen der Zähne (vermutlich ziehen sich durch die Stimulation des Zahnfleisches die Äderchen in der Nase zusammen).

  1. Nasenbluten Gegen Nasenbluten im rechten Nasenloch hält man den linken Arm senkrecht in die Höhe und verfährt entgegengesetzt, wenn das linke Nasenloch blutet. Sie werden staunen über den Erfolg.

  2. Nasenbluten Bei Nasenbluten lege man Kompressen in den Nacken, halte den Kopf möglichst hoch, trinke recht frisches Wasser und schlürfe Essig mit Wasser in die Nase. Will das alles nicht helfen, so drehe man einen Wattepfropfen mit Likör getränkt in die Nase. Bei anhaltendem Nasenbluten Arzt aufsuchen.

  3. Nasenbluten Gegen leichtes Nasenbluten stecke man Watte in die Nasenlöcher, die in einemGemisch aus Essig und Wasser getränkt wurde.

  4. Nasenbluten Bei leichtem Nasenbluten hilft das Einziehen von Zitronensaft in die Nase.

  5. Nasenbluten Bei leichtem Nasenbluten schneide man eine Zwiebel in zwei Hälften, halte eine Hälfte unter die Nase und atme die ätherischen Öle ein. Sie bewirken, dass sich die Blutgefäße in der Nase zusammenziehen und die Blutung nachlässt.

hört sich meiner meinung nach etwas merkwürdig an, aber sind wohl hausmittel die wirken

Oh - das mit der Zwiebel hätten wir ausprobieren können. Das hatten wir dabei. Die hochgestreckten Arme sehen bestimmt lustig aus. Danke :)

0

Am wichtigsten ist das man bei nasen bluten immer den kopf bei (aufgerichtetem Oberkörper) nach vorne beugt. Nacken kühlen ist wie man weiß auch sehr hilfreich. Ich selbst bekomme selbst oft nasen bluten , aber meistens zuhause weshalb man diese Methode wahrscheinlich beim wandern oder so nicht an wenden kann also: Ich mache mir immer aus taschentüchern röllchen welche ich dann in eine mischung aus Esig und Wasser (70% zu 30%) tauche. diese 'röllchen' tu ich dann in meine nase und man spürt auch das es leicht brennt, das esig wirkt wirklich gut auch mein hno arzt meinte es hilft gut.

Wenn man nichts von dem zu verfügung hat sollte man am besten ein Wattebausch oder ein Stück Taschentuch unter die Zunge legen. Weshalb das hilft könnt ich ja links nachlesen! :D -> http://www.aerztezeitung.de/e-paper/frames/pdferstellen.aspx?issue=6372 (links)

Das riecht ganz nach einem gerinnungshemmenden Medikament. Bluten lassen, wenn es nur tropft, dann die betroffene Stelle abpressen. Wenns gar nicht gehen will, zum HNO-Arzt, der muß das veröden (passiert manchmal, daß ein größeres Gefäß betroffen ist). Ansonsten mit Kälte den Nacken kühlen. In allergrößter Not, wenn gar nix mehr geht und kein Kühlmittel da ist, mit der flachen Hand auf die Stirn schlagen (und zwar kräftig). Das ist aber die letzte Nothilfe!

Diesen Trick hatte mir vor vielen Jahren mal ein Physiotherapeut gezeigt: einen kräftigen Schlag mit der flachen Hand von unten nach oben über die Stirn und gleichzeitig mit der anderen flachen Hand von oben nach unten über den Hinterkopf. Damlas beherrschte ich ihn auch noch, aber jetzt nach über 20 Jahren war ich mir einfach nicht mehr so sicher, denn da musste noch ein ganz spezieller Dreh dabei sein. Ich habe mich schlichtweg nicht getraut ... Das nächste Mal bekommt er eins vor die Nuss lach Danke

0

Was möchtest Du wissen?