Wer kennt das Uhrenfabrikat Schubert?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du diese Uhr als Prämie bekommst, dann wird sie nicht mehr kosten als die Kaffeemaschine, also zwischen 20 und 30 Euro.

Ich habe unter Google gefunden: Hans-Peter Schubert, Uhrmachermeister. Es könnte sein, dass dieser Uhrmacher eine Uhr mit seinem Label herausgegegeben hat. Welcher Hersteller des Uhrwerks sich dahiner verbirgt? Evtl. anfragen. Es dürfte sich aber nicht um eine schlechte Uhr handeln, da bin ich mir sicher.

Aber in welchem Verhältnis steht denn die Qualität der Uhr zum Preis der anderen angebotenen Prämien?

Nicht, dass eine günstige Uhr schlecht sein muss, aber es ist keine Uhr aus einer Manufaktur. Es ist ein Massenprodukt (wahrscheinlich aus China, wie DonRamon bemerkte).

0
@Sascher

Weißt du was es kostet, ein eigenes Label herzustellen? Und wenn du auf die Seite geschaut hättest siehst du, daß er nur Verkauft. Das ist kein Hersteller. Und es ist ein Quartzwerk - was ist da teuer?

0

Prämienuhren sind immer Billiguhren, hergestellt in Fernost. Heute lässt sogar Swatch einzelne seiner Prämien-Uhren (die sie nach Kundenwunsch für diesen herstellt und bedruckt) in China herstellen, wenigstens die billigen. Qualitativ muss dies nicht bedeuten, dass die Uhr schlecht ist. Allenfalls darfst du dich nicht zu sehr auf die Wasserdichtigkeit verlassen und die Batterie wird wohl nicht allzu lange halten. Wenn du nicht willst, dass sie billig aussieht, mach ein Lederband dran, Kunstleder ist echt unterste Schublade, da outest du dich als Proll. Oder spare, fahre in die Schweiz und kaufe dir eine echte Schweizer Uhr. Die hast du dann fürs Leben. Oder beinahe. Es gibt im mittleren Preissegment gute, verlässliche Marken.

Was möchtest Du wissen?