Wer kennt die deutsche Berufsbezeichnung fuer "Facility Manager"?

8 Antworten

Eine deutsche Bezeichnung gibt es leider nicht. Das führt dazu, dass es unzählige xyz-Manager gibt. Facility Management ist eine Dienstleistung, die die (möglichst) umfassende Verantwortung für alle Liegenschaften eines Unternehmens übernimmt. Das kann von Hausmeisterdiensten über Bau- und Sanierungsmaßnahmen und Bewachung bis zur Verwaltung der Dienstwagenflotte reichen. Es gibt einen Verband in Deutschaklnd (GEFMA - toll: eine englische Abkürzung für eine deutsche Vereinigung, in der diese Dienstleister vereinigt sind. Somit stimmt wohl, dass "Facility Manager" meist ein Titel ohne Mittel ist.

Shag d'Albran

Ein Facility Manager hat dann doch eher eine leitende Position und herrscht in der Regel über eine Armada von "Haustechnikern" bzw. Hausmeistern, im Englischen übrigens als Caretaker bezeichnet werden. In Deutschland heißem die Facility Mangaer dann oft "Leiter Haustechnik"

fällt mir gerade noch was ein .... unter den begriff "facility management" fallen (z.B. an einer berliner hochschule habe ich das gesehen) auch reinigungskräfte! was bei allem respekt nur zeigt, wie absurd sich die sprache entwickelt!

1

Facility Manager: bezeichnet die Verwaltung und Bewirtschaftung von Gebäuden, Anlagen und Einrichtungen mehr dazu unter http://de.wikipedia.org/wiki/Facility_Management

Danke beiden. warum gehts nicht gleich deutsch ? Frage habe ich der online B von morgen geklaut, war neugierig auf Reaktionen.

0
@Bruno

Gern geschehen ;) Ich schätze mal, bei den Stellenanzeigen hört sich Hausmeister in manchen Ohren nicht so toll an wie "Facility Manager"..das macht wohl mehr her...

0

Facility Management

Ich kann das hier nur zustimmen. Facility Management ist die Betreuung rund ums Gebäude und Garten. Hausmeisterservicetätigkeiten gehören dazu. Hier ein Beispiel. http://www.bueroreiniger-berlin.de. Diese Firma bietet Dienstleistungen rund um die Reinigung und Hausmeisterservice an.

0

facility manager = hausmeister; call center agent = telefonist; sachbearbeiter heißen neuerdings nur noch "referenten" ... viel heiße luft um gar nix ... denn leider hat der hausmeister nix davon, dass er sich "manager" nennen darf - von einem manager-gehalt ist er nämlich lichtjahre entfernt!

Ihr alle, wie wahr Eure Antworten, "boniche", Deine aergerlich fuer den Menschen, der meint es stecke etwas hinter der Ankuendigung "M" und damit auch im Geldbeutel. Diesen Betrug sollte die kleine Zeitung mit dem grossen B verbreiten, ein kleiner Anfang, dem Unsinn ein Ende zu bereiten. Danke fuer Euer Interesse und Mithilfe. Sonnige Gruesse aus Griechenland

0
@Bruno

Vergiss nicht, dass ein schicker Titel für das Ego vieler Leute (gerade in Deutschland) enorm viel wert ist. Ich kenne eine ganze Reihe von Menschen, die tausend Mal lieber als Facility Manager statt als Hausmeister durchs Leben schreiten würden, selbst wenn es der gleiche Job und fürs gleiche Geld wäre.

0
@dock69

Ja, ist soooo in D,A, CH, und fast ueberall, ausser dort wo es ausser Haeuptling nichts groesseres gibt. Doch bei aller Komik, "Leiter Haustechnik" wuerde ich Vertrauen schenken, annehmen Herr Meiermuellerhuber weiss wo es lang geht.

0

Es gibt eine Studienrichtung Facility Management als Spezialisierung des Wirtschafts-Ingenieurs - hier von "Hausmeister" zu sprechen, ist wohl nicht ganz angebracht.

Was Du sagst, ist richtig. - Aber beides stimmt, was vermutlich am schlampigen Umgang mit Sprache an sich und mit der unnötigen und unkorrekten Verwendung fremdsprachlicher Begriffe zusammenhängt. Siehe hierzu http://www.morgenweb.de/ratgeber/geld_und_karriere/20051011_rf10923000_28005.html ("Wer in den zahlreichen Stellenanzeigen der Tageszeitungen einen neuen Job sucht, muss heutzutage vor allem eines können: Englisch. Werden hier doch längst keine Verkaufsleiter, Telefonisten oder Hausmeister mehr gesucht. Key Account Manager, Call-Center-Agenten und Facility Manager heißen diese Berufe auf Neudeutsch."

0

Was möchtest Du wissen?