Wer kennt den Text vom Aufräumlied beginnt mit 123....?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Lied hat er doch bestimmt aus der Kita. Frag doch die Erzieherinnen dort einmal. Die sind bestimmt bereit den Text zu kopieren.

anscheinend haben die den Text nicht aufgeschrieben denn wir haben ein eigenes Liederbuch von seiner Gruppe und die Tante hat es mir nur vorgesungen.

0
@mulan72

TANTE????? Mulan, Du nennst die Erzieherin TANTE???? Bist Du mit ihr verwandt??? Sorry, diese Bezeichnung ist unmöglich. Erzieherinnen sind pädagogische Fachkräfte!

0
@Highlight

@Highlight: Was hast Du gegen den Begriff "Kindergartentante" Jeder weiss dass Kindergartentanten gut ausgebildete Pädagoginnen sind. Diese Bezeichnung ist nicht diskriminierend.

0
@Highlight

siehst Du ich finde diesen ausdruck nicht so schlecht. Ich finde viel schlimmer das heute alle egal ob "Erzieher oder Lehrkräfte" mit dem Vornamen angesprochen werden von den Kinder.Unsere Freunde sind auch Tante/Onkel für unser Kind das hat nicht nur mit Verwanschaft zu tun sonder es soll einfach auch Respekt vermittelt werden.

0
@mulan72

Der Begriff "Tante" ist in diesem Zusammenhang 1. nicht korrekt, weil definitiv keine Verwandschaft besteht. Für Kinder wird es zudem so nicht einfacher, Verwandschaft von Nicht-Verwandscaft zu unterscheiden. 2. klingt "Kindergartentante" in meinen Ohren mehr als inkompetent! Der Ausdruck grenzt an Beleidigung, auch wenn es nicht böse gemeint ist. "Kindergartentanten" sind genauso ausgestorben wie "Fräuleins". Alles klar?

0
@Highlight

Also wir hatten keine Probleme als Kinder damit. Aber ist halt Ansichtssache. Und als Tante ist man noch lange nicht inkompetent denn genau das IST eine Beleidigung so wie du das bringst.Und ausgestorben sind dies Begriffe noch lange nicht.Nur weil ein paar antiautoritärgesinnte das meinen.

0
@mulan72

Schlimm genug, dass diese Begriffe nicht ausgestorben sind. Ich bin Sozialpädagogin und Erzieherin, ich weiß, wovon ich rede.

0
@Highlight

Hat Dein Missfallen an diesem Begriff damit zu tun, dass Du Dich dadurch in Deiner Kompetenz angezweifelt fühlst? Es ist Doch Wurst, wie Dein Beruf bezeichnet wird, solange Du in Deinem Beruf anerkannt wirst und gute Arbeit leistest.

0
@RolfHoegemann

Richtig, Rolf, mein Beruf wird oft weit unterschätzt und der Begriff "Tante" setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Die Bezeichnung ist mir nicht egal, denn sie unterstreicht eben diese Unwissenheit, die noch in vielen Köpfen vorherrscht. Ich gebe Dir Recht: Meine beruflichen Leistungen sind maßgebend. Worte haben jedoch auch Bedeutung, so auch die Bezeichnung eines Berufes. Stell Dir vor, Du wärst Versicherungskaufmann oder Ähnliches. Möchtest Du als Klinkenputzer bezeichnet werden? Ich glaube kaum....

0

Meinst Du das? 1,2,3 die Spielzeit ist vorbei, alle Kinder groß und klein, räumen jetzt die Sachen ein, 1,2,3 die Spielzeit ist vorbei.

Die Spielzeit ist vorüber eingeräumt wird jedes Spiel und wir helfen zusammen dann wirds keinem zuviel! (Melodie: " Kommt ein Vogel geflogen")

Was möchtest Du wissen?