Wer kennt ein gutes Rezept für Mangold?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mangold ist sehr vielseitig! Die Blätter kannst Du hacken und wie Spinat gebrauchen, die Stengel in feinere Scheiben schneiden und dünsten oder auch einfach als Wokgemüse verwenden. Im Graubünden gibt es ein ganz tolles sehr ursprügliches Gericht mit den Mangoldblättern schmeckt echt gut und man kann es auch stark varieren je nach dem was der Kühlschrank grad hergibt http://www.link-gr.ch/news/20061012/bundner-rezept-capuns/ allerdings brauchts Du nicht die im Rezept angegebenen 40! Mangoldblätter rechne 2-3 grosse Blätter pro Person und fülle diese mit dem "Spätzleteig" welchen Du mit Wurstresten anreicherst die Capuns kannst Du jetzt in eine Auflaufform geben deren Boden Du mit den kleingeschnittenen Stielen des Mangolds bedeckt hast mit einer kräftigen Brühe angiessen und im Backofen schmoren schmeckt genial!

Teddyle 05.10.2010, 19:58

Spätzle ist nicht unser Ding. Kann man die Blätter auch anders füllen? Wir sind keine Spätze- und Nudelfans. Wenn ich das hier so lese, taugen die Stiele nicht besonders als Gemüse?

0
Narva 05.10.2010, 20:11
@Teddyle

Doch natürlich sind die Stile ein gutes Gemüse man darf sie nur nicht gleichzeitig wie die Blätter kochen da sie einen andere Garzeit haben. Grundrezept die Stile in etwa 1-2cm breite Stücke schneiden mit etwas kleingehackter Zwiebel in Fett glasig dünsten dann mit Brühe auffüllen und ca 15min köcheln lassen bis sie gar sind natürlich kannst Du sie auch in einer Bechamelsauce oder in Rahm dünsten. Klar kannst Du die Blätter auch anders füllen da ist deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt! Was auch gut ist ist eine Fülle aus Hackfleisch am besten Halb und halb das wird luftiger.

0
Teddyle 13.10.2010, 22:16
@Narva

Danke! Habe das alles etwas variiert, hat gut geschmeckt.

0

Kann man genauso verarbeiten wie Spinat, also Zwiebeln anschwitzen, dann Mangold mitdünsten und würzen (salz, Pfeffer, Knoblauch). Mir schmeckt's auch gut, wenn ich ihn mit Lauch, Karottenstreifen und Sellerie, halbierten Zwiebeln und Knoblauch bei einem grösseren Braten (z.B.Lammhaxe) im Backofen im Bratensaft mitgare, dann aber nicht so klein schneiden, nur zupfen.

Teddyle 13.10.2010, 22:17

Danke!

0

wenn ich ein rezept suche geh ich immer auf chefkoch.de die haben wirklich gute rezepte die immer gelingen. guten appetit

Teddyle 13.10.2010, 22:17

Danke!

0

Mangold fein nudelig schneiden(ohne Stiele),Zwiebel fein würfelig schneiden ,Zwiebel und Mangold in Butter anschwitzen salzen,Pfeffern,Knoblauch dazu und dünsten lassen.Zum Schluß mit Sahne,Muskat und gemahlenen Kümmel abschmecken.Paßt zu gekochtem Rindfleisch oder kurzgebratenen Fleisch oder man macht eine Sahnemangoldsoße daraus und gibt es über gekochte Spaghetti.Viel Spaß

Kann man auch wie Kohlrouladen zubereiten.Dann die Rouladen noch mit Schinken umwickeln.Die Blätter vom Mangold vorher blanchieren. Oder zu Spinat verarbeiten. Die Blätter von den Stielen lösen und in der Küchenmaschiene zerkleinern.

Teddyle 13.10.2010, 22:17

Danke!

0

Mangold wie Spinat behandeln, passt. Ich schwitze Zwiebel- und Knoblauchwürfel in Butter an, gebe den gewaschenen Mangold dazu, gieße mit Sahne auf, würze mit Pfeffer, Salz und (unbedingt für den Pfiff) Muskat - fertig!

Teddyle 13.10.2010, 22:16

Danke!

0

Curry-Mangold mit Würzkartoffeln

Auch wenn er robuster aussieht als Spinat, ist er ähnlich empfindlich wie dieser und deshalb sollte Mangold immer möglichst schnell verbraucht werden.

