Wer kennt da Versandhaus PEARL

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pearl ist ein seriöses Unternehmen und deine Rückzahlung wirst du auch bekommen. Wir hatten in 20 Jahren nicht ein einziges Mal Probleme bei denen mit einer Rücksendung.

Man muß sich halt nur an die Anweisungen auf dem Retourenschein halten - und da kann man auch angeben, ob und wie man sein Geld zurückhaben möchte.

Ich habe schon oft bei PEARL gekauft. Und hatte nie Probleme. Normalerweise buchen sie erst nach sechs Wochen ab. Wenn ich was zurückgeschickt hatte, wurde es gleich von der Rechnung abgezogen und ich brauchte es nicht zu bezahlen. Einmal hatte ich einen preiswerten Artikel reklamiert. Da haben sie auf die Rücksendung verzichtet, weil die teurer gekommen wäre als der Preis. Und haben den Wert dennoch abgezogen. Also keine Probleme.

Wenn Du ordentlich mit denen redest, bekommst Du Dein Geld überwiesen oder einen Verrechnungsscheck. Ich würde nicht gleich mit Anwalt drohen.

Bei der Rückabwicklung ist die Wiederverfügbarkeit des zurück zu zahlenden Geldbetrages verpflichtend. Du kannst denen sonst eine Betrugsanzeige ins Haus schicken lassen. Ist ganz einfach, sowas...

Dubiose "Letzte Mahnungen" vom OTTO Versand

Hallo zusammen,

vorgestern erhielt ich zwei Briefe von OTTO. Ich dachte mir nichts dabei: Werbung, ab in den Papierkorb. Ich staunte allerdings nicht schlecht, als ich sah, dass es keine Werbung, sondern zwei "Letzte Mahnungen" zu zwei angeblichen Bestellungen waren. Beide mahnen einen Betrag um die 200 €, also insgesamt 400 € an.

Ich war doch mehr als überrascht, denn meine letzte Bestellung bei OTTO ist bereits 7 Jahre her und wurde damals bezahlt. Außerdem wurde weder etwas geliefert (auch kein Abholschein im Briefkasten), noch wurden mir Rechnungen oder Mahnungen zugeschickt. Erstaunlich war auch die völlig falsche Schreibweise meines Vor- und Nachnamens.

Ich roch also Betrug und verglich Adresse, Bankverbindung und Nummer der Kundenhotline mit den Daten aus dem Impressum von Otto.de. Alles stimmte überein.

Ich loggte mich in den Kundenbereich von Otto.de ein und fand heraus, dass weder Bestellungen getätigt wurden, noch Rechnungen offen waren. Das Kundenkonto war bei 0. Der Bereich Bestellungen leer. So wie erwartet.

Ich schaute mir die Mahnungen nochmal genauer an. Die Kundennummer stimmte nicht mit meiner überein. In der zweiten Mahnung war noch eine andere Kundennummer vermerkt, die auch nicht mit meiner übereinstimmte.

Also versuchte ich mich mit den beiden Kundennummern aus den Mahnungen einzuloggen. (Dafür sind Kundennummer und Geburtsdatum nötig.) Funktionierte beides Mal nicht. Also war nicht nur mein Name falsch, sondern wohl auch mein Geburtsdatum.

Da mir das alles ein wenig zu mysteriös war und ich ein ganz schlechtes Gefühl bei der Sache hatte, habe ich heute erstmal einen Widerspruch (Einschreiben mit Rückschein) an OTTO geschickt. Ich habe darin nochmal meine Lage geschildert und darum gebeten, mich darüber aufzuklären, um welche Bestellung, welche Ware und welche Rechnung es sich handelt; wer bestellt hat und an welche Adresse geliefert wurde. Außerdem habe ich klar und deutlich darauf hingewiesen, dass ich strafrechtliche Schritte einleiten werde, sollte es nicht zu einer Klärung kommen.

Tja, nun muss ich erstmal auf Antwort warten. In spätestens zwei Wochen weiß ich hoffentlich mehr :-/

Was meint ihr dazu? Hat sich da jemand einen Spaß erlaubt und einfach auf meinen Namen bestellt? Wenn ja, finde ich das nicht besonders spaßig... Oder ist das vielleicht nur Fake? Oder Spam? Brief-Spam?! oO Hat jemand schonmal etwas Vergleichbares erlebt?

Btw: Falls die Frage aufkommt, warum ich nicht einfach die Kundenhotline angerufen habe: Meine Erfahrung mit Servicenummern und Kundenhotlines sind eher; sagen wir mal; semi-optimal. Ich kläre solche Dinge, gerade wenn es um Geld geht, prinzipiell nur noch schriftlich.

