Wer kennt dieses Gedicht mir fehlt ein Stück Die Waldgeschichte

2 Antworten

"http://www.beepworld.de/members50/wirtshaus-im-spessart/das-kalte-herz2.htm"

selber lesen

0

...und es geht noch weiter! Also, das Gedicht ist von Lulu von Strauß und Torney. Ich kenne es aus einem uralten Lesebuch unter dem Titel "Waldgeschichten"

Hast du am Berg, wo die Tannen stehn das graue, steinerne Haus gesehn? Pochst du bei Tag an die dunkle Tür, keine Stimme ruft Antwort dir. Aber bei Nacht, da kommt es heraus, da knarrt der Riegel am Hexenhaus. Und die Käuzchen schreien und huschen mit, wenn die Hexe über die Schwelle tritt. Neulich, es wurde schon dunkel fast, habe im Buschwerk ich aufgepasst. Aber plötzlich, mir hats gegraut, da rauscht´s in Ginster und Heidekraut und knackt und raschelt so sonderbar, gleich wusst´ich, dass es die Hexe war. Und ich rannte bergunter mit heißem Gesicht, noch hast du mich nicht!

Und an der Schlucht, wo die Quelle springt und heimlich zwischen den Steinen klingt. Wo die Brombeerranken klettern am Rand und Wurzeln kriechen an nasser Wand, da hausen die Zwerge tief im Stein und irgendwo führt ein Tor hinein. Und wie ich just da vorüberlief, war mir´s, als ob mich ein Stimmchen rief. Ich schaute mich um, da hockt es im Moos, in roter Kappe, zwei Spannen groß, mit grauem Barte, so alt wie der Berg; ein richtiger Zwerg! Aber die Zwerge sind klug und schlau und können zaubern, ich weiß´s genau! Als ich heranschlich auf den Zeh´n - husch, kein Zwerg mehr im Moos zu sehn. Steif und stumm nur und rot wie Blut reckte ein Pilz seinen Feuerhut!

Da war mir der Spaß denn doch zu dumm, ich lief und sah mich nicht einmal um. Der Häher, der in den Buchen saß kreischte mir nach, ich weiß nicht was. Ein Hase äugte im Gras empor und machte mir höhnisch ein Männchen vor. Und das Eichhorn lugte zum Grün heraus und lachte mich AUS!

So habe ich es im Gedächtnis und mein Enkel ist auf Waldspaziergängen "hin und weg" wenn ich´s rezitiere...

Was möchtest Du wissen?