Wer kennt das Kartenspiel Pimpernella und weiß wie es geht?

3 Antworten

Ich kenne das Spiel. Man braucht mindestens drei Mitspieler und es wird mit einem normalen 32 Blatt Skatblatt gespielt. Es ist ähnlich wie Skat allerdings ohne Reizen und Trumpf. Es ist Bedienpflicht, d.h. Die Farbe (Kreuz, Pik, Herz oder Karo) muss bedient werden. Wer nicht bedienen kann darf eine andere Farbe abwerfen. Die Reihenfolge der Karten ist (aufsteigend) 7,8,9, Bauer, Dame, König, 10, As. Es beginnt der Spieler links vom Geber. Eemand spielt eine beliebige Karte aus, die anderen müssen (sofern möglich) die Farbe bedienen. Wenn jeder eine Karte gespielt hat, bekommt der den Stich, der von der angespielten Farbe die höchste Karte gespielt hat. Wer den Stich gemacht hat, ist seinerseits an der Reihe mit eine Karte auszuspielen. Folgende Karten geben Punkte: 1)Pik Dame (auch Pimpernella oder Pik genannt) 5 Punkte. 2) Kreuz Bauer 2 Punkte 3) jedes Karo 1 Punkt (8 sind im Spiel) Das heißt es gibt 15 Punkte zu verteilen. Bei drei Spielern bekommt jeder 10 Karten und die restlichen zwei gehen verdeckt in den Stock, dh sie werden beiseite gelegt) bei 5 Spielern bekommt jeder 6 Karten und zwei gehen in den Stock. Bei vier Spielern bekommt jeder 8 Karten. Den Stock (bei 3 oder 5 Spielern) bekommt immer der, der den letzten Stich macht. Gespielt wird bis man 51 Punkte erreicht hat. Das ist jetzt auf zweierlei Arten möglich: 1) Man spielt nach Minuspunkten. D.h. es geht darum möglichst wenig Punkte zu bekommen. Solange mehr als drei Mitspieler dabei sind scheiden nacheinander die aus, die 51 Punkte und mehr erreichen. 2) Man spielt nach Pluspunkten, das heißt hier kommt es darauf an möglichst viele Punkte zu bekommen. Hier gewinnt der, der zuerst 51 Punkte erreicht, bei mehr als drei Spielern ist der zweite der, der als zweiter n51 Punkte erreicht usw.

Wichtige Zusatzregel!!!!! Wenn man nach Minuspunkten spielt gilt die Durchmarschregel!!! Sollte ei Spieler alle Stiche machen (d.H. wirklich alle Karten bekommen) Dann bekommt nicht er 15 Minuspunkte, sondern sämtliche Gegenspieler 15 Minuspunkte und der, der den Durchmarschn gemacht hat bekommt keinen Punkt. Aber nochmal entscheidend hierfür ist das er alle Stiche bekommt.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Gruß

Michael

Moin, ich kenne ein Spiel das wir Pik Dame nennen. evtl ist es ähnlich. Punkte: pik Dame 100 Bilder & 10. Jeweils 10 Zahlen 2 -9 5 Punkte Joker 20 As 15 Punkte Es müssen immer Päckchen von mindestens 3 Karten abgelegt werden. z.B. 3 Buben Symbole egal, 5.-er,... oder eine Reihe 4-5-6 gleicher Symbole. zu Beginn werden 15 Karten ausgeteilt. Der rest wird verdeckt auf einen Stapel gelegt. Bei jedem Zug muss eine Karte aufgenommen werden und eine abgelegt. will man den Anlegestapel aufnehmen, muss man mit der obersten Karte und mindesten 2 Karten von der Hand rauskommen. Hat man nurnoch2 Karten auf der Hand, darf man den Ablegestapen nicht mehr aufnehmen. Das Spiel ist zu Ende, wenn ein Spieler keine karten mehr auf der Hand hat. Um das Spiel etwas schwieriger zu machen, kann man festlegen, ob erst bei einer bestimmten Punktezahl raus gelegt werden darf. Ach ja, man darf später im Spielverlauf nur an den eigenen abgelegten Karten anlegen, aber die Karten nicht mehr "verschieben" bzw. umlegen.

Noch ein Hinweis: Die Bekannten, die uns das Spiel damals beigebracht haben, kamen aus dem Ruhrgebiet. Vielleicht ist es ein Spiel das dort regional gespielt wird? Keine Ahnung. Wenn ich mich recht erinnere, war es ein bißchen so ähnlich wie Skat, aber lange nicht so kompliziert. Die Pik Dame wurde auch "die schwarze Pimp" genannt. Vielleicht kennt es jemand unter dem Namen? Wir würden es so gerne wieder mal spielen.

Hast Du Dir den Link angesehen u durchgelesen? BIn aus dem Ruhrgebiet. Ich höre mich mal um und schreibe Dir,wenn ich Neuigkeiten habe. Ich persönlich kenne das Spiel nicht.

0
@Demnati

Ja, hab ich gelesen, scheint aber was anderes zu sein. Das ist aber nett von Dir, dass su dich umhören willst! Danke!

0

Was möchtest Du wissen?