Wer kennt die grosse Plastik Insel im Meer? Garbage Patch.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, diese "Insel" gibt es leider wirklich. Hier findest Du noch einen ausführlichen Artikel dazu: http://reset.to/knowledge/plastic-ocean-plastikinseln-im-meer

Selbst keine Plastikflaschen mehr zu kaufen ist ein erster Schritt; hilfreich ist aber auch, generell den Plastikkonsum einzuschränken und auf andere Materialien umzusteigen (kein Wegwerfgeschirr, Glas- oder Alubehälter statt Plastik, Stoffbeutel, etc...). Wenn Du Dich engagieren möchtest, kannst Du z.B. auch für Projekte spenden, die etwas gegen Plastik im Meer unternehmen, z.B. das NABU-Projekt „Meere ohne Plastik“. Mehr Tipps findest Du auch auf der Seite reset.to, klick auf Aktion und da auf Handeln!

Grüsse, Indra

Ist auch teilw. als Müllstrudel bekannt. Schwimmender Müll treibt an mehreren Orten des Ozeans mit dem Ströhmungen durchs Meer und wird immer größer weil sich ja immer mehr sammelt.

Zur zweiten Frage: Tja Man SOLLTE heute in der Globalisierung von der man ja auch profitiert auch das Ganze betrachten: Kaufst du in DEUTSCHLAND eine Einwegflasche (schlecht) wird sie gleich nach Nutzung hier recycled und wieder zu einer Flasche. Kein Müll entsteht, kostet aber jedesmal (fossile) Energie. Oder sie geht evtl. geschreddert nach China (Transportweg, Diesel, CO2) und wird Synthetikkleidung, kurzleibgen Konsumgütern für DEUTSCHLANDs Kaufhäuser oder dort zu einer chinesischen Flasche - in CHINESICHEN Fabriken die den DEUTSCHEN Umweltstandards nicht genügen würden! Die Kleidung und den Konsumjunk kaufst DU dann wieder im Laden und in die Chinesische Flasche würde nach Nutzung offen verbrannt oder ins Meer gelangen, da hast du deine Insel) Wenn du im URLAUB in rückständigeren Ländern eine Einwegflasche kaufst kann sie dann auf ner immer weiter wachsenden Deponie landen oder wird offen verbrannt, oder landet auch im Meer.

Wenn einem das alles Wie Irrsinn vorkommt, aber man keine Zeit oder richtig Lust hat, sich zu engagieren, kann man am eigenen Sorgloslebenstil ohne viel Umgewöhnung einige Dinge ändern das tut schon einiges neben einer Gewissensreinigung. Kauf am Besten immer Mehrweg PETflaschen oder Glas Glas schmelzen kostet zwar viel mehr Energie aber die Flaschen können mehr Nutzungszyklen erreichen und Glas kann unbegrenzt recycled werden und wird nur immer wieder zu Flaschen oder weiteren Glasbehältern. Man kann es auch nciht umweltschädlich verbrennen denn es brennt nicht. Imho die beste Wahl!

Alles Wegwerfzeug ist generell schlecht denn es wird früh und Energieaufwändig wieder verwertet werden oder zu echtem und schlechtem Müll. Auch Einwegzeug das im Kompost verrottet, muss in Fabriken immer neu für die Benutzenden produziert werden. Wenn Stoff, Plastik oder Alu, dann in Gegenständen die ein langes Leben und evtl. im Lauf der Zeit mehrere Besitzer haben können. So vermeiden du und andere sinnlosen Energie und Materialveraraufwand, giftige Emssionen jenseits von CO2, überflüssige Wasserverschmutzung durch Industrie und im Straßenverkehr auch tausende mit Wegwerfartikeln gefüllte LKWs jährlich auf unseren Straßen, denn all das Material muss ja viel öfters von A nach B und zurück.

Hoffe ich habs nich sinnlos geschrieben;) und dir ist jetzt net schwindelig vom lesen! GrüneGrüße GreenGoblin

viralgod 12.07.2011, 19:23

danke fuer die ausfuehrliche antwort ;)

0

Habe in einer "How I met your mother" Folge auch etwas von einer riesigen Insel im Pazifik gehört, in der sie lauter Müll entsorgen, vor allem Plastikmüll. Ob das die selbe ist, keine Ahnung.

Was möchtest Du wissen?