...zur Frage

Versandhaus hat Retouren angeblich nicht erhalten

Ich habe im Dezember bei einem Versandhaus mehrere Artikel bestellt und einige wieder zurückgeschickt. Leider sind zwei dieser Retouren nie meinem Kundenkonto gutgeschrieben worden. Ich habe natürlich den Retourenbeleg der Post, aber darauf ist natürlich nicht ersichtlich, was ich alles zurückgeschickt habe. Mit der Kundenbetreuung habe ich schon telefoniert, da passiert aber leider nichts :-( Kennt sich jemand mit sowas aus? Wird in einem Versandhaus die Öffnung der Retourenpakete irgendwie dokumentiert ??? oder habe ich jetzt einfach Pech ???

...zur Frage

Reparatur (Garantie), wie lange darf es dauern / Frist setzen

Hallo, ich habe einen Defekt an meinem Laptop festgestellt, daraufhin habe ich beim Hersteller, Dell, angerufen (dummerweise nicht beim Händler MediaMarkt) und über diesen die Reparatur veranlasst. Das Gerät wurde am 14.10 von einer mir unbekannten Firma, Anovo in Krefeld, abgeliefert und seit dem werde ich bei Dell auf die Frage, wo mein Gerät denn bleibe, damit vertröstet, dass sie noch auf Ersatzteile warteten (seit fast 2 Wochen haben die diese Ausrede).

Wie kann ich Dell eine Frist setzen, bis zu der der Laptop wieder bei mir sein muss und was kann ich darin fordern, sollte die Frist nicht eingehalten werden?

...zur Frage

Kann man rechtlich einen zwar ausgepackten, aber noch neuen Artikel im Geschäft mit Kassenbon umtauschen oder dürfen sich die Verkäufer dort quer stellen?

Gekauft habe ich vor einer Woche zwei Adapter, welche ich zwecks notwendigem Testen auspacken und anschließen musste. Beim Versuch, beide einwandfreie und vollständige Stücke in der (an jeweils einer Seite aufgeschnittenen) Plastikverpackung (ihr kennte diese rundum-plastikgenieteten Verpackungen, die man nur aufschneiden kann, um an den eingeschweißten Inhalt zu gelangen) heute mit Kassenbon innerhalb der rechtlichen Frist umzutauschen, stellte sich das Geschäft (Action Discounter) quer, da die Artikel bereits geöffnet wurden.

Ist das rechtlich denn erlaubt oder ist der Verkäufer nicht verpflichtet, den Artikel auch mit aufgeschnittener Verpackung zu erstatten oder wenigstens mit einem Gutschein umzutauschen?

...zur Frage

Welche Rechte habe ich bei einem Missverständnis bei der Bestellung (evtl. irrtümliche Bestellung)?

Hallo.

In einem Shop kann man Vlies bestellen, da steht dabei nach Wunsch in 1 oder 2 m Breite.

Der Artikel ist als Meterware bezeichnet.

Bei der Bestellung hab ich ein Rolloutmenü benutzt, da steht keine weitere Erläuterung dazu und habe 2 m ausgewählt, da ich annahm, das sei die Breite. Bei Anzahl hab ich 3 gewählt, also in meinen Augen 3 m.

Wie sich nach der Lieferung herausstellte, gibt es bei der Bestellung überhaupt keine direkte Eingabemöglichkeit für die Breite. Die 2 aus dem Rollout-Menü wurden als 2 Stücke interpretiert und die 3 als Meter. Geliefert wurden allerdings 6 Meter am Stück, in 1 Meter Breite. (In der Breite kann ich damit nichts anfangen.)

Dass ich 2 m Breite gewollt hätte, hätte ich nach der Vorstellung des Anbieters wohl keine Ahnung, als Mail schreiben müssen oder sowas. Ich fühle mich ganz schön verarscht.

Selbst wenn man davon ausgeht, dass das meine Falschbedienung war, hab ich ja etwas irrtümlich bestellt.

Kann mir jemand sagen, was ich nun für Rechte habe?

Rückgabe, Versandkosten, Ersatz...?

Danke.

...zur Frage

Rücktritt Handyvertrag Reklamation?

Guten Abend :-D

Hab ein Smartphone von Sony, welches 2x bei Sony in der Reparatur war, diese waren erfolglos. Dann hab ich ein Austauschgerät von der Telekom bekommen, hier ist ein weiter Fehler.

Man hat das Recht von Kaufvertrag zurück zutreten, wie ist das jedoch mit einem Vertrag? Man zahlt für die Leistung und dem Smartphone.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?