Wer kennst sich mit Pflegegeld/pflegegrad und Leistungen aus? Meine Mutter ist gelähmt und ich bin noch in psychologischen Therapie?

8 Antworten

Deine Mutter kann Pflegegeld beantragen, hat sie wohl, das Geld bekommt sie oder derjenige, der sie pflegt. Sie kann damit auch eine Putzfrau bezahlen, wie sie will. Sie kann einen Pflegedienst beauftragen, dafür bekommt sie dann mehr Geld. Sie kann einen Behindertenausweis beantragen, da bekommt sie eine Steuerermäßigung. Wenn die Verwandten es nicht schaffen, sie zu pflegen, steht die Aufnahme in ein Pflegeheim an.

Lass dich von der Pflegekasse beraten, also der Krankenkasse deiner Mutter. Die können wenn nötig einen Pflegedienst vermitteln. Du kannst zwischen

  1. Pflegegeld
  2. Pflegesachleistung oder
  3. Kombination aus beidem

wählen, je nachdem, ob die Pflege von Angehörigen sichergestellt werden kann oder ihr Hilfe von einem Pflegedienst braucht. Auch stationäre Pflege ist möglich.

Lade dir mal diese Broschüre vom VdK zum Thema Pflege runter, da findest du sachdienliche Hinweise:

VdK_Broschuere_Pflegebeduerftig_Pflegebegutachtung_2017.pdf

Alles Gute!

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Wenn ich das so lese, ist es das Beste, wenn deine Mutter ersteinmal in einem Pflegeheim unterkommt.

Und auf Grund des Pflegegrades deiner Mutter hast du keinerlei Rechte aus dieser Pflegeversicherung.

Den Rechtsanspruch auf Grund des Pflegegrades hat deine Mutter, mit allen Leistungen aus der Pflegeversicherung

Einziger rechtsanspruch den du hast: die im Gutachten eingetragenen Pflgeperson zahlt die Pflegekasse Beiträge auf das Rentenkonto ein.

Das Pflegegeld kann auf Kombi- Sachleistung umgestellt werden, dann könnt ihr bei einem ambul. Pflegedienst Leistungen einkaufen.

Das Thema ist zu komplex um hier beantwortet werden zu können.

Hole dir Beratung beim Pflegestützpunkt, einem ötrtl. ambul. Pflegedienst, dem Seniorenbüro, dem vdK und anderen.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Kann eine Person mit Pflegegrad 2 eine Person mit Pflegegrad 3 pflegen?

Hallo,

meine Mutter pflegt meinen Vater der in Pflegegrad 3 eingestuft ist. Nun hat meine Mutter selbst Pflegegrad 2 erhalten und ich bin als ihr Pfleger eingetragen.

Irgendwie widerspricht es meiner Logik, dass meine Mutter weiterhin als Pflegeperson für meinen Vater eingetragen ist.

Die Krankenkasse hat meiner Mutter die Auskunft erteilt, das es kein Problem sei, da sie ja nur Pflegegrad 2 hätte.

Ist dies so richtig? Wo kann man es nachlesen?

...zur Frage

Was, wenn ich meinen Vater pflege und er es gar nciht als Pflege ansieht?

Mein Vater hatte einen Schlaganfall und der MTK war zu Besuch und meinte, es werde wohl Pflegegrad 3. Da ich gemeinsam mit meinem Vater meine Mutter pflegte und er nach ihrem Tod das Pflegegeld den 500 km weit entfernten Schwestern geschenkt hat, weiß ich, daß er gar nicht würdigt, was ich tue. Was mache ich, wenn er mir das Geld gar nicht geben wird, obwohl ich mit ihm in einem Haus wohne und rund um die Uhr für ihn sorge? Für ihn ist das alles selbstverständlich, glaube ich. Soll ich ihn alleine lassen, wenn er mir keine Gegenleistung für meine tägliche Pflege gibt? Ich glaube, das kann ich moralisch nicht. Wie soll ich mit so einem Vater umgehen?

...zur Frage

Pflegegeld Nachzahlung... Wann und wie nimmt die pflegekasse der AOK sie vor?

