wer kennt das Schmerzmittel Tramadol150mg

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

wirksames schmerzmittel, zumindest bei mir.... schau mal auf wikipedia!

Tramadol ist ein mittelstark wirksames Opioid, welches zur Therapie mittelstarker Schmerzen eingesetzt wird. Der Wirkstoff wurde von dem Pharmaunternehmen Grünenthal als Racemat [1:1-Gemisch der (1R,2R)-Form und der (1S,2S)-Form] entwickelt. Off-Label wird es auch zur Behandlung des Restless-Legs-Syndroms verwendet.

Tramadol ist ein reiner Agonist und neben Meptazinol (Handelsname Meptid®) das einzige injizierbare Opioid-Analgetikum, das nicht unter das BtMG fällt. Die analgetische Potenz beträgt das 0,1-fache von Morphin. Deshalb ist die Missbrauchsgefahr gering. Typischerweise enthält eine Ampulle 50 oder 100 mg Tramadol.

Bei Tramadol handelt es sich um einen nicht selektiven reinen Agonisten an den μ-,δ- und κ-Opioidrezeptoren mit einer größeren Affinität an µ-Rezeptoren, was zur Dämpfung der Schmerzwahrnehmung führt. Außerdem tragen die Hemmung der Wiederaufnahme von Noradrenalin in das Neuron und die Verstärkung der Serotonin-Freisetzung zu seiner analgetischen Wirkung bei. Hieraus erklärt sich auch die antidepressive und anxiolytische Wirkung, die bei einer Schmerztherapie nicht unerwünscht ist. Auch das vermehrte Auftreten von Übelkeit wird durch die verstärkte Serotonin-Freisetzung erklärt.

Nebenwirkungen wie Schwitzen, Sedierung und Verwirrtheit können auftreten, ebenso wie Schläfrigkeit. In therapeutischer Dosierung hat Tramadol wegen seiner geringen μ-Selektivität keinen beachtenswerten Einfluss auf die Atmung und den Pulmonalarteriendruck. Häufig wird eine starke Übelkeit beobachtet sowohl bei oraler Gabe, als auch bei zu schneller Injektion. Blutdruck und Pulsfrequenz werden kaum beeinflusst.

Bei der Einnahme von mehreren Opioiden wird Tramadol meistens verdrängt, da die meisten anderen Opioide höhere Affinitäten zu den Opioidrezeptoren haben.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Tramadol

ich hab zum Glück keine Erfahrung damit, aber ich hab mal gegoogelt. Das Zeug ist rezeptpflichtig und kann abhängig machen. Wenn dein Arzt gut ist, wird er dir eine Therapie verschreiben, die das Übel an der Wurzel (sprich Wirbelsäule ) packen. Schmerzmittel heilen leider nicht

ich nehme tramadol seit ca. 2 jahren und würde wahrscheinlich keinen tag ohne überleben.nimm dir jeden rat hier zu herzen und such eine alternative zu tramal.jeder gedanke dreht sich bei mir um dieses zeug und ist dabei mein leben komplett zu ruinieren. versuchs lieber mit rückenschulungen,krankengymnastik oder einer ambulanten reha!!! tu dir einen gefallen und versuch eine alternative zu finden...ernsthaft!!!ich wünschte ich hätte nie tramadol entdeckt!!!!

Tramadol ist mit Morphium verwandt allerdings schwächer in der Wirkung und in der Suchtpotenz. Allerdings verlangsamt es die Reaktion, was ich in vielen Situationen des Alltags sehr schwierig finde...

habe es auch mal wegen starker bandscheibenprobleme bekommen, hatte es dann sehr schnell wieder abgesetzt weil mir ständig übel war und ich dauernd pennen musste. lag wohl an dem opiat das dort mit drinn ist

Sieh zu, dass Du davon runterkommst, ist ein Sauzeug und macht auf die Dauer süchtig!

Tramadol ist verwandt mit dem Opiumabkömmling Morphin, es ist ein künstlich hergestelltes Opioid. Tramadol wirkt ähnlich wie Morphin im Gehirn und Rückenmark. Es hemmt die Wahrnehmung von Schmerzen, die Schmerzen werden nicht mehr als unangenehm empfunden. Tramadol ist schwächer wirksam als Morphin, ebenso sind die Auswirkungen auf das Atemzentrum und die suchterzeugende Wirkung erheblich geringer.

Auszug aus: http://tinyurl.com/lfkqwf

Lass die Finger davon, das Opium das dieses Medikament enthällt, hilft Dir im Endeffekt auch nicht auf Dauer.

Tramal ist ein schwachwirksames Opioid (es ist ein starkes Schmerzmittel, aber schwach im Vergleich zu anderen Opiaten) mit den Opiat typischen Nebenwirkungen. Was willst du genau wissen?

ein Freund von mir nahm es mal und hatte leichte Wahrnehmungsstörungen davon. Scheint eine leichte Droge zu sein !

solltest versuchen, die ursache - sprich wirbelsäulenprobleme - zu beheben. soweit ich weiß, wird man von tramadol abhängig

nein es macht nicht abhängig,zumindestens sehr gering

0

Dieses Medikament wird teilweise sogar wegen Ihrer Wirkung auf dem Schwarzmarkt gehandelt und macht süchtig.

Erfahrungsberichte unter:www.sanego.de Medikament Tarmadol. Mein Tipp einfach in Google eingeben! Du wirst erstaund sein über die vielen Informationen !!!

Was möchtest Du wissen?