Zutaten

500 g vorwiegend fest kochende Kartoffeln, 90 ml Öl, 4 TL Currypulver, 1 TL Chilipulver, Salz, 1 kg Mangold, 2 Frühlingszwiebeln, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 TL gelbe Senfsamen, 1/2 TL Koriandersamen, 200 ml ungesüßte Kokosmilch (aus der Dose), 2 EL Zitronensaft, 2 TL Zucker, Pfeffer, 2 EL Naturjoghurt,

Schritt 1

Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Die Kartoffeln waschen, abbürsten, abtrocknen und halbieren. Die Hälften mit Öl bestreichen, mit der Schnittfläche nach oben auf ein Blech setzen und im heißen Ofen (Mitte) backen. Je 1 TL Curry, Chili und Salz unter das restliche Öl rühren. Die Kartoffeln damit nach 20 Min. Backzeit alle 5 Min. bestreichen und in weiteren 20 Min. knusprig backen.

Schritt 2

Den Mangold putzen und waschen. Die Blätter abtrennen und in Streifen schneiden. Die Stiele in feine Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Schritt 3

Das restliche Öl im Wok erhitzen, die Mangoldstiele dazugeben und ca. 5 Min. braten. An den Rand schieben, die Senf- und Koriandersamen in den Wok geben und 1 Min. braten. Dann die Zwiebel untermischen und alles weitere 5 Min. braten.

Schritt 4

Die Mangoldblätter dazugeben, unter Rühren 2 Min. mitbraten. Die Kokosmilch und 100 ml heißes Wasser angießen. Knoblauch, restliches Currypulver, Zitronensaft und Zucker dazugeben und alles zugedeckt 10 Min. leise kochen lassen. Frühlingszwiebeln dazugeben und alles weitere 5-10 Min. leise kochen lassen, salzen und pfeffern. Den Joghurt zum Schluss auf das Gericht geben. Mit den Kartoffeln servieren.

Teddyle 28.10.2010, 21:09

Danke! Etwas Mangold steht noch, hat keinen Frost bekommen. Das werde ich morgen damit gleich ausprobieren.

0

Wie Spinat. Kleinschneiden und mit etwas Sahne al dente dünsten. Würzen nach Geschmack. Die Stängel entweder weglassen oder klein hacken, sonst sind sie noch roh, während die Blätter schon matschig sind.

Teddyle 13.10.2010, 22:16

Danke!

0

mangold kannst du genauso wie spinat behandeln:

also zb als (beilagen)gemüse: blanchieren, danach mit etwas knoblauch und zwiebel anschwitzen und mit salz, pfeffer und muskat abschmecken.

leckere mangoldsuppe (zb mit blauschimmelkäse) machen, oder den mangold in strudeltteig füllen (zb in kombination mit schafkäse), in rouladen packen, ein mangold-gratin machen (mit nudeln oder mit kartoffeln) oder eine quiche mit mangold und (getrockneten) tomaten, auf pizza geben, mit fischfilet in der alufolie dämpfen, cannelonni damit füllen, mit gnocchi und käse im ofen zubereiten, mangold-lasagne, mangold-risotto uswusw


hier noch ein rezept für ein kürbis-mangold-curry:

zutaten

1 kleiner hokkaido, entkernt und gewürfelt

3 handvoll mangold, in streifen

1 zwiebel, gehackt

1 knoblauchzehe, zerdrückt

1-2 chilischoten

1 tl schwarze senfkörner

1 tl koriandersamen, leicht zerstossen

1 tl kreuzkümmelsamen

1 handvoll curryleaves (getrocknet)

etwas salz, pfeffer, zucker

saft einer halben zitrone

saft einer halben orange

1 glas kokosmilch

ein schluck gemüsebrühe

pflanzenöl oder ghee

frischer koriander oder petersilie, gehackt

zubereitung

zwiebel und knoblauch in ghee/öl anschwitzen, die zerbröselte/gehackte chilischote, koriandersamen, kreuzkümmelsamen, senfkörner dazugeben und etwas anbraten.

kürbiswürfel dazugeben kurz anbraten, mit gemüsebrühe aufgiessen, curryleaves reinwerfen, ein wenig köcheln, dann den mangold dazugeben und kurz mitköcheln.

kokosmilch, zitronen/orangensaft, salz, pfeffer, zucker beigeben und ein wenig reduzieren.

zum schluss mit frischem petersil/koriander bestreuen und mit reis und/oder chapati servieren.

MissMaas 06.10.2010, 09:57

PS: die stiele entfernen und entweder erst später dazugeben oder extra zubereiten (schmecken zb wie spargelstangen mit sauce hollandais, oder mit zerlassener butter und kartoffeln, oder oder oder)

0
Teddyle 13.10.2010, 22:22
@MissMaas

Danke! Für Deine Mühe würde ich Dir auch gerne ein Sternchen geben, aber einmal geht leider nur. Ich drucke mir alles aus.

0

Was möchtest Du wissen?