Hallo,bei meiner Mutti wurde im Mai der pflegegrad 3 festgestellt, sie hatte 2014 ein Schlaganfall und mein Vater und ich pflegen sie. Nun die Frage... Der mdk war im Mai dort hat diese festgestellt. Dann Ende Mai der Bescheid mit der Bewilligung. Lt. Der Auskunft der AOK Mitarbeiter wird die Nachzahlung innerhalb 1. Woche erfolgen, dann nach ein Telefonat im Juni sei die erste Zahlung zum 1.7 zu erfolgen.... Aber es sei wohl keine Bankverbindung da... Aber lt. dem Telefonat von Ende Mai sei sie aber dort. Nun hab ich heute nochmals mit der AOK telefoniert und nun sagte mir die Mitarbeiterin der Pflegekasse, dass tatsächlich keine Bankverbindung da sei... Diese müsste ich umgehend zuschicken oder faxen. Nun hab ich alles schnell mit meinen Eltern fertig gemacht und rüber gefaxt damit... Sobald die Bankverbindung eingepflegt ist, sie die Zahlung vornehmen kann. Nun die Frage... Wie ist eure Erfahrung? Müssen wir nun wieder 2 Wochen warten? Wie waren in solchen Fällen eure Erfahrung? Ganz lieben Dank schonmal

...zur Frage

Pflegestufe betrug?

Also ich habe ja schon oft geschrieben das ich im Rollstuhl sitze, seit ca. 2002. Damals kam zum ersten Mal der MDK bei mir Zuhause vorbei um zu prüfen ob und welche Pflegestufe ich benötige. Damals war ich ca. 10 jahre alt (heute 19) So und bevor die MDK gekommen ist, hat meine Mutter mir immer gesagt ich soll vortäuschen kein Glas heben zu können und nicht alleine vom Rollstuhl aufstehen zu können und nur mit Hilfe laufen zu können.. dann musste sie noch Angeben wieviel Zeit sie am Tag für meine Pflege benötigt (essen, duschen usw.) weiß nicht mehr wieviele Stunden das pro Tag waren, auf jedenfall hat es gereicht um an Pflegestufe 2 zu kommen. So aber eigentlich mache ich (heute immer noch) alles alleine! duschen, kochen, essen, anziehen, aufräumen und meine mutter kassiert jediglich das Pflegegeld ein. Ist das nicht Betrug? Und wenn ja, was passiert wenn das rauskommt?

Danke schonmal für Antworten

...zur Frage

keine Pflegestufe bei Querschnittsgelähmtem?!?

Meine Mutter hatte vor 3 Wochen einen Unfall, und ist seit dem Querschnittsgelähmt. Sie ist momentan in einer Querschnittsklinik und wird nach 4 Wochen in eine Reha verlegt. Nach paar Wochen wird Sie dann nach Hause ABGESCHOBEN !!!

Ich hatte gestern eine Gesprächsrunde, mit dem Oberarzt, Sozialarbeiterin, Ergotherapeutin, Physiotherapeutin und Psychologen. Da wurde uns deutlich gemacht, dass wir höchstwahrscheinlich keine Pflegestufe erhalten, da meine Mutter (obwohl sie ab dem Bauch nach untern gelähmt ist) selbstständig leben kann. Dass heisst auch, da wir keine Pflegestufe bekommen auch keine Umbaumassnahmen bezahlt bekommen !!!!

Da Sie im 2 Stock wohnt und dass Bad sehr klein ist, werden größere Umbauten nötig werden, die uns mit sicherheit über 5.000 Euro kosten werden. Dass Sie halbwegs normal leben kann. Meine Frage war dann in die Runde, was würde eine Frau machen die auf sich alleine gestellt ist, Querschnittsgelähmt und sich keine Umbauten leisten kann. Und wer wischt Ihr die Scheiße dann ab, wenn Sie mal unkontrolliert muss ?!?! wenn sie keine Pflegestufe bekommt.

Dann hieß es in der Runde: HÄTTE SIE PECH GEHABT, DASS IST HALT SO.

Obwohl Sie über 40 Jahre in die Krankenkasse eingezahlt hat, kann ich es nicht glauben dass man so eiskalt mit einer gelähmten Person umgeht.

Ist das normal, kann mir jemand diesbezüglich weiterhelfen ???

...zur Frage

Morgen kommt der medizinische dienst zu reinstufung in pflegegrad 1 oder 2 meiner mutter. was muß ich beachten. hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?