Wer kennt die Methode beim Traktor mit Wasser Verkokungen im Brennraum zu reinigen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Salue Tommy

Ich habe diese Methode auch schon erfolgreich angewendet. Es handelte sich um ein Magerruckeln, welches von verkorksten Einspritzventilen herkam.

Ich habe einen Trinkbecher mit Wasser gefüllt und dann einen zum Ansaug führenden Vakuumschlauch am anderen Ende abhängt und diesen dann bei erhörter Drehzahl am Becher "schlurfen" lassen. Die Drehzahl fällt dann für einen Moment zusammen und es kommt weisser Dampf aus dem Auspuff.

Steck den Schlauch immer nur für 1 bis 2 Sekunden in das Glas, nimmt ihn dann wieder heraus, bis der Motor wieder normal läuft und wiederhole das "Spiel". Ich habe ca.1 Deziliter Wasser so zugegeben.

Das Magerrucken war dann definitiv verschwunden. Wenn Du destilliertes Wasser hast, nimm davon, es geht aber auch mit normalem Leitungswasser.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finger weg von Wasser im Brennraum. Das löst den Schmierfilm ab. 
Die Verkookung liegt an deiner Fahrweise. Zu fährst mit zu wenig Drehzahl. Wenn du das auf dauer weg haben willst, solltest du erst später schalten. Kraftstoffsparendes und Motorschonendes fahren sind 2 paar stiefel.

Wenn du das schnell frei bekommen willst, Fahr auf die Autobahn und gib mal 200KM lang gas. Danach ist der Brennraum wie neu. Die ganzen Ablagerungen glühen praktisch weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy800
30.07.2016, 16:26

Mit einem Traktor auf der Autobahn kommt schlecht und zuwenig Drehzahl kann auch nicht sein läuft eigentlich immer vollgas bei 25 Km/h und unter Last

0

Wasser nicht zu empfehlen  besser ist das gut alte caramba wer es noch kennt  das bekommt alles weg selbst Ölkohle im Auspuff da spiel es keine Rolle 2 oder 4 Tackter Benziner oder Diesel mit erhöhter Drehzahl in den offen Ansaugtrackt aber nicht beim Turbo der kann dann Motor so hoch jagen des er hoch geht und das Sekunden schnell  . Das Zeug brennt alles weg den da wird alles sehr heiß und darum gut für Kühlung sorgen . Wen aber die Öl kohle brocken zu groß sind sollte man besser den Motor aufmachen und es so raus holen den das kann Ventile verbiegen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine der bewehrtesten Methoden (auch bei traktoren) ist die Zugabe von teilsynthetischem 2T Öl zum Tank. Es reinigt das kraftstoffsystem, entfernt Ablagerungen und ist dabei schonend für den Motor, Einspritzpumpe und Einspritzdüsen, der Motorlauf wird ruhiger und das anspringverhalten besser.

Man mischt es 1:200 dem dieselkraftstoff zu.

Besonders gute Erfahrungen gemacht  haben die meisten mit liqui moly, meguin, adinol und monzol5c.

Wichtig ist dass es ein Teilsynthetisches 2T öl ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du irgendwas am Lauf des Motors festgestellt, woraus du schließt, dass der Brennraum gereinigt werden sollte?. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy800
30.07.2016, 18:39

Sieht man am Ventilteller wenn mann durch das Ansaugrohr schaut

0

und das Wasser verbrennt dann ? Oder wird noch Sprit zugegeben ?

Ich könnte mir nur vorstellen, dass durch die Temperaturunterschiede die eingebackenen Kohlepartikel abplatzen. 

Aber es wäre doch ideal, wenn man mit Wasser als Treibstoff fahren könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy800
30.07.2016, 16:19

Keine Zugabe von Sprit der Motor läuft ja bereits

0

Was möchtest Du wissen?