Wer kennt die Anwaltschaft Tim Peters, der die Yves Rocher GmbH vertritt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das solltest du einfach nicht zahlen. Solche Sacher per EMail?? Nee, Geldforderungen kommen per Post. Bei einem Kauf kann direkt von einer Firma mal eine Rechnung kommen oder ähnliches, u.U. auch mal eine Mahnung. Aber wenn ein Anwalt Forderungen über EMail stellt, dann ist das ganz einfach oberfaul.

Wenn es keinen Vertrag - und mithin keinen Handel oder sonstiges Geschäft - gibt, kannst Du das getrost vergessen. Nur, wenn Du Waren gekauft und nicht bezahlt hättest (in diesem Wert) wärst Du in der Klemme. Wenn Du nichts gekauft und unterschrieben hast, ist das Schreiben Müll. Gruß, q.

Per Mail geht so etwas gar nicht!!! Einschreiben ist das Mindeste. Er soll schließlich eine Popie und eine Mahnung beifügen.

Diesen Menschen gibt es wohl kaum, nur die Konten, wohlmöglich im Ausland.!? Geh mal zur Polizei und melde diesen "Anwalt". Google mal nach dieser Kazlei oder Google mal "Abzocke.de", ob er in der Liste steht. Zahlen würde ich auf keinen Fall. Ernst wird es erst, wenn vom Amtsgericht ein Brief kommt, der diesen Titel bestätigt. Abzocker gehen nicht zum Gericht. Die wissen genau, daß sie dort keine Chance haben einen Titel zu bekommen.

Wenns echt wär, wärs per Post gekommen. Einfach ignorieren.

Das ist bestimmt ein Fake. Wenn du dort nichts bestellt hast, musst du auch nichts bezahlen.

Dann sag ihnen, dass sie dir den Vertrag mal zuschicken, da du dich an einen solchen nicht erinnerst. o.O

Auf keinen Fall den Anhang in der e-Mail öffnen, da ist ein böser Trojaner drin, den man auch kaum vom PC wieder runterkriegt. Solche Mails kursieren momentan in verschiedenen Formen immer wieder. Google mal nach "Rechnungstrojaner."

Löschen und basta.

Frag mal bei der Anwaltskammer nach, ob es diesen gewissen Anwalt gibt. Vorher nichts bezahlen wenn Dir alles unbekannt ist. Mit einer MAIL geht nichts nur per Post. LÖSCHEN

Was möchtest Du wissen?